8 Blickwinkel

Spannung, Thrill und Suspense trifft man hier an.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 112

8 Blickwinkel

Beitragvon horror1966 » 4. Okt 2013 20:06

Bild




8 Blickwinkel
(Vantage Point)
mit Dennis Quaid, Matthew Fox, Forest Whitaker, Bruce McGill, Edgar Ramirez, Said Taghmaoui, Ayelet Zurer, Zoe Saldana, Sigourney Weaver, William Hurt, James LeGros, Eduardo Noriega, Richard T. Jones, Holt McCallany, Leonardo Nam
Regie: Pete Travis
Drehbuch: Barry Levy
Kamera: Amir M. Mokri
Musik: Atli Örvarsson
FSK 12
USA / 2008

Während der Präsident der Vereinigten Staaten im spanischen Salamanca eine Rede hält, wird er von einem Attentäter angeschossen. Zeitgleich kommen bei einer Bombenexplosion zahlreiche Menschen ums Leben.


So kurz und knapp die Inhaltsangabe auch ausfällt, so ausführlich werden die Ereignisse aus 8 verschiedenen Sichtweisen verschiedener Personen beleuchtet. Für manche Leute mag die Erzählstruktur dieses Action/Thrillers vielleicht etwas gewöhnungsbedürfteig sein, doch gerade der aussergewöhnliche Episoden-Drehstil ist es, der diesem Werk das gewisse Extra verleiht und es von anderen Genre-Vertretern sehr wohlwollend abhebt. Jede einzelne Episode läuft immer wieder auf das gleiche Ende hinaus und so bekommt der Zuschauer die Schüsse auf den Präsidenten und die kurz darauf folgende Bomben-Explosion immer wieder zu sehen, wodurch allerdings keinerlei Langeweile aufkommt da jeder Teilabschnitt dieses grandiosen Filmes einem das ganze Ausmaß der Ereignisse etwas näherbringt. Und so erkennt man auch erst kurz vor dem Finale die wahren Zusammenhänge, die eine riesige Intrige offenbaren.

Neben der wirklich bemerkenswerten Erzählweise der Geschehnisse sind es die Tempowechsel während des Szenarios, die den Betrachter so manches Mal in ein wahres Wechselbad der Gefühle versetzen, denn erscheinen die ersten Abschnitte trotz des Attentates noch ziemlich ruhig, so nimmt der Film im späteren Verlauf immer mehr an Tempo auf, was insbesondere im letzten Drittel für atemlose Spannung sorgt. Wilde Schießereien und fast schon wahnwitzige Verfolgungsjagden lassen einem kaum Zeit dazu, um einmal richtig durchatmen zu können. Nich weiter verwunderlich also, das die Aufmerksamkeit und Konzentration des Zuschauers zu keiner Zeit nachlässt, denn viel zu sehr erliegt man der vom Geschehen ausgehenden Faszination, die einen schon fast wie eine zweite Haut umhüllt. Hinzu kommen die absolut überzeugenden und erstklassigen Darsteller, die hier allesamt einen richtig guten Job abliefern und das Szenario so auch äusserst authentisch und glaubwürdig erscheinen lassen.

Regisseur Pete Travis hat mit "8 Blickwinkel" einen in allen Belangen überzeugenden Film geschaffen, der in erster Linie durch seine extrem spannende Geschichte und deren aussergewöhnlicher Erzählstruktur jede Menge Punkte sammeln kann. Von der ersten bis zur letzten Minute ist jede Menge Spannung vorhanden, die sich mit zunehmender Laufzeit bis hin zur absoluten Hochspannung entwickelt, so das man die tempogeladenen Ereignisse streckenweise mit schweissnassen Händen beobachtet und dabei phasenweise das Gefühl bekommt, sich in einer äusserst intensiven Reality-Doku zu befinden, die einen in einen Sog hineinzieht und so zu einem Teil der schrecklichen Geschehnisse macht. Dabei überkommt einen vor allem bei der Bomben-Explosion ein fast ohnmächtiges Gefühl der Hilflosigkeit, erscheint das Ganze doch extrem realistisch.

Letztendlich mag die hier gewählte Erzählweise der Geschichte nicht jeden geschmack treffen, wer sich jedoch darauf einlassen kann wird mit einem erstklassigen Filmerlebnis belohnt, das an Spannung und Thrill kaum zu überbieten ist. Durch die verschiedenen Sichtweisen der Ereignisse aus den Augen mehrerer Personen werden immer mehr Puzzleteilchen zusammengefügt, die im Endergebnis eine lückenlose Story erzählen, deren Zusammenhänge man zu Beginn noch nicht einmal erahnen kann. Erst ganz zum Ende wird in einem furiosen Showdown das ganze Ausmaß einer Intrige offenbart, so das für ganzzeitige Spannung gesorgt ist und erst gar keine Längen auftreten können, die das Sehvergnügen in irgendeiner Art und Weise beeinträchtigen könnten. Eine hervorragende Darsteller-Riege tut ihr Übriges, um den Betrachter gut zu unterhalten, wobei mir persönlich vor allem Dennis Quaid in der Rolle des Secret Service Mannes besonders positiv aufgefallen ist, verleiht er dem von ihm gespielten Charakter doch sehr viel Glaubwürdigkeit.


Fazit:


Meiner Meinung nach hat Pete Travis seiner Geschichte durch die besondere Erzählstruktur eine ganz eigene Dynamik verliehen, die sich mit zunehmender Laufzeit immer besser entfalten kann. Durch das immer höher ansteigende Tempo der Ereignisse gewinnt das Ganze immer mehr an Intensität, die für den Zuschauer schon fast spürbar ist. "8 Blickwinkel" ist ein wirklich fesselnder und jederzeit spannender Action/Thriller, den man sich als Freund solcher Filme keinesfalls entgehen lassen sollte.


8,5/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5153
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Zurück zu "Thriller und Krimis aller Art"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron