Sea Beast - Das Ungeheuer aus der Tiefe

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 189

Sea Beast - Das Ungeheuer aus der Tiefe

Beitragvon Dark Angel » 21. Sep 2013 16:46

Bild


Originaltitel: Troglodyte

Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2008
Regie: Paul Ziller


Darsteller:
Corin Nemec
Miriam McDonald
Daniel Wisler
Camille Sullivan
Gwynyth Walsh
Brent Stait
Gary Hudson
Christie Laing
Brandon Jay McLaren
Doug Chapman
Roman Podhora
Brock Johnson


Inhalt:
Dafür, dass die Natur nicht nur schöne Dinge zu erschaffen vermag, könnte exemplarisch der Anglerfisch stehen, eine Raubfischart, die an Hässlichkeit nur schwer zu überbieten ist. Der Lebensraum der Anglerfische sind die dunkelsten Tiefen des Meeres - normalerweise. Doch ein außergewöhnlich großes und offenbar mutiertes Exemplar dieser Gattung sucht sich seine Beute nun auch oberhalb des Meeresspiegels und macht dabei auch nicht vor Menschen halt. Als der Fischer Will ein Mitglied seiner Crew an dieses Biest verliert, glaubt ihm erst keiner. Doch dieses Monster braucht noch mehr Nahrung für sich und seine Brut, was schlechte Zeiten für die Bewohner der Küste bedeutet. Will macht sich zusammen mit der Biologin Arden auf die Jagd nach dem Monster und dessen nicht minder gefährlichen Nachkommen. Dabei hat das Sea Beast einen bevorzugten Platz zur Nahrungsaufnahme: Eine kleine Halbinsel, auf der sich gerade Wills Tochter und deren Freund befindet ...

Inhaltsquelle: Moviejones.de


Einleitung:
Regisseur Paul Ziller hat in diesem "Tierhorrorstreifen" auch das Drehbuch geschrieben und ich muss tatsächlich zugeben das ihm das in der Tat gut gelungen ist. Der Streifen wird übrigens allgemein als "Science Fiction Film" deklariert, was ich persönlich nicht nachvollziehen kann, denn hier handelt es sich um mutierte, bzw. Genveränderte "Anglerfische" und diese sind meines Erachtens in das Tierhorrorgenre einzuordnen...

Diese deutsche Erstausstrahlung betrifft tatsächlich nur das TV, der Film wurde noch vor der DVD-Veröffentlichung von "Splendid", die auf den "30.07.2010" datiert ist, schon bei "Tele5" ausgestrahlt. Leider habe ich es verpasst die Nachtaufnahme aufzunehmen und sah "nur" die Ausstrahlung von 20.15 Uhr, aber selbst diese war trotz Schnitte immer noch sehenswert. Die Nachtausstrahlung soll angeblich "Ab 16 Jahre" gewesen sein und die DVD trägt eine "Ab 18 Jahre" Freigabe....das nur mal so nebenbei


Meinung:
In den letzten Jahren habe ich ja schon so manchen Mist an Tierhorror gesehen und auch Paul Ziller selbst hatte mit seinem Film Yeti - Das Schneemonster von 2008, auch eher einen unfreiwillig komischen Film in diesem Genre gedreht, für mich war das eine Gurke.

Aber in "Sea Beast" sind nicht nur diese großen mutierten Anglerfische gut animiert worden, es gab tatsächlich mal wieder vernünftige und glaubwürdige Dialoge und das ohne sich selbst fragen zu müssen was die da für einen Mist reden. Ja selbst die Handlungen der Protagonisten wurden nicht als dämlich hingestellt, auch die Jugend (hier Will's Tochter) hat gute Einfälle diesen Biestern entgegen zu treten. Logische und plausible Einfälle hätte ich in diesem Film nicht erwartet....

Wie auch bei dem Film Mosquito Men, so ist auch hier wieder Corin Nemec mit von der Partie, dem das Tierhorrorgenre anscheinend Spass zu machen scheint (oder auch nichts anderes bekommt....egal). Darstellerisch hält sich der Film auf mittlerem Niveau, da kann man wirklich nicht meckern. Es ist auch dem guten Drehbuch von Paul Ziller zu verdanken, daß selbst Laiendarsteller eine gute Figur machen...(was ein halbwegs gutes Drehbuch doch ausmachen kann !)

Sea Beast fängt eigentlich ziemlich behäbig an, aber nach 30 Minuten wird es durchaus interessant und das Hauptaugenmerk sind hier sicherlich die mutierten Anglerfische, die zwar das Klischee von "Predator" tragen, da sie sich auch unsichtbar machen können, aber die Tricktechnik ist wirklich sehr gelungen und es wirkt in keinster Weise künstlich oder ins Bild hineinprojeziert. Auch sehr erfreulich ist, daß man diese Biester nicht nur mal kurz vor's Auge bekommt, oder mit kurzen Ausschnitten zu sehen bekommt, solche und ähnliche Aufnahmen sind ja Gang und Gebe in einem B-Tierhorror.

Bei "Sea Beast" bekommt in der Tat so einge nette Aufnahmen präsentiert, dieser Streifen hebt sich sehr von dem Rest solcher Gurken ab, daß muss ich schon sagen. Interessant wäre auch zu wissen wie die "Ab 18 DVD" ausschaut, wenn sich schon die 20.15 Uhr Ausstrahlung im TV in manchen Dingen tollerant zeigte.....


Fazit:
Ich für meinen Teil hatte an diesem Film nicht viel auszusetzen, Handlung und Dialoge, nebst Tricktechnik konnten wirklich überzeugen und ich muss sagen das dieser Tierhorror im B-Film auf ein höheres Niveau zu setzen ist....

Tele5 wird diesen Film auch garantiert wiederholen und wer sich ein wenig für Tierhorror interessiert, sollte ruhig mal einen Blick riskieren, daß was "Paul Ziller" hier geschrieben und inszeniert hat, kann man wirklich nicht als schlecht bezeichnen. Da habe ich in der Vergangenheit schon so manch andere Gurken im Tierhorror gesehen...
Bild
Avatar & Sig by LUIS ROYO
Benutzeravatar
Dark Angel
 
Beiträge: 182
Registriert: 09.2013
Wohnort: Dark City
Geschlecht:

Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron