Blutgletscher

Horrorfilme aus anderen Ländern

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 221

Blutgletscher

Beitragvon horror1966 » 29. Mär 2014 14:48

Bild




Blutgletscher
(Blutgletscher)
mit Gerhard Liebmann, Edita Malovcic, Brigitte Kren, Hille Beseler, Peter Knaack, Felix Römer, Wolfgang Pampel, Murathan Muslu, Michael Fuith, Adina Vetter, Coco Huemer
Regie: Marvin Kren
Drehbuch: Benjamin Hessler
Kamera: Moritz Schultheiß
Musik: Marco Dreckkötter / Stefan Will
FSK 16
Österreich / 2013

In den Alpen am Fuße eines Gletschers forschen ein paar Biologen und Meteorologen den Folgen des Klimawandels hinterher. Seit neustem ereignen sich dabei seltsame Dinge. So hat der Gletscher an bestimmten Stellen blutrote Farbe angenommen, und die Tiere der Gegend betragen sich ungewöhnlich. Der Techniker und Eigenbrötler Janek bemerkt das Unheil als erster und zieht seine eigenen Schlüsse daraus. Eine Wandergruppe von Politikern und Journalisten, gerade auf dem Weg zum Camp, gerät derweil in höchste Gefahr.


Im Jahr 2010 überraschte Marvin Kren mit seinem ersten Spielfilm "Rammbock" doch recht positiv und legte einen sehr ordentlichen Beitrag zum Horror-Genre ab. Drei Jahre später kam nun mit vorliegendem "Blutgletscher" der nächste Streich des Regisseurs auf den Markt und offenbart dieses Mal eine gelungene Mixtur aus SCI/FI-und Öko-Horror, wobei auch des Öfteren ein wenig Sozialkritik im Geschehen mitschwingt. Zuerst einmal sollte man anmerken das die Geschichte sich insbesondere in atmosphärischer Hinsicht absolut sehen lassen kann, denn die Verlagerung der Ereignisse in die Welt der österreichischen Alpen sorgt für ein gediegenes Ambiente und lässt durch die im Laufe der Zeit folgenden Abläufe auch eine Menge an bedrohlichen Zügen erkennen, befinden sich die Protagonisten doch ziemlich weit ab vom Schuss und sind mit der gefährlichen Situation allein gelassen, in der sie sich befinden. Schon nach wenigen Minuten wird dem Zuschauer ziemlich auffällig klar, das für dieses Werk definitiv Filme wie beispielsweise "Alien" oder auch "Das Ding aus einer anderen Welt Pate gestanden haben dürften, wobei gerade zum letztgenannten Titel doch eine ganze Menge Ähnlichkeiten festzustellen sind, die man nur schwerlich nicht bemerken kann.

Wie dem aber auch sei, Kren bedient sich bei seiner Erzählung sämtlicher Zutaten, um eine durchgehend spannende Geschichte zu erzählen, die an einigen Stellen sogar recht blutige Einstellungen offenbart, die man bei einer 16er Freigabe nicht zwangsläufig erwarten durfte. Dennoch bewegt sich der vorhandene Härtegrad in einem überschaubaren Rahmen, so das man keinesfalls ein blutiges Gemetzel erwarten sollte. Dafür ist "Blutgletscher" aber auch überhaupt nicht ausgelegt, legt das Werk doch sein Hauptaugenmerk vielmehr auf einen äußerst gelungenen Spannungsaufbau und die zu Beginn erwähnte Grundstimmung, die sich wie ein roter Faden durch die Geschehnisse zieht. Zudem kann man sich auch jederzeit an den Darstellern erfreuen die allesamt einen ordentlichen Job abliefern, wobei man jedoch ganz besonders Gerhard Liebmann in der Rolle des Janek hervorheben, denn seine Darstellung des eigenbrötlerischen Mannes ist eines der absoluten Highlights des gesamten Filmes.

Was hingegen ein wenig negativ ins Auge fällt sind die enthaltenen Effekte, die insbesondere bei der Darstellung der mutierten Tiere ganz klar erkennen lassen, das hier eine trashige Note Einzug in das Szenario hält, der den ansonsten überdurchschnittlich guten Gesamteindruck doch ein wenig einschränkt. Es passt ganz einfach nicht zum Rest des Filmes, das der Zuschauer an dieser Stelle mit urig animierten Wesen konfrontiert wird, die streckenweise einen fast schon lächerlichen Eindruck hinterlassen und die ansonsten sehr ernsthaften Geschehnisse teils unfreiwillig komisch untermalen. Natürlich könnte manch einer nun argumentieren, das durch die Kreuzung verschiedener Spezies nun einmal grotesk anmutende Kombinationen entstehen können, aber dennoch hätte man das sicherlich besser ins Bild setzen können als es hier der Fall ist. Gerade durch diesen Aspekt wollte "Blutgletscher" bei mir auch nicht so wirklich zünden und meine Begeisterung hält sich trotz vorhandener starker Momente doch eher in Grenzen, denn obwohl die Geschichte in ihrer Gesamtheit vollkommen in Ordnung ist, muss man sich diesen Film ganz bestimmt kein zweites Mal anschauen.

Denn obwohl man in vorliegendem Fall durchaus mit einigen Schauwerten konfrontiert wird hat man zu keiner Zeit den Eindruck, das es sich hier um eine Geschichte handelt, die nachhaltig im Gedächtnis hängen bleibt. Dabei sind wie schon erwähnt sämtliche Zutaten für ein gelungenes Filmchen vorhanden, aber dennoch schafft Regisseur Kren es nicht wirklich, eine echte Begeisterung beim zuschauer zu entfachen. Manch einer mag das sicherlich vollkommen anders sehen, aber mir persönlich fehlte hier irgendetwas was ich noch nicht einmal genauer definieren könnte. Und so lohnt sich "Blutgletscher" jederzeit für einen gemütlichen Filme-Abend, hinterlässt aber keinesfalls die Wirkung die man sich eventuell erhofft hatte.


Fazit:


Irgendwie verhält es sich ganz komisch mit diesem Film der auf der einen Seite wirklich alles beinhaltet was ein gelungener Genre-Mix haben muss, andererseits aber doch nicht die erwünschte Wirkung erzielt. Vielleicht mag das auch darin begründet sein, das eben einige sehr starke Anlehnungen an diverse Klassiker zu erkennen sind und sich einem so absolut nichts Neues bietet.


6/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5089
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Blutgletscher

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 29. Mär 2014 14:56

Ja,so eine Offenbarung wie Knight Of The Dead wird er nicht sein :D
Aber ich nimm den mal eines Tages mit;)
Zuletzt geändert von OpFeRmEtZgEr am 17. Feb 2016 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5338
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: Blutgletscher

Beitragvon dude-1984 » 29. Mär 2014 16:27

7/10

oldschool effekte & leider auch cgi asylum fx dabei aber abgesehen davon und des anfangs gewöhnungsbedürftigen dialekts , ne ordentlich thing hommage.
Benutzeravatar
dude-1984
Die graue Eminenz
 
Beiträge: 3199
Registriert: 09.2013
Wohnort: Buntland
Geschlecht:

Re: Blutgletscher

Beitragvon DonT » 14. Feb 2016 17:31

Unglaublich fesselnder Creature-Film. Besonders cool fand ich die Ministerin, die Rum aus der Flasche säuft, Mutantenköpfe mit Schlagbohrern durchlöchert und auch mal schnell eine OP improvisiert. Von den Viechern sieht man leider etwas wenig, das ist aber wahrscheinlich dem Budget geschuldet. Spannung und Ekel sind aber garantiert.

9/10
Dieser Beitrag wird Ihnen präsentiert von: Sinnlosium Akut.
Bei Schnupfen und Schusswunden: Sinnlosium Akut.
Benutzeravatar
DonT
 
Beiträge: 2345
Registriert: 09.2013
Wohnort: King of Harz
Geschlecht:

Re: Blutgletscher

Beitragvon DriesVanHegen » 12. Jan 2017 12:07

Das Fazit von DonT kann man so unterschreiben.
Eine kleine Perle der Schluchtenscheißer.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:


Zurück zu "Horrorfilme aus dem Rest der Welt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast