Jeepers Creepers 3

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 49

Jeepers Creepers 3

Beitragvon horror1966 » 13. Apr 2018 13:10

Bild




Jeepers Creepers 3
(Jeepers Creepers 3: Cathedral)
mit Stan Shaw, Gabrielle Haugh, Brandon Smith, Meg Foster, Jordan Salloum, Chester Rushing, Jason Bayle, Ryan Moore, Michael Sirow, Joyce Giraud, Michael Papajohn
Regie: Victor Salva
Drehbuch: Victor Salva
Kamera: Don E. FauntLeRoy
Musik: Andrew Morgan Smith
FSK 16
USA / 2017

Im kleinen Städtchen Poho County entdeckt das Polizei-Team um Sheriff Dan Tashtego einen Lkw, gefüllt mit Leichen. Bei der Untersuchung offenbaren sich tödliche Fallen am Fahrzeug, die schnell an vergangene Ereignisse erinnern. Während Tashtego den Fall untersucht, geschehen in der Stadt weitere Schrecken: Die Jugendlichen Addison und Buddy werden plötzlich von einem übernatürlichen Dämon verfolgt und müssen mit ansehen, wie er Menschen in ihrer Umgebung nach und nach zu fassen bekommt. Hilfe suchen sie bei der alten Gaylen. Die scheinbar verrückte Frau hat vor 23 Jahren ihren Sohn verloren und glaubt, das Monster stoppen zu können. Doch der Creeper wird immer hungriger!


Eigentlich hatte man schon nicht mehr damit gerechnet das der mysteriöse Creeper noch einmal auf Beutezug geht, doch nach sage und schreibe 14 Jahren wird man mit dem vorliegenden dritten Teil der Reihe eines Besseren belehrt. Victor Salva präsentiert dabei eine Erzählung die zeitlich gesehen anscheinend zwischen Teil 1 und 2 angesiedelt ist und leider nicht mehr an die Klasse der beiden Vorgänger heran reichen kann. Die Gründe dafür sind mannigfaltig aber in erster Linie wohl ganz eindeutig in der oftmals fehlenden Atmosphäre des Werkes zu suchen. Es ist nämlich nur noch sehr selten etwas von der dichten und bedrohlichen Grundstimmung der beiden Vorgänger zu spüren, was hauptsächlich dem Umstand geschuldet ist das sich ein Großteil des Geschehens am hellichten Tage abspielt. Das nimmt der Hauptfigur viel von ihrer Bedrohlichkeit, denn der Creeper mordet dieses Mal anscheinend lieber im Tageslicht, als das er die Nacht für seine Greueltaten nutzen würde. Diese Variante erscheint ein wenig gewöhnungsbedürftig und trägt auch gleichzeitig dafür Sorge, das nur in relativ wenigen Situationen so etwas wie ein Gänsehaut-Feeling zu verspüren ist, das man in den ersten beiden teilen so sehr geschätzt hat.

Es mag durchaus sein das nicht jeder das so empfindet, aber die mysteriöse und bedrohliche Aura der Hauptfigur leidet ziemlich unter diesem Aspekt. Die Latexmaske des Unholds ist definitiv als solche zu erkennen, was die Illusion des Zuschauers doch ziemlich trübt. Warum Salva dieses Mal nicht vermehrt auf düstere Einstellungen bei Nacht gesetzt hat wird sein Geheimnis bleiben, aber der Geschichte hat es auf jeden Fall nicht gut getan. Dies ist aber längst nicht das einzige Manko des Filmes, denn ganz generell gerät die Erzählung immer wieder ins Stocken. Die Abläufe sind stellenweise ein wenig holprig und man wird das unbestimmte Gefühl nicht los, das die gesamte Chose einen äußerst unvollendeten Eindruck hinterlässt. Trotz einiger wirklich starker Momente will sich in der Summe kein gänzlich in sich stimmiges Szenario ergeben und das trübt den gewonnenen Gesamteindruck dann doch ganz erheblich.

Da waren die beiden Vorgänger dann doch ganz andere Kaliber, wobei insbesondere der starke zweite Teil noch immer in der Erinnerung verankert ist. "Jeepers Creepers 3" kommt jedoch keinesfalls an dieses Niveau heran, was eindeutig in der Veränderung der vorhandenen Stilmittel begründet ist. Da helfen auch die ganzen Tötungen nichts, die sowieso nur in Ansätzen zu sehen sind. Das ist aber gar nicht weiter schlimm, da diese Reihe sich noch nie über einen übermäßigen Härtegrad definiert hat. Viel schwerer fällt dabei die mangelnde Atmosphäre ins Gewicht, war diese Zutat doch im Prinzip die größte Stärke der bisherigen Filme. Auch in darstellerischer Hinsicht ergibt sich nichts Außergewöhnliches, zwar agieren die meisten Protagonisten recht solide, aber gewisse Figuren wirken eher blass und performen stellenweise gar ein bisschen hölzern und ungelenk.

Trotz der aufgezählten Defizite ist "Jeepers Creepers 3" keinesfalls ein Rohrkrepierer, aber wirklich gelohnt hat sich die extrem lange Wartezeit auch nicht. Immerhin hatte Salva 14 Jahre Zeit dafür, eine in sich stimmige Geschichte auf den Weg zu bringen, was aber letztendlich nicht gelungen ist. Das er dann auch noch den Creeper in gewissen Szenen fast schon lächerlich erscheinen lässt wertet die Chose noch einmal etwas ab, denn auch wenn der Bösewicht nicht zu den absoluten Ikonen des Genres zählt, hat er das sicherlich nicht verdient. Am Ende bleibt also nicht mehr übrig als ein dritter Teil, der die in ihn gesetzten Hoffnungen nur in ganz wenigen Momenten erfüllen kann. Der Rest ist ein eher seichter Genrebeitrag den man sich ruhig mal anschauen kann, der aber keinesfalls nachhaltig in Erinnerung bleiben wird.


Fazit:


Nach den beiden gelungenen Vorgängern erschien nun satte 14 Jahre später eine maximal durchschnittliche Fortsetzung, die man sich auch gut und gern hätte sparen können. Es ist kaum noch etwas von den Stärken der ersten beiden Filme zu verspüren und das stellt letztendlich schon eine herbe Enttäuschung dar. Besonders die Taten des Creepers am Tage wirken befremdlich und lassen kaum eine dichte Grundstimmung in Erscheinung treten. Das schränkt das Filmerlebnis erheblich ein und entlässt einen am Ende eher ein wenig unbefriedigt aus einer Geschichte, von der man sich doch eine Menge mehr erwartet hätte.


5,5/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5759
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Jeepers Creepers 3

Beitragvon horror1966 » 23. Apr 2018 12:25

Kritik ist drin
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5759
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Jeepers Creepers 3

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 23. Apr 2018 14:53

Ich hab da keine Lust mehr drauf,weil der Regisseur ein ekliger Pädo is der ‘nen kleinen Jungen missbraucht hat.
Ich boykottiere ihn jedenfalls.
War auch nie ein großer Jeepers Creepers Fan.
LIEBER ASSI ODER PROLL ALS EIN VERBLENDETES HERDENTIER DER HYPOKRITEN!!!
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 6356
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: Jeepers Creepers 3

Beitragvon Jenny » 29. Apr 2018 17:26

Ich habe den Film gestern Abend geschaut und genau das gedacht, was Horror geschrieben hat! Mich hat es total gestört, dass der Film größtenteils bei Tageslicht spielt. Das zerstört die Atmosphäre total. Gegruselt habe ich mich überhaupt nicht. Die Vorgänger waren so gut! Schade, dass der 3. Teil nicht mithalten kann. Allerdings hat er mich trotzdem einigermaßen gut unterhalten.

6 von 10 Punkten
Benutzeravatar
Jenny
 
Beiträge: 696
Registriert: 09.2013
Geschlecht:


Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron