Die Hexe - Sie war vor euch hier

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 76

Die Hexe - Sie war vor euch hier

Beitragvon horror1966 » 18. Apr 2018 20:20

Bild




Die Hexe - Sie war vor euch hier
(The Inhabitants)
mit Elise Couture, Michael Reed, Judith Chaffee, Rebecca Whitehurst, India Pearl, Vasilios Asimakos, Edmund Donovan, Erica Derrickson, Danny Bryck, Victoria Nugent
Regie: Michael Rasmussen / Shawn Rasmussen
Drehbuch: Michael Rasmussen / Shawn Rasmussen
Kamera: keine Informationen
Musik: John Kusiak / P. Andrew Willis
FSK 16
USA / 2015

Mit ihrem Mann Dan hat sich Jess einen lange gehegten Traum erfüllt und ein Bed & Breakfast gekauft, wie sie es immer schon aufziehen wollte. Doch schon kurz nach dem Einzug fallen ihr merkwürdige Dinge auf: Das Haus scheint besessen zu sein, was ins 17. Jahrhundert zurückreicht, als die erste Besitzerin als Hexe gehängt wurde. Der Fluch soll jeweils auf die neuen Besitzerinnen übergehen. Was das bedeutet, stellt Jess fest, als sie ein paar Tage alleine in ihrem Haus ist.


Gruselfilme sind in der Regel immer wieder eine wohlwollende Abwechslung, da sich das Horrorgenre in der heutigen Zeit ja fast nur noch über immer weiter ansteigende Härte definiert. "Die Hexe" von den Gebrüdern Rasmussen kann man allerdings nicht wirklich in diese Kategorie einordnen, denn die hier erzählte Geschichte präsentiert sich doch fast über die gesamte Laufzeit ziemlich dröge und langweilig. Dabei ist durchaus Potential vorhanden, das jedoch noch nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft wurde. In den ersten gut 40 Minuten passiert überhaupt nichts und man muss lediglich etliche Banalitäten und diverse Klischees über sich ergehen lassen. Der Fokus der Erzählung ist fast ausschließlich auf die beiden Hauptfiguren gelegt, wobei dieser Umstand ja nicht unbedingt von Haus aus als negativ zu bewerten ist. Allerdings kommt das Geschehen nur äußerst schleppend in Fahrt, zudem gerät die ganze Chose immer wieder ins Stocken. Das trübt das Filmerlebnis doch erheblich und schon nach gut einem Drittel machen sich beim Zuschauer erste Ermüdungserscheinungen breit.

Selbst als es dann nach einer gefühlten Ewigkeit ein wenig aufwärts geht hält sich die Begeisterung in Grenzen. Ab und zu kommt nun zwar subtile Horror zum Einsatz, doch die wenigen Schockmomente hauen einen auch nicht unbedingt vom Hocker. Obwohl ich normalerweise Filme dieser Art sehr zu schätzen weiß, kann "Die Hexe - Sie war vor euch hier" keinen überzeugenden Eindruck hinterlassen. Die gesamte Inszenierung wirkt äußerst billig und lässt an allen Ecken und Enden diverse Mankos erkennen. So kann dann auch durchgehend nicht der gewisse Funke überspringen und man quält sich regelrecht mühsam durch eine Geschichte, die man weitaus besser hätte in Szene setzen können. Manch einer mag das sicherlich völlig anders sehen, aber diese Produktion ist ehrlich gesagt ein absoluter Langeweiler, der nur allzu selten mit sehenswerten Momenten aufwartet.

Auch die Darsteller vermochten mich nicht zu begeistern, sie wirken eher blass und lustlos. Das passt aber ganz hervorragend in den gewonnenen Gesamteindruck den diese Low Budget Produktion hinterlässt, denn in der Summe gestaltet sich das Ganze doch extrem zäh und man ist heilfroh, wenn endlich der erlösende Abspann einsetzt. Hierbei handelt es sich natürlich um meine ganz persönlichen Eindrücke, aber nur selten hat mich ein Gruselfilm dermaßen gelangweilt, wie es bei "Die Hexe - Sie war vor euch hier" der Fall war. Bei Schlafstörungen dürfte sich der Film jedoch bestens eignen, denn anders kann ich das Gesehene leider nicht bewerten.

Letztendlich wird dieses Werk bestimmt die Meinungen spalten, aber von einem gelungenen Gruselfilm sollte man zumindest eine dichte Atmosphäre erwarten können. Diese kommt aber trotz des nicht abzusprechenden Bemühens der Macher so gut wie gar nicht auf, was im Endeffekt eine absolute Enttäuschung darstellt. Für mich persönlich handelt es sich hier um knapp 90 Minuten kostbare Lebenszeit, die ich weitaus besser hätte einsetzen können.


Fazit:


Sorry, aber mit diesem Werk haben sich die Gebrüder Rasmussen nicht gerade ein Denkmal gesetzt. Statt Gruselfeeling gibt es gepflegte Langeweile, die lediglich im letzten Drittel des Filmes ein wenig durchbrochen wird. Für eine Empfehlung ist das aber viel zu wenig, wobei selbstverständlich jeder selbst entscheiden muss ob er dieser filmischen Schlaftablette eine Chance gibt.


3/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5755
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Die Hexe - Sie war vor euch hier

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 18. Apr 2018 20:28

(Wird im Auge behalten)
Aus bed&breakfast wird salop dead&break fast:)
LIEBER ASSI ODER PROLL ALS EIN VERBLENDETES HERDENTIER DER HYPOKRITEN!!!
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 6348
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: Die Hexe - Sie war vor euch hier

Beitragvon horror1966 » 5. Mai 2018 12:40

Kritik ist drin.
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5755
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Die Hexe - Sie war vor euch hier

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 10. Mai 2018 00:14

Schade,das Cover sah ganz nett aus.
Ich fand olle Ommahexen die aus Badewannen klettern immer so anspruchsvoll:P
LIEBER ASSI ODER PROLL ALS EIN VERBLENDETES HERDENTIER DER HYPOKRITEN!!!
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 6348
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:


Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron