Blade


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 112

Blade

Beitragvon horror1966 » 11. Okt 2013 17:07

Bild


Als 1998 der Vampirjäger "Blade" (Wesley Snipes) Einzug in das Horror-Genre hielt, wurde der Zuschauer mit einer ganz neuen Art der Vampir-Thematik konfrontiert. Vorbei war es mit dem klassischen und aristokratischen Grafen Dracula, stattdessen bekam man es mit einem sogenannten "Daywalker" zu tun, der halb Mensch-halb Vampir auch bei Tag unterwegs sein konnte, da seine Genetik einzigartig war. Obwohl selbst zur Hälfte ein Blutsauger, stellte der erste farbige Vampirjäger nicht nur eine bis dahin einzigartige-und vollkommen neue Spezies dar, mit ihm zog auch die High Tech Variante in ein leicht angestaubtes Sub-Genre ein, was zu Beginn doch noch ein wenig gewöhnungsbedürftig war. Mit Wesley Snipes in der Hauptrolle hätte man die Figur des extrem coolen "Blade" wohl kaum besser besetzen können, der unter Mithilfe seines Freundes Whistler gnadenlos Jagd auf die modernen Blutsauger machte, die mitten unter den Menschen weilten und einige Auserwählte sogar für niedere Aufgaben beschäftigten. In immerhin 3 Filmen schlug sich der schon im Mutterbauch infizierte "Blade" erbarmungslos durch die Reihen der Vampire, wobei er sich phasenweise sogar mit den verhassten Gegnern zusammentun, um eine noch weiter entwickelte Spezies zu bekämpfen, die sich die Erde untertan machen wollte.

"Blade" setzte neue Maßstäbe und versammelte innerhalb kürzester Zeit eine riesige Fan-Gemeinde um sich, doch auch etliche Gegner traten auf den Plan, denn dieser neue Vampir-Typ löste längst nicht nur Begeisterung aus. Wurden doch sämtliche bisher geltende Regeln förmlich auf den Kopf gestellt, so war es längst nicht mehr üblich die traditionellen Waffen einzusetzen, denn Kreuze und Pflöcke wurden gegen hochmoderne High Tech Waffen ausgetauscht, mit denen den Vampiren zu Leibe gerückt wurde. Zugegebenermaßen musste man sich erst einmal daran gewöhnen, doch dieser neue Held mit all seinen unglaublichen Waffen glich eher einer gut geölten Kampfmaschine, als das man in ihm den typischen Jäger sehen konnte, der in den alten Klassikern nur zu oft von einem gewissen Dr. Van Helsing dargestellt wurde. Dennoch erkämpfte sich dieser neue Superheld recht schnell einen angestammten Platz im Genre und ist aus heutiger Sicht auch kaum mehr wegzudenken, was man selbst als bekennender Fan der Klassiker eingestehen müsste. Zeitgemäß aufgepeppt passte der farbige Daywalker nahezu perfekt in eine Zeit, die dringend neue Impulse brauchte, um ein leicht angestaubtes Genre neu aufzuwerten.

Wesley Snipes hat in seiner Filmografie so einige sehr sehenswerte Werke stehen, doch mit der Rolle des "Blade" ist er wohl für ewige Zeiten untrennbar verbunden. Die Kampfmaschine, die in bester Manier der berühmten Matrix-Trilogie unter den Blutsaugern aufräumt und dabei selbst mehr als einmal fast das Zeitliche segnen muss. Die Tatsache, das es sich auch noch um den ersten farbigen Vampirjäger überhaupt handelt dürfte auch gleichzeitig ein Fingerzeig in einer Zeit sein, in der Rassismus ja immer wieder thematisiert wird, so das hier ein politisch korrekter Held am Werk ist, der auch die weißen Blutsauger ordentlich in den Allerwertesten tritt. Rein im Bezug auf die vorhandene Action ist der Daywalker wohl das absolute Non plus Ultra, denn in kaum einem anderen Vertreter des Vampirfilms geht es so dermaßen zur Sache, wie es bei den Blade-Filmen der Fall ist.
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5749
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Zurück zu "Ikonen des Genres"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste