Das Schiff der gefangenen Frauen - Pierre Chevalier (1974)

Niedriges Budget, viel nackte Haut und hanebüchene Storys sind hier vereint

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2799

Das Schiff der gefangenen Frauen - Pierre Chevalier (1974)

Beitragvon dr. freudstein » 11. Jan 2014 18:58

Bild

Originaltitel: La Maison des filles perdues
Herstellungsland: Frankreich/Italien/1974
Regie: Pierre Chevalier
Darsteller: Sandra Julien, Silvia Solar, Magda Mundari, Olivier Mathot, Gillian Gill, Raymond Schettino, Johnny Wessler und Mario Santini.

Story: Yvette gelingt durch die Hilfe eines Kunden die Flucht aus einem Luxusbordell. Eigentlich wollte sie Revuetänzerin werden, doch sie fällt in die Hände von gnadenlosen Mädchenhändlern. Diese entführe jungen Frauen und bringen sie heimlich auf ein heruntergekommenes Schiff, das als Bordell genutzt wird und die Mädchen zum Weiterverkauf in den fernen Osten bringen soll. Der Interpol-Agent Jack ist den Mädchenhändlern dicht auf den Fersen und will den Drogen- und Prostitutionsring sprengen....

http://www.ofdb.de/film/7233,Das-Schiff ... nen-Frauen
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5761
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Das Schiff der gefangenen Frauen - Pierre Chevalier (1974)

Beitragvon dr. freudstein » 11. Jan 2014 19:03

ich kenne den Film noch nicht, hoffe, der ist hier richtig eingeordnet, nachdem was ich drüber gelesen habe.

Läuft am 16.2.14 im Metropolis Kino Hamburg, Vortrag von einer sehr geschätzten Freundin Carolin Lorenz. Natürlich nur echt von 35mm. Freue mich sehr drauf, denn Filme gehören ins Kino auf große Leinwand. Die Kopie ist aus dem privatem Besitz der Rednerin.
Für das Heimkino in Deutschland auf diversen Videos erhältlich, in Österreich kam der von XT auf DVD raus.
Vielleicht verschlägt es einen von euch Stubenhockern nach Hamburg. Danach wie immer in die Klimperkiste nebenan auf Snack und Bier (oder andere Getränke) und netten Plausch unter Nerds.

Alles weitere zum Film nach der Sichtung oder kennt ihn jemand von euch?
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5761
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Das Schiff der gefangenen Frauen - Pierre Chevalier (1974)

Beitragvon dr. freudstein » 17. Feb 2014 00:58

35mm Fassung - Metropolis Kino Hamburg

39 DAS SCHIFF DER GEFANGENEN FRAUEN

Ein unerwarteter Trashknüller wurde mir heute durch Carolin Lorenz im Metropolis Hamburg serviert DAS SCHIFF DER GEFANGENEN FRAUEN als 35mm Fassung. Wenn unsere Caro, eine leidenschaftliche Kinofilmsammlerin und Mitveranstalterin von MONSTER MACHEN MOBIL (diesmal im Mai) und MONSTER GEWALT UND GUTE LAUNE, weiterhin eine Expertin in Sachen Trash, Monsterfilmen und Eurospy, einen Film mit Vortrag präsentiert, dann macht sich natürlich auch eine Delegation von http://www.deliira-italiano auf dem Weg. Mit dabei Calo31 (Caro), buxtebrawler, dr. freudstein (icke wa), Captain Blitz (vielen Dank für das Hörspiel, freu ich mich sehr drüber und werde das bei Gelegenheit anhören und ein Review zu schreiben), Karlabundzu, extra aus Bremen angereist, Theoretiker, der uns nicht sofort erkannte, weil wir das verabredete Erkennungszeichen nicht eingehalten haben (Pimmel raushängen lassen), dann vom Nordpol der mit dem weitesten Weg Ugo-Piazza war immerhin eine kleine Abordnung zugegen.

Zunächst präsentierte uns die Caro den Film, aus ihrer eigenen Sammlung mit einem gewohnt gekonnten sehr amüsanten und flüssigen Vortrag und netten Anekdoten. Im Verlaufe dessen fiel dann auch der Name Jess Franco im Bezug auf den Film, der hier seine Finger mit im Spiel hatte und ich ahnte was auf uns zukommen wird. Viel Titten und da von 1974 auch einige Bären im Dreieck, vielleicht sogar angedeutete Rödeleien.
Dazu später mehr. Ohne Recherchen zuvor und Kristallkugel kamen meine hellseherischen Fähigkeiten tatsächlich zum Vorschein. Doch noch mal zum Vortrag, machte echt Spaß zuzuhören und ich freue mich auf die nächsten Präsentationen unserer Caro. Nicht ermüdend sondern aufmunternd und es ist wirklich nicht leicht einen Vortrag zu halten,wie ich aus eigener Erfahrung weiß, aber der hier war wirklich mit Spaß vorgetragen

Wie versprochen gab es vier Trailer aus dem Eurospy Bereich und auch diese machten enormen Spaß. Der erste Trailer kam ohne Dialoge, aber immerhin mit Bild (ist original so) "Mr. Dynamit - Morgen küsst Euch der Tod, dann MATCHLESS und DER SCHWARZE SKORPION (zu dem Film hab ich ja auch einige Aushangfotos zu http://deliria-italiano.phpbb8.de/poliz ... t1999.html). Zuletzt OPERATION POKER, der mich auch neugierig macht.

Hauptfilm:
Die ersten Minuten deuteten schon an, wohin die Reise (zunächst noch ohne Schiff) ging. Wir werden mittels Kamera in ein Bordell eingeladen und betrachten das dort fröhliche und selige Treiben. Alte schrumpelige Männer vergnügen sich an doch recht anschaulichem östrogenen Fleischmaterial und bearbeiten dieses. Doch keine Panik, nicht in gewohnter Metzgereitradition (der zuweilen ganz leichte Rotstich ist nicht auf Blut zurückzuführen, sondern auf Altersspuren der Filmkopie, die aber wirklich noch recht gut erhalten war, da gibt es nix zu meckern), sondern eher zurückzuführen ist auf eines der ersten Handlungsweisen von Menschen bzw. aller Säugetiere nämlich FICKEN !!! Dieses Rein-Raus-Spiel war seit Menschengedenken von jeher beliebt ( so vermutet man), bei dem einem kommt dieses sogar noch vor dem Essen, denn Jagdfleisch war damals schwerer zu erjagen als weibliches Menschenfleisch (hier in diesem Film wird uns gezeigt, wie leicht man weibl. Menschenfleisch bekommt). Moment, ich halte einen Moment inne, wieso komm ich hier immer mit Verweisen auf unsere Steinzeit-Vergangenheit ??? Steinzeit erscheint uns doch immer als sehr primitiv und da gibt es ja nun wirklich keinen Bezug zu dem aufgeführten Film, der ja wirklich intelligent und anspruchsvoll daher kommt (verdammte Sauerei, jetzt ist mir mein Drink wieder aus dem Gesicht gefallen).

Doch jetzt wird es plötzlich turbulent. Ein Mann beschliesst, eine Frau aus dem Vergnügungshaus zu befreien und flüchtet mit ihr (halt STOP, sie hat sich noch was angezogen) durch den Hintereingang (damit ist nicht ihr Po gemeint). Doch diese spektakuläre wird natürlich entdeckt, doch die Verfolger haben so einige Koordinationsschwierigkeiten und die beiden Flüchtlinge entkommen mit einem Capriolet. Eine rasante automobile Flucht beginnt durch eine Gegend, die an die Lüneburger Heide erinnert.Sagte ich rasant? Zumindest sollte es so wirken, wie die Dialoge der beiden andeuten. Es blieb dann noch Zeit, anzuhalten und sich auszuziehen und oben erwähnte Pärchenvergnügungen auszuführen. Eine Flucht mit einer gemütlichen Spazierfahrt ohne Verfolger erscheint zunächst unspektakulär, doch hier taten dann halt mal eben entsprechende Dialoge ihren Dienst. Nun will ich nicht den ganzen Film wiedergeben, aber es folgten noch so einige Kalauer von der gleichen Machart. Zwischendrin gab es schon so einige Hänger ( bei einem sleazigen Film denkt ihr natürlich wieder an das falsche, ihr Unverbesserlichen ihr). Ich fand jedenfalls, das es dann ein wenig langweilig wurde, aber es ging dann doch wieder wie anfangs weiter.Jedenfalls sieht man hier von der alten Schule ab, Kavaliere gibt es hier nicht, sondern eine Frau wird einfach genommen, da die Männer laut eigenem Bekunden (Ehrlichkeit ist auch eine Tugend) nur so ihre Befriedigung finden. Das titelgebende Schiff taucht dann tatsächlich auch noch mal kurz auf, auch hier werden die Frauen wie Lustsklaven gehalten und durch Flechtkörbe mit Deckel transportiert. In Zeiten des Kapitalismus sind Menschen weiblichen Geschlechts eben auch nur noch ein Handelsgut, welches immer wieder mal auf deren Qualität geprüft werden muss. Mit der Qualitätskontrolle nimmt man(n) es sehr genau, da sind die Männer wirklich sehr gewissenhaft. Vorschriften hierzu müssen allerdings nicht eingehalten, weil die Regierung bzgl. der Lagerung und Frischekontrollen keine Bestimmungen erliess. Dies spricht natürlich für das eigenmächtige Verantwortungsgefühl der Männer. Eine zusammenhängende Story wir einem hier nicht geboten, aber ein Kracher folgt nach dem anderen und meine Lachmuskeln wurden echt überstrapaziert. Ich bekam noch mit, dass 2 Frauen den Saal verliessen und wohl nicht mehr zurückkamen. Da dieser Film aber von einer Frau präsentiert wurden, konnte der Film doch so schlecht nicht gewesen sein oder sollte Caro jetzt ihre seriöse Fassade verloren haben? Meine Lachmuskeln haben jedenfalls einen Muskelkater und ich schaute verantwortungsvoll stets nach dem buxtebrawler, doch er hats überlebt. Sein Leuchtkuli ging erstaunlicherweise selten an, auf meine Sonnenbrille konnte ich diesmal verzichten. APPLAUS, APPLAUS (kenne nur Kopfläuse, aber im PC Zeitalter gibts auch für diese possierlichen Tiere eine App)

Der Abschluss dieses sehr vergnüglichen Sonntagnachmittag endete (aber nicht verendete) dann wie gewohnt in der KLIMPERKISTE bei Speis, Trank, zerbrochenen Herzen ääh Tellern und natürlich noch angeregte, unterhaltsame und informative Gespräche in einer durch und durch getränkten deliria-italiano Runde, erstmalig dabei mit THEORETIKER aus Kiel und der erste Eindruck war sehr informativ, laut seinem eigenem Bekunden auch von seiner Seite (verdammt was haben wir falsch gemacht??) Freue mich auf das nächste Mal und es dürften in diesem Jahr noch einige solcher Treffen stattfinden (Februar muss ich noch schauen was das Konto sagt), im März aber doch sicherlich. Danke an Caro für den tollen Nachmittag, hast du echt toll gemacht und ich lege mir diesen Kracher auf jeden Fall für zu Hause zu. Danke an alle Besucher insbesondere die Delirianer und auf bald, ganz bald. Cheers, love @ all

8/10 aber natürlich auf der Trash Skala
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5761
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Das Schiff der gefangenen Frauen - Pierre Chevalier (1974)

Beitragvon trebanator » 25. Apr 2015 08:40

.... hab ich !!! .... aber noch nich geschaut. Scheint ja zu lohnen ;)
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6561
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Das Schiff der gefangenen Frauen - Pierre Chevalier (1974)

Beitragvon dr. freudstein » 25. Apr 2015 14:24

ich muss den noch haben unbedingt ja ja.....die Kinorollen könnt ich leihen, aber mir fehlt der Projektor für und auch bisschen umständlich das Ganze.....aber absolut sehenswert, aber kram den Beamer raus und die große Leinwand und ein paar Bier und bekloppte Kumpels edith: film-outlaws wie wir haben ja gar keine Freunde :cry: :lol:

nee echt, GUCKEN, wenn du gut lachen willst und auf Sinn und Verstand oder Logik Kaka drauf machst :mrgreen:
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5761
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Das Schiff der gefangenen Frauen - Pierre Chevalier (1974)

Beitragvon trebanator » 25. Apr 2015 14:50

dr. freudstein hat geschrieben:...gut lachen willst und auf Sinn und Verstand oder Logik Kaka drauf machst :mrgreen:

.... hab ich kein Problem mit :D
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6561
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Das Schiff der gefangenen Frauen - Pierre Chevalier (1974)

Beitragvon dr. freudstein » 25. Apr 2015 15:49

alles klar, dann leg den Film ein und danach schreibst du bitte gleich was drüber, aber bitte nicht nur die Punkte, sondern ein paar Worte....ich bin gespannt drauf....siehste wohl, ne kleine Hausaufgabe :mrgreen:
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5761
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:


Zurück zu "Sexploitation & Exploitation"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron