Scanners 2

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 107

Scanners 2

Beitragvon horror1966 » 19. Sep 2013 15:58

Bild




Scanners II
(Scanners II - The New Order)
mit David Hewlett, Deborah Raffin, Yvan Ponton, Isabelle Mejias, Tom Butler, Raoul Trujillo, Vlasta Vrana, Murray Westgate, Doris Petrie, Dorothée Berryman, Michael Rudder, David Francis
Regie: Christian Duguay
Drehbuch: David Cronenberg /B.J Nelson
Kamera: Rodney Gibbons
Musik: Marty Simon
Keine Jugendfreigabe
Kanada / 1991

Der machtbesessene Police - Officer Forrester will mit der Hilfe der Scanners die Macht an sich reißen und eine neue Ordnung herstellen, dabei sind ihm fast alle Mittel recht. Er tritt an den Medizinstudenten David heran, der nur durch Zufall erfahren hat, das er ein Scanner ist und bittet ihn um Hilfe, natürlich unter Vorspielung falscher Tatsachen. Anfangs ist David auch bereit zu helfen, doch dann durschaut er Forrester's falsches Spiel und stellt sich gegen ihn...


Zehn Jahre nach David Cronenberg's "Scanners" kam nun endlich das Sequel "The New Order" auf den Markt. Für diese Fortsetzung zeichnete aber nicht Cronenberg als Regisseur verantwortlich, sondern Christian Duguay. Und der gute Mann hat hier meiner Meinung nach sehr gute Arbeit geleistet und eine gelungene Fortsetzung hingelegt.

Das ist mein persönlicher Lieblingsteil der Trilogie, obwohl die Story hier nicht mehr so innovativ ist, wie sie es noch im ersten Teil war. Aber die Story wurde hier sehr gut und interessant umgesetzt, nach einem doch eher seichten Beginn nimmt dieser Teil einiges an Fahrt auf. Christian Duguay ist es hier gelungen, einige wirklich rasante Action - Sequenzen einzubinden, die auch qualitativ überzeugen können. Die Charaktäre des Films werden sehr gut und überzeugend dargestellt, vor allem die beiden Hauptakteure David ( David Hewlett ) und Forrester ( Yvan Ponton ) stechen dabei heraus. Auf der einen Seite der wirklich sehr sympatisch wirkende David und dann der extrem böse und hinterhältige Police Officer, besser kann man den Kontrast zwischen Gut und Böse kaum darstellen.

Um einen Bezug zum ersten Teil herzustellen, hat man hier zu einem sehr simplen Mittel gegriffen, indem sich während des Films herausstellt, das david adoptiert wurde und seine wirklichen Eltern die beiden Scanner aus dem ersten Teil waren ( Stephen Lack & Jennifer O'Neill ). So wirkt die Geschichte auch schlüssiger und durchaus glaubhaft. Zudem geht es ganzzeitig äußerst spannend zur Sache und das Geschehen packt einen noch um einiges mehr als im ersten Teil. Manch einer mag dies sicherlich anders sehen, aber das liegt wie immer im Auge des Betrachters.

Für mich persönlich ist hier der insgesamt rundeste Teil der Trilogie entstanden und vor allem wenn man den Nachfolger dieses wirklich guten Filmes sieht, dann kann man sich kaum vorstellen, das beide Werke unter dem gleichen Regisseur entstanden sind. "The New Order" ist sicher kein Meisterwerk, aber ganz bestimmt im oberen Punkte-Drittel anzusiedeln, bekommt man hier doch erstklassige Genrekost serviert, die einen die ganze Zeit über bei Laune hält und kurzweilige Unterhaltung garantiert.


Fazit:


Eine sehr gelungene Fortsetzung, die über die gesamte Laufzeit spannende und kurzweilige Unterhaltung bietet, dem Zuschauer wird eine gute und schlüssige Story geboten, die mit sehr guten Action - Sequenzen und einigen härteren Szenen angereichert wurde. Als Gesamtpaket weiß dieser Film jedenfalls voll zu überzeugen.




7,5/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5774
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron