Beyond the Limits (2003)

Horrorfilme aus anderen Ländern

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 231

Beyond the Limits (2003)

Beitragvon horror1966 » 17. Sep 2013 17:11

Bild






Beyond the Limits
mit Darren Shahlavi, Russell Friedenberg, Hank Stone, David Creedon, Joe Cook, Christopher Kriesa, Kimberly Liebe, Natacza Boon, James Matthew-Pyecha, Simon Newby, Daryl Jackson, Twin
Regie : Olaf Ittenbach
Drehbuch : Olaf Ittenbach / Thomas Reitmaier
Kamera : Stefan Biebl
Musik : Les Gilles
Altersfreigabe : Ungeprüft
Deutschland / 2002

Die junge Reporterin Vivian (Kimberly Liebe) interviewt den Totengräber Frederick (Christopher Kriesa). Frederick erzählt ihr die Geschichte des verstorbenen Mafiosi Robert Downing (Daryl Jackson), der vor kurzem auf seinem Friedhof bestattet wurde.

Downing soll für mysteriösen Auftraggeber im Haus des Mafiabosses Jimmy Levinson (James Matthew-Pyecha) eine uralte Reliquie besorgen, die angeblich über magische Kräfte verfügt. Dort findet eine kleine Party statt. Levinson hat gerade die Frau seines größten Konkurrenten, Paul Pattucci (Joe Cook), auf bestialische Weise ermorden lassen. Kurz nach dem Tod seiner Frau wird Pattuccis Leiche gefunden. In Robert Downing vermutet Levinson einen gedungenen Killer, der in Pattuccis Auftrag handelt, daher läßt er die beiden "Cleaner" Rick (Thomas Reitmair) und Mortimer (Simon Newby) kommen, um das Problem zu lösen - doch in Gegenwart der Reliquie geraten die Dinge völlig außer Kontrolle.

Neugierig geworden will Vivian von Frederick erfahren, was es denn mit der Reliquie auf sich hat und hört die Geschichte von David Deming (David Creedon), der im England des 15. Jahrhunderts im Namen der Kirche und mit Hilfe seines brutalen Handlangers Brewster (Russell Friedenberg) Jagd auf sogenannte Ketzer macht. Als Schüler des weisen Mönchs James Flynn (Hank Stone), hat er schon früh von dem Relikt erfahren, das tief in den Gemäuern von Flynns Abtei verwahrt wird. Besessen von dem Gedanken, sich das Relikt und seine magischen Kräfte dienstbar zu machen, schreckt Deming vor keiner Schandtat zurück, nicht mal vor dem Mord an seinem ehemaligen Meister. Demings treuer Sergeant Dennis (Darren Shahlavi) verliebt sich in die Bauerntochter Annabelle (Natacza Soozie Boon), die eine Anhängerin vonJames Flynn ist. Doch Annabelles Tod ist Teil von Demings finsteren Plänen und so nimmt die Tragödie ihren Lauf …



Warum dieser Film von Ittenbach von so vielen Leuten als reine Splatterorgie ohne Sinn und Verstand verschrien wird, entzieht sich ehrlich gesagt meiner Kenntnis. Wenn man sich auf einen Ittenbach - Film einlässt, dann sollte man doch eigentlich wissen, was einen ungefähr erwartet. Aber nicht nur das, diese Einschätzung ist bei diesem Werk des deutschen Splatter - Königs meiner Meinung nach vollkommen unangebracht.

Erstens hat man hier wie ich finde, eine sehr gute und interessante Story, die ich persönlich sogar als recht innovativ bezeichnen möchte. Besonders hervorheben sollte man hier, das der Film eigentlich aus 2 Teilen besteht, die in 2 völlig verschiedenen Zeitepochen spielt. Der erste Teil des Films spielt in der Gegenwart und ein Teil im Mittelalter. Die Zusammenhänge werden sehr gut dargestellt und beide Teile des Films sind erstklassig in Szene gesetzt worden.

Auch die Darsteller tragen durchaus ihren teil zu diesem sehr gelungenem Film bei, sie spielen durchaus glaubhaft und sehr überzeugend. Teilweise sehr derbe, fast vulgäre Dialoge geben dem Film eine besondere Note. Gerade beim Mittelalterteil wirkt das, wie ich finde sehr autentisch.

Über die Splatter / Gore Effekte braucht man glaube ich nicht viel zu sagen, die waren in Olafs Filmen schon immer absolut hervorragend und das ist hier nicht anders. Aber diesen Film sollte man wirklich nicht nur am Härtegrad messen, sondern auch einmal die anderen Vorzüge sehen, die dieser Film bietet. Damit meine ich vor allem die hervorragende Atmosphäre, die in diesem Werk vorhanden ist, extrem dicht und teilweise sehr bedrohlich. Ich finde jedenfalls, das man Ittenbach zu diesem Film nur gratulieren kann.



9/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5095
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Beyond the Limits (2003)

Beitragvon trebanator » 17. Sep 2013 17:15

.... einer der letzten noch guten Itti`s...dannach ging`s bergab :(
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6150
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Beyond the Limits (2003)

Beitragvon Das Grosse E » 17. Sep 2013 18:06

Als er rauskam fand ich ihn grandios und hab den im Freundeskreis öfter geschaut. Beim letzten Mal hat er dann doch ein wenig an Qualität verloren. Aber noch immer weit überm Durchschnitt. Was blaues wär da mehr als gut.
Das Grosse E
 
Beiträge: 439
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Beyond the Limits (2003)

Beitragvon horror1966 » 17. Sep 2013 18:10

Rein von der Story her für mich der beste Film von Olaf.
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5095
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Beyond the Limits (2003)

Beitragvon trebanator » 17. Sep 2013 19:59

horror1966 hat geschrieben:Rein von der Story her für mich der beste Film von Olaf.

... das bleibt für mich immer noch Premutos :D
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6150
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Beyond the Limits (2003)

Beitragvon dr. freudstein » 8. Nov 2013 20:28

ah ja, der erste und einzige Film, wo ich 150 DM gespendet habe. Dafür stehe ich im Abspann, es gab eine Kopie des Drehbuchs, ein Plakat, 2 DVD's (Special Fan Edition), eine davon signiert, die andere als normale Verkaufs-DVD kleine HB.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4833
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:


Zurück zu "Horrorfilme aus dem Rest der Welt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron