Rob Zombie


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 113

Rob Zombie

Beitragvon horror1966 » 11. Okt 2013 16:39


Rob Zombie



Bild



Rob Zombie, der mit bürgerlichem Namen Robert Bartleh Cummings heisst, wurde am 12. Januar 1965 in Haverhill, Massachusetts geboren.

Bevor Zombie als Film-Regisseur aktiv wurde, war er schon mehrere Jahre als Rock- Musiker bekannt.

Als er 1985 nach New York umzog, wurde er Frontman und Sänger der Band "White Zombie, die diesen Namen vom gleichnamigen Horrorfilm-Klassiker mit Bela Lugosi übernahm.

Die Musikrichtung ist dem Industrial Metal zuzuordnen und vereinigt gängige Gitarrenakkorde mit elektronischen Einflüssen. Zombies Liebe zum Horrorfilm macht sich allein schon dadurch bemerkbar, das seine Texte zumeist Motive aus dem Horror-Genre beinhalten.

Nebenbei jobbte Zombie damals auch noch bei einem Pornomagazin, eine Kinder-TV-Produktion und zusätzlich auch noch als Fahrradkurier. Mit einer Ausnahme ("Thunderkiss 65") führte er bei den Videoclips seiner Band auch immer selbst Regie. Nachdem Rob Zombie ab 1994 schon einige Solo-Projekte startete, wie zum Beispiel die Komposition zu dem Film Private Parts, trat er ab 1996 endgültig nur noch als Solist auf.

Am 31. Oktober heiratete er seine Sheri Moon Zombie, die vorher schon öfter als Cover-Girl seine Alben zierte und auch in mehreren Video-Clips mitspielte.

Im Jahr 2003 erschien dann sein erster Film "Haus der 1000 Leichen", bei dem er nicht nur für die Regie, sondern auch für das Drehbuch und die Musik verantwortlich zeichnet. Der Film fand vor allem bei dem Fans sehr großen Anklang und avancierte in sehr kurzer Zeit zu einem kleinen Kultfilm. Zombie hat hier eine gelungene Mischung aus Road-Movie und Horrorfilm geschaffen und dabei so herrlich durchgeknallt ist, das es einfach nur Spaß macht, sich diesen Film anzusehen. Erzählt wird hier die Geschichte der vollkommen abgedrehten Familie Firefly, in der Zombies Ehefrau Sheri übrigens die Tochter "Baby" spielt. Die Familie mordet lustig vor sich hin, und das auf ziemlich harte Art und Weise. Besonders gelungen ist hier die Atmosphäre des Films, die wie auch in seinen weiteren Filmen sehr schmutzig und teilweise sehr beklemmend wirkt. Durch das teilweise vollkommen abgedrehte Verhalten der Charaktere möchte ich sogar behaupten, das bei manchen Zuschauern sogar ein Gefühl der Verstörung ausgelöst werden kann.

Als 2005 sein zweiter Film "The Devil' Rejects" erschien, der die Geschichte der Familie Firefly weitererzählt und bei dem Zombie wieder für Regie, Drehbuch und Musik verantwortlich war, wurde eine Figur des Films spätestens zu einer neuen Kult-Ikone und zwar "Cpt. Spaulding", das Oberhaupt der Familie, dessen Markenzeichen es ist, sich sein Gesicht wie ein Clown zu schminken. Bei den Fans kam gerade diese Figur extrem gut an. Gespielt wurde das durchgeknallte Oberhaupt von Sid Haig, dessen darstellerische Leistung einfach nur brillant ist. Auch Sheri Moon Zombie spielte in dieser Fortsetzung wieder die sehr hübsche, aber leider vollkommen verkorkste Baby Firefly, die mit ihrer Familie wieder einmal reichlich Ernte hält und mehrere Leute um ihr Leben bringt. Auch in diesem Film ist es Rob Zombie wieder gelungen, den tollen Mix aus Road-Movie und Horrorfilm mit einer sehr dichten, bedrohlichen und auch schmutzigen Atmosphäre zu versehen, was dem Film seine ganz eigene Note verleiht.

Im Jahr 2007 erschien dann sein bis jetzt wohl größtes und spektakulärstes Projekt, denn Zombie hatte eine Neu-Interpretation des Carpenter-Klassikers "Halloween" geschaffen, bei dem er diesmal für Regie und Drehbuch verantwortlich zeichnete. Es gab wohl nicht viele Film, die in den letzten Jahren vor allem von den Fans so sehnsüchtig erwartet wurden, wie dieser. Zombies Version basiert auf dem Original-Drehbuch von Carpenter und Debra Hill, Doch in dieser neuen Version des Klassikers von 1978 hat Zombie eine vollkommen neue Vorgeschichte eingebaut, die sich damit beschäftigt, warum Michael Myers zum Killer wurde. Es werden Eindrücke des Familienlebens gezeigt und Michael ist auf einmal nicht mehr das personifizierte Böse, sondern bekommt ein Gesicht und vor allem menschliche Züge.

Das ist mit Sicherheit der Hauptgrund dafür, warum der Film auch nicht bei allen Fans ungeteilte Begeisterungsstürme auslöste, sondern auch teilweise sehr negative Kritik. Einige bejubeln die Idee der Vorgeschichte, andere verteufeln sie. Dennoch ist Rob Zombies Halloween ein absoluter Kassenschlager geworden und es ist ja auch ein recht guter Film, auch wenn er meiner Meinung nach nicht an das Original herankommt. Noch gespaltener sind die Meinungen jedoch bei "Halloween 2", bei dem Zombie vollkommen neue Wege ging, was vielen Leuten (auch mir) überhaupt nicht gefallen hat. Nicht wenige sehen in dem Werk die Demontage einer echten Ikone des Genres, während andere den eingeschlagenen Weg als schlichtweg genial bezeichnen.

Neben den 3 Filmen, die er bisher gedreht hat, war Zombie zusätzlich noch für einen der Fake-Trailer bei Grindhouse verantwortlich, nämlich für Werewolf Women of the SS.

Abschließend kann man sagen, das Rob Zombie ein vor allem bei den Fans sehr beliebter Regisseur ist, von dem man hoffentlich noch viele gute Filme zu sehen bekommt.
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5751
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Zurück zu "Regisseure"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron