Saw


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 232

Saw

Beitragvon horror1966 » 11. Okt 2013 16:42

Bild Bild Bild



Bild Bild Bild



Bild




Als im Jahr 2004 der erste Teil der Saw-Reihe erschien ahnte wohl noch niemand, welch erfolgreichen Verlaus das Ganze nehmen würde und das hier lediglich der Startschuss für eines der erfolgreichsten Franchises erfolgte. Im 1-Jahres Abstand erfolgte jeweils ein weiterer Teil der spannenden Geschichte um den Killer "Jigsaw", der seine unzähligen Opfer doch aus vollkommen anderen Gesichtspunkten um ihr Leben erleichterte, als wie man es von einem ansonsten üblichen Serienkiller kennt. Kein Wunder also, das auch viele Zuschauer große Symphatien für Tobin Bell hegten, der für die Hauptrolle wie prädestiniert erscheint und so auch ziemlich schnell von den Fans in den absoluten Kult-Status erhoben wurde. Doch nicht nur die Hauptfigur, sondern die gesamte Reihe wird von den Fans verehrt, wobei man jedoch auch nicht verschweigen sollte, das es genügend Leute gibt, die nach dem wirklich absolut brillanten Original jede Fortsetzung als überflüssig ansehen. Sicherlich kann man nicht alle Argumente der Saw-Gegner vollends entkräften, denn im Prinzip ähneln sich die einzelnen Teile der Reihe selbstverständlich, liegt doch allen die gleiche Grundidee zu Grunde, andererseits muss man jedoch auch anerkennen, das immer wieder eine Menge Innovation vorhanden ist. So sind es allein schon die immer wieder sehr vielfältigen-und abwechslungsreichen Fallen, die der Reihe einen ganz besonderen reiz verleihen. Zudem kommt auch noch der Aspekt hinzu, das die etlichen Verknüpfungen der einzelnen Filme ein am (vorläufigen) Ende ein großes und ganz klares Gesamtbild ergeben, das logisch und jederzeit nachvollziehbar erscheint. Die vielen verschiedenen Charaktere und die auch in späteren teilen wieder auftretenden Figuren sind ein weiterer Anreiz, sich jeden einzelnen Film der Reihe in das heimische Regal zu stellen.

Das die Macher natürlich ziemlich schnell den großen Erfolg erkannten und somit eine regelrechte "Saw-Mania" ausgelöst haben ist aber der Hauptgrund dafür, das man die Fortsetzungen als eine wahre Fließband-Produktion in Auftrag gegeben haben. Insgesamt 4 Regisseure zeichneten für die insgesamt 7 Teile verantwortlich, auf James Wan (Saw) folgten Darren Lynn Bousman (Saw 2,3 und 4), David Hackl (Saw 5) und abschließend Kevin Greutert (Saw 6 und 7) und ehrlich gesagt ist es meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit, bis noch zumindest eine weitere Verfilmung folgen wird. Denn zu groß ist doch die Hintertür, die man sich im finalen Teil offen gelassen hat und die man lediglich durchschreiten muss, um die Geschichte weiterführen zu können. Interessant ist auch das vorhandene Budget der einzelnen Filme, denn während das Original von James Wan seinerzeit mit knapp 1.200.000 $ in der heutigen Zeit durchaus als Low Budget Produktion bezeichnet werden kann, lag den Fortsetzungen doch ein weitaus größeres Budget zu Grunde. Schon bei Saw 2 lag mehr als die dreifache Summe bereit (4.000.000 $). Ab dem dritten Teil folgte dann fast schon ein Quantensprung und das jeweilige Budget ging in den achtstelligen Bereich, so lagen Saw 3 (10.000.000 $), Saw 4 (10.000.000 $), Saw 5 (10.800.000 $), Saw 6 (11.000.000 $) und Saw 7 ( 17.000.000 $) zu Grunde, was ganz sicher auch in den immer spektakuläreren Effekten begründet ist.

Dabei ist es im Prinzip eigentlich vollkommen egal, wieviel die einzelnen Filme gekostet haben, an die Genialität des Erstlings kam keine Fortsetzung heran. Saw war 2004 etwas vollkommen Neues und Innovatives und selbstverständlich hat sich die Thematik im Laufe der Zeit ein wenig abgenutzt. Dennoch muss man der Reihe aber zu Gute halten, das es durchgehend extrem spannende-und teilweise auch sehr harte Horror-Kost zu sehen gab, die sich die Fans auch immer wieder gern anschaut. Daran ändert auch die Tatsache nichts, das mit Tobin Bell der Haupt-Charakter im dritten Teil seiner Krankheit erliegt, wird seine Person doch auch in den folgenden teilen immer wieder eingebracht, denn in den etlichen Rückblenden-und Erklärungen taucht die Figur des Jigsaw immer wieder auf. Und so kann man es drehen und wenden wie immer man will, Saw ist einer der besten und erfolgreichsten Horror-Mehrteiler überhaupt und kann auch locker mit den absoluten Größen des Genres (Halloween, Freitag der 13, Nightmare on Elm Street) mithalten. Der jeweilige-und persönliche Geschmack des Zuschauers entscheidet dabei natürlich über die Reihenfolge der eigenen Lieblinge, doch Jigsaw und sein Vermächtnis sind definitiv nicht mehr aus dem Genre wegzudenken.


Hier geht es zu den jeweiligen Reviews:


Saw

Saw II

Saw III

Saw IV

Saw V

Saw VI

Saw VII - Vollendung
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5759
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Zurück zu "Horror - Reihen und Mehrteiler"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron