Murphy's Gesetz (1986)

Das Forum für Tempo, Vervolgungsjagden und eine erhöhte Adrenalinzufuhr

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2213

Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon horror1966 » 18. Sep 2013 12:07

Bild




Murphy's Gesetz
(Murphy's Law)
mit Charles Bronson, Kathleen Wilhoite, Carrie Snodgress, Robert F. Lyons, Richard Romanus, Angel Tompkins, Bill Henderson, James Luisi, Clifford A. Pellow, Janet MacLachlan, Lawrence Tierney, Jerome Thor, Mischa Hausserman, Cal Haynes, Hans Howes
Regie: J. Lee Thompson
Drehbuch: Gail Morgan Hickman
Kamera: Alex Phillips Jr.
Musik: Marc Donahue / Valentine McCallum
Keine Jugendfreigabe
USA / 1986

Sechzehn Jahre Mordkommission haben Jack Murphy geprägt. Die ständige Gewalt um ihn herum, die Trennung von seiner Frau - der Job schlechthin lassen ihn öfter zum Glas greifen als er verträgt. Ein schwacher Punkt im Leben dieses harten Mannes, der ihm zum Verhängnis wird. Denn plötzlich findet sich Jack Murphy auf der anderen Seite des Gesetzes wieder. Als vermeintlicher Mörder seiner Frau jagt ihn die Polizei. Und als auch Murphys Kollegen eines gewaltsamen Todes sterben, führen alle Spuren zum flüchtigen "Bullen". Um seine Unschuld zu beweisen, muß Murphy den wahren Täter finden. Ein mörderischer Countdown beginnt, bei dem auch Arabella mitzählt, die seit Murphys Flucht an den brummigen Cop gefesselt ist. Wortwörtlich...


"Murphy's Gesetz" ist ein absolut typischer Actionfilm mit Charles Bronson, wie ihn seine Fans lieben dürften. Dieses Mal muss sich der Actionheld gegen einen zu Beginn für ihn unsichtbaren Gegner erwehren, der alle Personen in seinem Umkreis tötet, die ihm in irgendeiner Art nahe stehen. Dabei tritt hier ein perfider Plan in den Vordergrund, der Jack Murphy (Charles Bronson) unter Mordverdacht geraten lässt und ihm das Leben zu einer wahren Hölle macht. Doch Murphy hat es nicht nur mit diesem Gegner zu tun, gleichzeitig hängt ihm ein Mafia-Boss an den Fersen und der alternde Cop muss sich zudem noch mit der jungen Arabelle rumschlagen, die sich im Laufe der Geschichte noch als willkommene Hilfe erweisen soll. Insbesondere der Charakter der Arabella (Kathleen Wilhoite) ist einer der absoluten Höhepunkte dieses Filmes, ihr mehr als nur loses Mundwerk sorgt für so einige sehr kurzweilige und witzige Momente und der Kontrast zum eher mürrischen Murphy ist ein äusserst gelungener Schachzug, um dem Zuschauer beste Unterhaltung zu servieren.

Dennoch bekommt man es im Grunde mit einer äusserst ernsten und sehr spannenden Geschichte zu tun, die durch ihre sehr flüssige Erzählstruktur jederzeit überzeugen kann und selbst in den selten vorhandenen ruhigen Passagen ist Langeweile ein absolutes Fremdwort. Dafür sorgen allein schon die ständigen Neckereien zwischen den beiden Hauptfiguren, die sich hauptsächlich durch äusserst humorige Dialoge äussern. Im Laufe der Zeit entsteht sogar eine Art Freundschaft zwischen den beiden, die sich nun gemeinsam daran machen, das Rätsel um den mysteriösen Gegner zu machen der Murphy's Leben mit allen Mitteln zerstören will. Für den Betrachter ist die Identität von Anfang an kein Geheimnis, was allerdings den vorhandenen Spannungsbogen überhaupt nicht beeinträchtigt. Und so entwickelt sich hier eine temporeiche und sehr actiongeladene Story, die mit viel Wortwitz und einer Menge Thrill ausgestattet ist und zudem noch durch überzeugende Darsteller aufwarten kann, die diesem Film ihren Stempel aufdrücken.

Nachdem auch für die Hauptfiguren die Identität des Killers gelüftet ist, endet das Szenario dann auch in einem fulminanten Showdown, der einige Menschen das Leben kostet aber letztendlich ein sogenanntes Happy End beinhaltet, das den Zuschauer mit einem befriedigendem Gefühl aus einem Film entlässt, der sicherlich kein cineastisches Meisterwerk darstellt, aber Action-Fans genau das bietet, was man sich von einem Werk erwartet, in dem Charles Bronson die Hauptrolle spielt. Gekonnt und routiniert spielt er den leicht heruntergekommenen Cop, der die Trennung von seiner Frau nicht verwinden kann und seine Flucht deshalb im Alkohol sucht. Es ist eine Rolle die man ihm jederzeit abnimmt und die ihm scheinbar auf den Leib geschneidert ist. Sein Zusammenspiel mit Kathleen Wilhoite kann man schon durchaus als echtes Erlebnis bezeichnen, ist doch gerade das Aufeinandertreffen zweier vollkommen unterschiedlicher Generationen das Salz in der Suppe und wertet den Film insgesamt noch einmal zusätzlich auf.

Das Erfolhsduo Thompson / Bronson hat hier einmal mehr ganz hervorragend funktioniert und einen äusserst spannenden Film auf den Weg gebracht, der beste und extrem kurzweilige Unterhaltung garantiert und für Bronson-Fans absolute Pflicht ist. Eine mehr als nur gelungene Mischung aus Action, Thriller-und einer Menge genialem Humor machen dieses Werk absolut sehenswert. Zudem gibt es auch noch einige etwas härtere Momente zu beobachten, die sich allerdings in einem überschaubaren Rahmen bewegen und der Geschichte vollkommen angemessen erscheinen.


Fazit:


"Murphy's Gesetz" zählt meiner Meinung nach auf jeden Fall zu den besseren Filmen mit Charles Bronson und darf eigentlich in keiner gutsortierten Action-Sammlung fehlen. Es ist die äußerst gelungene Mixtur die hier am meisten ins Gewicht fällt, zudem verleihen die guten Darsteller der Geschichte einen unglaublichen Charme, der sich insbesondere in der Beziehung zwischen Murphy und Arabella ausdrückt, die dem Film das gewisse Extra verleiht.


8/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5805
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon horror1966 » 21. Okt 2015 19:22

Auch bei Bronson muss es mehrere Meinungen geben, haut rein.
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5805
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon trebanator » 21. Okt 2015 19:42

horror1966 hat geschrieben:Auch bei Bronson muss es mehrere Meinungen geben, haut rein.

... niemals !! ..... Bronson IST..... IMMER.... selbst dann, wenn manche wenige seiner Filme schlechter waren :geek:
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6590
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon horror1966 » 21. Okt 2015 19:43

trebanator hat geschrieben:
horror1966 hat geschrieben:Auch bei Bronson muss es mehrere Meinungen geben, haut rein.

... niemals !! ..... Bronson IST..... IMMER.... selbst dann, wenn manche wenige seiner Filme schlechter waren :geek:



Mit mehreren Meinungen meinte ich auch eher, das die auch geäußert werden. :mrgreen:
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5805
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon MiamiVIP » 22. Okt 2015 01:06

trebanator hat geschrieben:Bronson IST..... IMMER.... selbst dann, wenn manche wenige seiner Filme schlechter waren :geek:


Ne ne, so sehr ich auch den guten Buchinsky mag, der hat auch in vielen Unken mitgewirkt. ;) (Brutale Stadt, Death Wish 5 oder Liquidator z.B.)
Das trifft auf Murphys Law natürlich nicht zu. Jener gehört mit den Death Wish 1 - 4, Das Gesetz bin ich und Ein Mann wie Dynamit zum absoluten Pflichtprogramm inne Action Sammlung.
Cliff: Hast du von ihm eine Absage gekriegt?
Rick: Er will mir helfen in Italo Western zu spielen.
Cliff: Und wo ist dann das Problem?
Rick: Das ich dann beschissene Italo Kackfilme drehe ist das beschissene Problem! SPAGHETTISCHEISSE!!!
:mrgreen:
Benutzeravatar
MiamiVIP
Foren-Provokateur
 
Beiträge: 2716
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon horror1966 » 22. Okt 2015 12:22

Liquidator als Unke zu bezeichnen ist schon eine echte Frechheit.
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5805
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon MiamiVIP » 22. Okt 2015 12:40

Dafür bin ich ja auch da :ugeek:
Cliff: Hast du von ihm eine Absage gekriegt?
Rick: Er will mir helfen in Italo Western zu spielen.
Cliff: Und wo ist dann das Problem?
Rick: Das ich dann beschissene Italo Kackfilme drehe ist das beschissene Problem! SPAGHETTISCHEISSE!!!
:mrgreen:
Benutzeravatar
MiamiVIP
Foren-Provokateur
 
Beiträge: 2716
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon dr. freudstein » 22. Okt 2015 12:46

MiamiVIP hat geschrieben:Dafür bin ich ja auch da :ugeek:


Noch ;)
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 6108
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon dude-1984 » 22. Okt 2015 19:08

horror1966 hat geschrieben:Liquidator als Unke zu bezeichnen ist schon eine echte Frechheit.



genau!

streckbank für die intolerante sau ! :mrgreen:
dude-1984
Die graue Eminenz
 
Beiträge: 3515
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Murphy's Gesetz (1986)

Beitragvon dr. freudstein » 22. Okt 2015 22:55

ich notiere:

neue Schuhe für Miami (aus Beton, Probelauf im Hafenbecken)
Streckbank (Maximalgradeinstellung vom Cheffe festgelegt, nicht auf ärztliche Verordnung)
Pistolenduell um 6h im Morgengrauen
Hausbesuch der Russen bzw. Italomafia

weitere Vorschläge :?
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 6108
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Der Actionfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast