Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Hier ist Platz für eure gesehenen Filme, zu denen ihr auch gern etwas schreiben könnt.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 954

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 12. Mär 2016 23:08

60 FREITAG DER 13 - (Teil 7) . Jason im Blutrausch - 7/10

Bild
CIC, kleine Klappbox mit Einleger

R: John Carl Buechler
USA 1988

Story:
Tina verfügt über telekinetische Kräfte und ist der festen Überzeugung, als kleines Mädchen am Tod ihres Vaters schuldig zu sein. Nach vielen Jahren kehrt sie an den See zurück und hat ihre Mutter und ihren Psychiater im Schlepptau. Noch am selben Abend befreit sie Jason mit Hilfe ihrer telekinetischen Fähigkeiten aus seinem Grab im See. Sie ist auch die Einzige, die ihn jetzt noch aufhalten kann...


Meinung:
Wieder einmal mit vielen Rückblenden, so das sich wieder eine geschlossene Geschichte um den Mythos Jason Vorhees bildet. Diesmal soll sich eine telekenetisch Begabte den Rachegelüsten Jason und seinem Ende bemühen. Nach wie vor hat er es auf bumsende und kiffende Teenies abgesehen, seiner Meinung Schuld an seinem Ertrinkungstod.Schauplatz also wieder das Camp Blood. Tina wird also eine Art CARRIE eingebracht. Wird es ihr gelingen dank ihrer außergewöhnlichen Kräften den Rachemann zur Strecke zu bringen? Der Tod, wenn auch unfreiwillig, wird heute nicht mehr als selbstverständlich hin genommen, er wird als Racheinstrument wahr genommen. Die Waffenwahl wird immer kreativer, so dem müßte fast jedes Gerät von der Regierung als verboten gelten, denn der Einsatzkraft scheint keiner Phantasie Grenzen zu setzen. Insofern ein einfallsreicher F13 Part, der nicht langweilt, aber langsam geht die Luft raus. Warten wir lieber den nächsten Part ab, wo zumindest ein Ortswechsel für Abwechslung sorgt
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 14. Mär 2016 00:19

61 FREITAG DER 13. (Teil 8) - Todesfalle in Manhattan - 8/10

Bild
kleine Klappbox mit Einleger, ltd. 252/650

R: Rob Hedden
USA 1989

Story:
Durch einen Anker wird eine Stromleitung im Crystal Lake beschädigt. Die darauf folgenden Stromstöße erwecken Jason zu neuem Leben. Ein Pärchen, das in einem Boot am See eine Liebesnacht verbringt, fällt Jason als erstes zum Opfer. Am nächsten Tag reist Jason mit einer Schulklasse auf einem Ausflugsdampfer nach New York und dezimiert die Fahrgäste nach bestem Können. Aber auch die kleine Gruppe, die Manhattan lebend erreicht, ist dadurch keineswegs in Sicherheit...


Meinung:
ich fasse mich kurz, weil ich hinterherhinke, aber ich fand diesen Ortswechsel schon ganz interessant. Natürlich gehört Jason ins Camp Lake, in den Wald, an den See, aber die Geschichte würde sich nur noch wiederholen. Jason mal in einer Großstadt zu sehen, zuvor auf einem Schiff, ist doch mal ne Abwechslung. In Manhattan fällt er bei all den Freaks natürlich nicht auf. Da er ja nun immer mehr vergammelt, braucht er nur mal seine Maske zu lüften und sorgt dadurch selbst bei hartgesottenen Freaks wie Punks und Straßenräubern für Aufregung, die nicht glauben können, was sie sehen. F13 hat sich der Zeit angepaßt und ist moderner geworden. Mag nicht jeden Geschmack treffen, das kann ich auch nachvollziehen. Mich jedenfalls unterhält dieser Teil wieder mehr, ich sah die Schwächen eher bei den mittleren Teilen. Noch grotesker darf es aber nicht werden, aber in den Weltraum in eine weiter entfernte Zukunft.....doch dazu später mehr
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 14. Mär 2016 01:05

62 FREITAG DER 13. (Teil 4) - The final chapter - 7/10

Bild
kleine Klappbox mit Einleger, UK

R: Joseph Zito
USA 1984

Story:
Jason ist tot. Zumindest liegt er in einem Tuch verpackt in der Leichenhalle. Doch Jason wäre nicht Jason, wenn nicht doch noch ein Funken Energie in ihm stecken würde. Nachdem er das dortige Personal ermordet, macht er sich auf die Heimreise zum Crystal Lake. Die Jugendlichen, die sich Camp Crsytal Lake als Urlaubsort auserwählt haben, ahnen noch nichts von der nahenden Gefahr...


Meinung:
Diesmal mit Joseph Zito am Start, der ja auch meiner Meinung nach den eher schwächelnden THE PROWLER hervorbrachte, aber durchaus mit dem Slasher Genre vertraut. Damals strebte man den wohl letzten Jason Teil an, betitelte diesen als DAS LETZTE KAPITEL/THE FINAL CHAPTER an, weil wohl angenommen wurde, das Jason im Blood Camp langsam die Puste ausging.Dieser Teil schließt sich direkt am drittem Teil an, diesmal ging es nicht allein um dem Geburtstag vom Jason am Freitag dem 13., sondern auch um nachfolgende Tage. Ist Jason nur ein Mythos oder Wahrheit, so erzählt man sich am Lagerfeuer. Versehentlich hatte ich diesen Teil übersprungen. Das Besondere an diesem Teil ist die Einführung der Eishockeymaske als markenprägendes Hauptbestandteil von Jason. Schämt er sich ob seines verrottenden Aussehen, denn zu Lebzeiten war er ja schon gesichtlich deformiert und wollte die Furcht etwas abdämpfen um ungestört Angst und Tod zu verbreiten?
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 14. Mär 2016 22:11

63 FREITAG DER 13. (Teil 9) Die Endabrechnung - 7/10

Bild
kleine Klappbox mit Einleger, deutsch, Bootleg, aber uncut

R: Adam Marcus
USA 1993

Story:
Jason wird von einer FBI-Spezialeinheit gestellt und getötet. Seine Überreste werden in ein Leichenschauhaus gebracht, wo sein noch lebendes Herz sich eines neuen Körpers bemächtigt. Doch der Körper des Pathologen, in den Jason eingekehrt ist, hält nicht auf Dauer. Nur durch die Wiedergeburt durch einen seiner Familienangehörigen kann er wieder zu voller Stärke gelangen. Jason macht sich auf den Weg, die einzigen Überlebenden der Vorhees-Familie zu finden.


Meinung:
Bin etwas zwiegespalten. Einerseits war es eine logische Konsequenz, grad in den 90ern, von denen man mehr technische Möglichkeiten erwartete auch einen Untoten, den nur die Rache voran treibt, töten zu müssen. Andererseits nachdem Jason mehr und mehr nicht mehr als nur eine Legende verstanden wird (ausser von den Opfern, die ihn live erlebt haben natürlich), sondern als wahre Bedrohung. Hier hat also das FBI eingegriffen, ihn in die Falle gelockt und.............in seine Einzelteile gesprengt. Das wird vielleicht einen Untoten nicht wirklich töten können, aber reanimieren auch nicht. Weit gefehlt. Er konnte sich zwar nicht selbst wieder zusammen setzen, da wachsen keine Körperteile nach (ein paar Jahrhunderte später können das auch Menschen, aber das dann erst einen Teil später, obwohl dieser Titel vermittelte, Leute, das wird jetzt aber echt der letzte Jason werden ha ha). Nein, Jason wird ein Parasit. Oh Mann. Ok, was anderes wäre mir bei einem zersprengtem Körper auch nicht eingefallen, aber war schon ziemlich schräg. Aber wohl unausweichlich, oder? Trotzdem, Jason sah man nur im Spiegel, sonst eben nur seinen Wirt. Sehr befremdlich. Auch sonst hatte man hier nicht mit schwarzem Humor gespart und auch wieder einige skurille "normale" Charaktere mit eingebaut und sich auch sonst einiges humoriges einfallen lassen. Trotzdem wird die Gore Schraube keineswegs heruntergeschraubt. Aber natürlich hat Jason auch Verwandte, das fragte ich mich auch schon die ganzen Teile zuvor. Da er ja als Mensch geboren wurde, kann er ja nicht nur eine Mutter (R.I.P.) gehabt haben. Gut, wurde hier nun halbwegs erklärt, wenn auch nicht der komplette Stammbaum. Seinen Vater haben wir ja nie kennen gelernt. Unbefleckte Empfängnis? Ein neuer Jesus? Egal. Jedenfalls einerseits fand ich diesen Teil schon ganz gut unterhaltsam, aber auch etwas anders. War auch so gewollt wie schon in Teil 8. Ganz klar ohne neue Ideen, immer den gleichen Ablauf, immer den gleichen Schauplatz und Jason hätte keine bisher 11 Teile erlebt. Also in Kauf genommen. Zudem wird hier für den elften Teil (Potpourrie) schon mal ne weitere Idee auf den Weg gegeben, als Jason (angeblich) zur Hölle fährt.Aber erstmal fährt Jason wirklich in den Himmel besser gesagt darüber. Dazu mehr im nächsten Teil
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 14. Mär 2016 23:37

64 FREITAG DER 13. (Teil 10) - JASON X - 7,5/10

Bild
deutsche DVD

R: James Isaac
USA 2001

Story:
Nachdem es im Crystal lake-Forschungszentrum zu einem Zwischenfall mit etlichen Toten gekommen ist, schafft man es doch das unverwüstliche Forschungsobjekt, Jason Voorhees, durch das schockgefrieren in einer Cryo-Kammer unschädlich zu machen. Einige hundert Jahre später entdecken eine Gruppe von Studenten auf der längst unbewohnbaren Erde den tiefgekühlten Jason und jene, die selbst eingefroren wurde als sie den Crystal Lake-Killer für so lange Zeit außer Gefecht setzte. Beide werden an Bord des Raumkreuzers gebracht, der sich dann auf zur Erde 2.0 macht und beide tauen auf... und Jason beginnt in den Tiefen des Alls ein blutiges Massaker ....


Meinung:
Na wenigstens mal eine DVD die angenommen wurde. Hab die deutsche und die spanische, aber keine VHS. Logisch, auch Jason wurde in den Weltraum verfrachtet wie die meisten...ich hoffe, mir bleibt das erspart, obwohl würd schon mal gern nach oben.....hab aber Schiß räusper......Nun, 8 Jahre später kam endlich zur Überraschung aller - hüstel - ein neuer Jason und da immer nur das Blood Camp und die gleiche Masche im 21. Jahrhundert etwas langweilig geworden wäre - man munkelt, man weiß es nicht, liegt ja auch am Regisseur - also ab mit Jason, tiefgefroren und das ganz, also nicht nur sein Herz als Wirt...okay....jedenfalls mir ganz lieb gewesen bei einem zehntem!! Teil. Nette Optik, es gibt mittlerweile auch Cyborgs und Körperteile können nachwachsen, wenn sie von Jason abgehackt wurden. So stößt er mal auf etwas nicht ganz so zimperliche Gegner. Armer Kerl, aber hacken geht ja immer noch ganz gut, Menschen kaputt machen, wenn man selbst schon keiner mehr ist.Klar, er kriegt auch gleich ne futuristische Hockeymaske aufgesetzt, aber selbst der todbringende Weltraum ohne Schutzbekleidung kann einem Untotem nix anhaben. Schwerer Fall. Kein Richter, kein Henker vermag da etwas auszumachen. Und deshalb gibts ja auch Jason X. Fazit also, mehr moderne Tricktechnik, futuristischer und Jason kann noch immer leben. Sei ihm und uns gegönnt. Kein Highlight, klar, aber anders.Die Produzenten freuen sich, die Zuschauer hoffentlich auch so wie ich, aber der Makel der Überstrapazierung bleibt hängen.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 15. Mär 2016 16:02

65 DRACULA VS. FRANKENSTEIN - 4/10

Bild
DVD, deutsch, ONE WORLD ENTERTAINMENT

R: Hugo Fregonese/Eberhard Meichsner/Tulio Demicheli
DEU/ITA/ESP 1970

Story:
Der Wissenschaftler Dr. Varnoff wird von einer körperlosen außerirdischen Macht geleitet, die die Erde erobern und die Menschheit ausloschen will. Die beiden Abgesandten der Außerirdischen, Maleva und Kirian, sollen ihm bei seinem Werk unterstützen. In der Folge erwecken Dr. Varnoff und seine beiden Assistenten eine Reihe von Monstern wieder zum Leben: eine Pharaonenmumie, Graf Dracula, einen Werwolf sowie Frankensteins Monster, Dr. Varnoffs Plan zielt darauf ab, Tausende von Monstern zu erschaffen und durch sie die Menschheit auszurotten zu lassen, ohne daß er selbst verdächtigt wird. So wird die Welt durch eine Reihe gräßlicher Untaten erschüttert, die die Polizei vor ein ganzes Bündel von Rätseln stellt. Doch die außerirdischen Bösewichteh haben die Rechnung ohne menschliche Gefühle gemacht.....
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 15. Mär 2016 16:02

66 DER BASTARD - 7/10

Bild
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 15. Mär 2016 16:04

67 THE ANGRY RED PLANET - 6/10

Bild
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 15. Mär 2016 16:05

68 GRIZZLY - 7/10

Bild
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 15. Mär 2016 16:28

69 THE HOWLING - 9/10
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 28. Mär 2016 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Filmtagebücher"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DonT und 1 Gast