At Midnight I'll Take Your Soul

Horrorfilme aus anderen Ländern

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 94

At Midnight I'll Take Your Soul

Beitragvon trebanator » 22. Sep 2013 08:13

Bild
At Midnight I'll Take Your Soul ( Brasilien , 1964 )

Regie: José Mojica Marins

Darsteller:

José Mojica Marins
Nivaldo Lima
Magda Mei



Inhalt:

In einem katholischen Dorf rebelliert der nihilistische Leichenbestatter Zé Do Caixão gegen seine konservativen Mitbürger mit scharfer Zunge und mit physischer Gewalt. Nachdem er sich in den Kopf gesetzt hat, einen Nachkommen zu zeugen, befördert er seine Frau auf seinen eigenen Friedhof und beginnt die Suche nach einer geeigneten Jungfrau für ihn...
(Quelle: ofdb)

Meine Meinung:

Der Auftakt der legendären Filme des José Mojica Marins, der in fast jedem Seiner Filme selbst die Hauptrolle als überwiegend extrem zynischer Frauenfeind mit Hang zum Sadismus spielt. Mitnichten hat man es jedoch hier mit einem primitiven, einfachen und selbstzweckhaftem Exploiter zu tun. Marins kreierte mit At Midnight I'll Take Your Soul damals ein fast schon als Eigenständig zu bezeichnendes Genre. Ganz in S/W gehalten, wird hier eine morbide Spannung und Athmosphäre aufgebaut und mit zum Teil..besonders für dieses Entstehungsjahr..recht kruden Effekten untermalt. Fans des klassischen Horrorfilms und des Grindhouse werden in diesem Film einen unterschwellig durchaus schon als anspruchsvoll zu bezeichnenden aussergewöhnlichen Vertreter des unterschlagenen Filmes finden,den die Storyline ist mal wirklich einzigartig phantastisch...Athmo, Gore, freakige Charaktere...it rules !!!

Meine Wertung: 9/10
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6150
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: At Midnight I'll Take Your Soul

Beitragvon DriesVanHegen » 22. Sep 2013 20:29

Hat mir - man höre und staune - sehr gut gefallen!
Wie trebi nicht schrieb, eigentlich nichts außer 'nem selbstzweckhaften Exploiter, der zur damaligen Zeit wohl mit Sicherheit für hohe Wellen gesorgt hat. Es mag hier und da doch so etwas wie philosophische Fragestellungen und Meinungen geben...aber die Goresequenzen kommen dann doch etwas daher, als seien sie zum Selbstzweck reingebastelt wurden.
Aber dennoch macht er ziemlich Laune: die Figur des Zé do Caixão kommt angenehm "anders" daher und neben sadistischen und frauenfeindlichen Einlagen, wissen die letzten Minuten dann auch noch atmosphärisch zu überzeugen.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2375
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:


Zurück zu "Horrorfilme aus dem Rest der Welt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron