Monsterwolf

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 118

Monsterwolf

Beitragvon Dark Angel » 19. Sep 2013 09:36

Bild


Originaltitel: Monsterwolf

Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2010
Regie: Todor Chapkanov


Darsteller:
Leonor Varela
Robert Picardo
Marc Macaulay
Steve Reevis
Jason London
Jon Eyez
Griff Furst
Ricky Wayne
Nicole Barré
Amber Bartlett
Grant James
Dominick LaBanca


Inhalt:
Die Ölfirma Holter will nahe einer Kleinstadt in Louisiana Bohrungen durchführen, gerät dabei jedoch mit einem ansässigen Indianerstamm in Konflikt. Als der Verantwortliche Stark (Robert Picardo) eine Sprengung von indianischen Reliquien zuläßt, befreit er dadurch einen Schutzgeist in monströser Wolfsform, der in der Folge die Stadt terrorisiert und selektiv alle Mitarbeiter und Kollaborateure der Firma ermordet. Damit gerät auch die Anwältin Starks, die ehemalige Einheimische Maria Bennet (Leonor Varela) in Gefahr, die extra für den Fall angefordert wurde und deren Vater der lokale Sheriff ist. Gemeinsam müssen sie jetzt dafür sorgen, daß die Mordserie gestoppt wird, doch Stark hat bereits Killer engagiert, um das Problem aus der Welt zu schaffen...


Meinung:

Ich mach dich fertig Schnuffi.... :D
Dieser Satz geht mir nicht mehr aus den Kopf, was habe ich gelacht als ich diese Szene gesehen habe.

Monsterwolf ist auch wieder einer der Filme, die es sogar noch vor DVD-Veröffentlichung geschafft haben im Free-TV zu landen. Man sollte sich durch das Cover mit der Aufschrift "Uncut Version" nicht blenden lassen, daß ist nur Vortäuschung falscher Tatsachen, denn hier blendet die Kamera auch ohne Schnitte rechtzeitig ab, bzw. direkte ansehbare Bisse sind nicht zu sehen.

Die Story ist einfach gestrickt, der ganze Inhalt lässt schon wie oben beschrieben fast nichts aus. Der Film hatte auch einen gewissen Ökotouch, was man zb. an Hand des Öl suchens oder auch an ein paar anderen Szenen erkennen kann. Ob dieser "Monsterwolf" nun etwas bedrohliches darstellt oder auch ausstrahlt, daß sollte jeder der sich diesen Film mal anschaut, selbst beurteilen. Die Darsteller jedenfalls waren alle klasse, auch die gute Synchro hat den Figuren einen guten Part verliehen...

Allerdings darf man hier keinen Wolfschocker in Form eines Werwolfs erwarten. Dieser "umgemodelte" Wolf hatte zwar ein paar Pfunde mehr auf den Rippen wie ein normaler Wolf, nebst größerer Schnauze und Reißzähne, aber das war es dann auch schon. Man kann sich auch darüber streiten ob man diesen Film in das Tierhorrorgenre einordnen kann, da das Viech ja eigentlich ein Geist ist und man diese Indianergeschichte auch ins Fantasyfach stecken könnte...

Neben dieser eher seichten Inszenierung waren es aber vor allem Robert Picardo und dieser schwarze Profikiller, die mit viel Ironie und Clevernis spielten. Da waren wirklich ein paar sehr gute und spitze Dialoge mit dabei, bei denen ich persönlich so richtig herzhaft lachen musste. Allein diese beiden werteten den Film auf. Wären die nicht mit dabei gewesen, so bräuchte man auch keine Empfehlung abgeben sich diesen Film wenigstens einmal anzuschauen.

Dieser schwarze Profikiller war einfach herrlich, so eine Figur wünscht man sich in einem Zombiefilm. Ich glaube da hätte kein einziger Zombie eine Chance gehabt, so cool und überzeugend hat der seine Rolle gespielt. Aber auch seine coolen Sprüche und seine Gelassenheit gaben diesem Film die richtige Würze. Obwohl dieser "Monsterwolf" ja praktisch mit normalen Mitteln nicht tot zu kriegen war, hat es dieser Profikiller gut verstanden sich gegen dieses Viech zu wehren....


Fazit:
Monsterwolf ist zumindest, bzw. wirkt nicht billig und wurde routiniert inszeniert. Gute Darsteller und gute Dialoge (nebst Synchro) sind schonmal ein paar Pluspunkte. Aber so richtig Spannung wollte bei mir nicht aufkommen, der Film paddelt doch schon eher in seichten Gewässern. Aber allein wegen Robert Picardo und dem schwarzen Profikiller, die beide sehr Clever waren und immer einen coolen Spruch auf der Lippe hatten, zumindest zum einmal anschauen empfehlenswert... ;)
Bild
Avatar & Sig by LUIS ROYO
Benutzeravatar
Dark Angel
 
Beiträge: 182
Registriert: 09.2013
Wohnort: Dark City
Geschlecht:

Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron