King Kong 76


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 169

King Kong 76

Beitragvon trebanator » 22. Sep 2013 08:41

( King Kong: The Legend Reborn ) USA , 1976
Bild

Regie: John Guillermin

Darsteller:

Jeff Bridges
Charles Grodin
Jessica Lange
John Randolph
Rene Auberjonois
Julius Harris
Jack O'Halloran
Dennis Fimple
Ed Lauter
Jorge Moreno
Mario Gallo
John Lone

Handlung:

Auf einer einsamen Insel entdeckt ein Expeditionsteam den Riesenaffen King Kong. Da sie das erhoffte Erdöl nicht auf dem Eiland finden, beschließt das Team stattdessen die Kreatur mit nach New York zu nehmen. Dort soll aus King Kong eine profitable Zuschauerattraktion gemacht werden.
Doch Kong hat nur Augen für die süße Dwan (Jessica Lange) und auf dem Empire State Building hat das ungleiche Paar einen leider nicht ganz ungestörten Blick auf den Big Apple. (Quelle: Filmreporter)

Meine Meinung:

Das King Kong Remake bzw. die Verfilmung von 1976 stellt für mich persönlich die stärkste und intensivste Version des Stoffes dar. Die Geschichte wird in dieser Version etwas abgewandelt ( Ölgesellschaft ) dargestellt. Hier wird mit dem Versuch einen möglichst "reelen" Verlauf der Story hinzulegen meiner Meinung nach alles richtig gemacht. Overacting der Handlung findet man hier nicht ( die Monsterszenen mal ausgenommen ). Stattdessen einen kühlen Realismus, wie er für die Mitt-70' Jahre im Blockbusterkino durchaus gängig war. Dem Kong-Stoff tut das meiner Meinung nach sehr gut. Das Ende ist hier auch am intensivsten von allen Stoffen verfilmt worden. Des weiteren finde ich Jessica Lange hier sehr ansprechend und der Rest der Story bekommt durch die erwähnte "kühle" Machart einen durchaus reizvollen Drive.

Wertung: 9/10

[youtube]aanYNjjoCQo[/youtube]
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6571
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: King Kong 76

Beitragvon Blaylock » 16. Feb 2018 17:11

Das Filmende ist klasse, das bleibt auch am ehesten positiv in Erinnerung.
Allerdings hat die Verfilmung eine entscheidende Schwäche: Man merkt ihr zu jeder Filmminute an, dass sie ein Produkt der 70er Jahre ist. Rückblickend war das womöglich (zu) einschränkend.
Und Charakterdarstellerin Jessica Lange hielt ich schon immer für eine Fehlbesetzung.
Passable Verfilmung, doch nicht so gut, wie sie hätte werden können.

6/10
Sie lasen die Signatur
Benutzeravatar
Blaylock
 
Beiträge: 251
Registriert: 11.2017
Wohnort: Vierländereck
Geschlecht:

Re: King Kong 76

Beitragvon MiamiVIP » 22. Feb 2018 17:48

Mir hat die Peter Jackson Version wesentlich besser gefallen, den 76 fand ich schon immer am schwächsten. Allerdings muss ich dringend nochmal das s/w Original auffrischen. Die Sichtung ist ewig her.
Die Ein-Mann-Bux-Ersatz-Armee gegen komische Sehgewohnheiten. :D
Benutzeravatar
MiamiVIP
Foren-Provokateur
 
Beiträge: 2655
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: King Kong 76

Beitragvon horror1966 » 22. Feb 2018 18:55

Bei meiner damaligen Erstsichtung fand ich diese Verfilmung auch nicht so toll, mittlerweile gefällt sie mir allerdings sehr gut.. Trotzdem in meinen Augen immer noch das Schlusslicht unter den Verfilmungen.
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5782
Registriert: 09.2013
Geschlecht:


Zurück zu "Fantasy"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron