Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Hier ist Platz für eure gesehenen Filme, zu denen ihr auch gern etwas schreiben könnt.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 952

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 17. Jan 2016 18:47

21 ELVIRA - 7/10

Bild
deutsche große Hartbox VHS New Vision

R: James Signorelli
USA 1988

Story:
Die schrille Vamp-Lady und Sexbombe Elvira möchte am liebsten verzweifeln, als sie ihre eher zweifelhafte Fernsehkarriere als Moderatorin einer billigen TV-Horrorshow hinwirft, da kommt ihr natürlich die Nachricht vom Tod eines entfernten Verwandten und ihre damit verbundene Erbschaft sehr gelegen. Voller Erwartungen fährt sie nach den Formalitäten an den Ort ihres neuen Glücks und landet promt in einem spießbürgerlichen Kleinstadtnest, den die sexy Elvira sofort ein Dorn im Auge ist. Außer die Jugend in der Stadt ist Elvira wohlgesonnen und hilft ihr bei der Renovierung ihres geerbten Hauses... doch da taucht ein weiterer Verwandter auf, der neben den hinterhältigen Spießbürgern noch für reichlich Ärger sorgen wird...


geile Tiiten, sabber, geile Titten lechz und geile Karre. Die Pussy ist ja mal so richtig Psychobella, cooles Ding.
Ja so mal zum durchgucken ganz amüsant und zum Schluß gibts ja auch ordentlich Feuerwerk. Nette Gruselkomödie mit vielen Anspielungen auf das Horrorgenre und witzig auch, wie ne Sexbombe in einer spießigen amerikanischen Kleinstadt den Männern die Hosen zu eng macht, die Weiber auf die Barrikaden bringt und modernes Mittelalter vorspielt.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 18. Jan 2016 13:03

Nr. 22 GAMERA GEGEN GAOS - FRANKENSTEINS KAMPF DER UNGEHEUER - 7/10

Bild
japanische VHS, kleine Klappbox mit Einleger

R: Noriaki Yuasa
Japan 1967

Story:
Beim Bau einer Straße wird ein riesiges, Vampir-ähnliches Wesen geweckt, das im Inneren eines Berges haust. Nachdem das übellaunige Monster halb Osaka zu Klump drischt, ergreift man Gegenmaßnahmen. Als alle Versuche, das mittlerweile "Gaos" getaufte Wesen zu vernichten scheitern, muss Gamera, die freundliche Riesenschildkröte, sich der Sache annehmen...


Meinung:
Gesehen habe ich oben abgebildete Japan VHS (Raaaaritääät - Wertanlage)
zum Glück hab ich auch noch das deutsche Tape, aber mit Original-Maschinengewehr Synchro machte das Teil trotzdem Spaß und ganz ehrlich so wichtig ist das gesprochenen bei Japan Monster Trash ja auch nicht. Eigentlich könnte man eh sagen, kennste einen, kennste alle. GAMERA sieht mit seinem komischen Kopf schon irgendwie ziemlich albern aus, macht aber gute Action und GAOS auch. Dazwischen wie immer langweilige Bla Bla Szenen, aber wenn sich die Monster gegenseitig bekämpfen oder Japans Städte platt machen, dann wird man wieder entschädigt. Zähle ich zu den besseren Monstertrash Filmen. Wer sich für Modellbau interessiert und gern zuseht, wie diese kaputt gemacht werden, kommt wie gewohnt auf seine Kosten. Hier geht mir der kleine Junge auf den Sack und macht das Ganze leider etwas lächerlich. Was er so gebrabbelt hat, hab ich ja nicht verstanden, aber wahrscheinlich milderte das auch eher. CAAAMPAAAIIII
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 19. Jan 2016 11:23

Nr. 23 ULTRAMAN (TV Serie) - 5/10

Bild

R: Akio Jissoji/Hajime Tsuburaya
Japan 1966

Story:
Die Science Patrol wird immer dann gerufen, wenn etwas außerhalb des Normalbürgerverständnisses liegt. Ob jetzt ein See plötzlich zu brodeln beginnt, oder ein Kraftwerk mysteriöserweise Energie verliert, die Science Patrol ist zur Stelle und eigentlich immer stecken riesenhafte Monster, verrückte Wissenschaftler, oder böse Außerirdische dahinter.Dann wird zu Blastern, Jets und U-Booten gegriffen und wenn es (am Ende einer jeden Folge) so richtig zur Sache geht greift der geheimnisvolle Ultraman ein, der, wie keiner sonst aus dem Team weiß, in Wirklichkeit Science Patrol Mitglied Hyata ist...


Voll der Blödsinn und billig gemacht, aber iwie auch unterhaltsam und kurzweilig. Uuuuuultraaaamaaaaan. Eigentlich immer der gleiche Ablauf bei jeder Episode. Zum Schluß kommt Ultraman aus den Wolken und prügelt sich erfolgreich mit dem Monster oder was auch immer.Kann ich eigentlich gar nicht mehr zu schreiben. Nichts besonderes, aber spaßig.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 21. Jan 2016 10:25

24 OUTER LIMITS - Episode 1 & 2 - 7/10

Bild
UK VHS, kleine Klappbox mit Einleger

R: diverse
USA 1963

Story:
Episode 01: The Galaxy Being
- Ein Betreiber eines Radiosenders kontaktiert durch Signale eine ausserirdische Lebensform, die ebenfalls mit solchen Techniken experimentiert. Nach einigem Austausch entdeckt ein DJ diese Sache und möchte seine Freundin damit beeindrucken. Er verstärkt das Signal dabei allerdings so stark, dass die ausserirdische Lebensform angezogen und in die Wüstenstadt des Radiosenders gesaugt wird. Dabei stellt sich raus, dass die Lebensform keine feste Masse besitzt, sondern einzig durch Strom zusammengesetzt ist...

Episode 02: The hundred Days of the Dragon
- In den USA stehen Wahlen bevor und es scheint auch schon einen sicheren Sieger zu geben. Eine kommunistische Nation ist mit der Entwicklung aber nicht einverstanden und ermordet den Kandidaten. Der Clou an der Sache ist, dass diese Nation ein Serum entwickelt hat, das durch eine einzige Injektion einem zum Doppelgänger werden lässt, da sich über das menschliche Fleisch eine Art Kunststoffhaut bildet, die jedes Aussehen nachbilden kann. Somit schleicht sich ein Agent der Kommunisten als der eigentliche Wahlkandidat in die Regierung der USA...


TV Serie von 1963, nur im englisch sprachigem Ausland erschienen, leider. Mysterie/Sci-Fi Serie aus den USA, ähnlich wie THE TWILGHT ZONE, hier aber deutlich längere Laufzeit (ca. 50min. pro Episode) und mit viel mehr Actionanteil. Kann was und ich bin gespannt auf die weiteren Episoden, habe noch Tape 2 und 4.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 21. Jan 2016 10:40

25 DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE - 10/10

Bild
MediaBook KochMedia

R: Dario Argento
DEU/ITA 1970

Story:
Sam Dalmas (Tony Musante) arbeitet in Rom als Schriftsteller, doch eine Kreativblockade läßt ihn schon seine Rückkehr in die Vereinigten Staaten vorbereiten. Eines Abends sieht er auf einem Spaziergang durch die Fenster einer Kunstgalerie, wie eine in einen schwarzen Mantel gehüllte Gestalt die Besitzerin Monica Ranieri (Eva Renzi) mit einem Messer attackiert. Sam eilt zur Hilfe, wird aber zwischen den Sicherheitsscheiben eingeschlossen, kann aber soviel Aufmerksamkeit erregen, dass der Täter verschwindet. Ranieri überlebt, dennoch ist Dalmas für Inspector Morosini (Enrico Maria Salerno) ein Verdächtiger, dem sofort der Pass abgenommen wird. Offensichtlich gab es schon mehrere Morde an jungen Frauen und obwohl er bald freigelassen wird, verübt der Täter nun ein Attentat auf ihn. Daraufhin unterstützt Dalmas Morosini bei seinen Ermittlungen, nicht zuletzt, weil er glaubt, dass ihm bei dem Angriff in der Galerie ein wichtiges, aber flüchtiges Detail entgangen ist, an das er sich nicht erinnert.Doch auch seine Freundin Giulia (Suzy Kendall) ist nun in Gefahr. Als Sam erfährt, dass der Kauf eines sehr erschreckenden Gemäldes zu einem der Morde geführt hat, hat er einen ersten Schlüssel zur Identität des Opfers in der Hand...


Dazu kann ich nach so vielen Sichtungen nicht mehr so viele Worte zu verlieren. Obwohl man ja den Täter schon längst kennt, ist es doch immer wieder ein Vergnügen, sich dieses Meisterwerk anzusehen und so einen Knaller als Regiedebut abzuliefern ist wirklich famous. Kameraführung, Einstellungen, Perspektiven, Score, Darsteller besonders Tony Musante und Suzy Kendall spielen fantastisch (naja Suzy sieht einfach nur geil aus) . Wie dann für Argento typisch in der nachfolgenden Tier Trilogie sind dann hier der Stotterer (ist das wirklich so witzig? Bei den Italienern in den 70ern/80ern auf jeden Fall häufig vertreten) und ein Schwuler. Mario Adorf hätte man so schwer erkannt, zumal er diesmal eine für ihn ganz untypische Rolle hat (dient ebenfalls der Humorquote), aber ich warne ihn, Finger weg von meiner Hauschefin!!!! miau, fauch, zisch
Ursula Andress (undressed) spielt hier zwar nicht mit, aber findet zumindest namentlich Erwähnung in der Rolle eines Transvestit(t)en.
Die VÖ ist sehr gelungen, fantastisches Bild (DVD halt) und komplett, wenn auch nicht nachsynchronisiert. Das im Extra dargebotenen Bildmaterial hätten sie durchaus durch meine Bilder ergänzen können, hab da noch einiges, was dort fehlte.
10/10, da gibts kein vertun.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 1. Feb 2016 09:08

26 GAMERA GEGEN GAOS - Frankensteins Kampf der Ungeheuer - 7/10

Bild
große Klappbox mit Einleger, Daiei Film Produktion, deutsch, Bootleg

R: Noriaki Yuasa
Japan 1967

Story:
Beim Bau einer Straße wird ein riesiges, Vampir-ähnliches Wesen geweckt, das im Inneren eines Berges haust. Nachdem das übellaunige Monster halb Osaka zu Klump drischt, ergreift man Gegenmaßnahmen. Als alle Versuche, das mittlerweile "Gaos" getaufte Wesen zu vernichten scheitern, muss Gamera, die freundliche Riesenschildkröte, sich der Sache annehmen...

Diesmal sah ich ein deutsches Bootleg zur besseren Verständlichkeit (vor einiger Zeit ja das japanische Tape gesehen). Hier wurde ein Abzug von der deutschen 35mm gemacht. Man sieht einige Filmrisse, ansonsten sind Bild und Ton sehr gut.
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 5. Feb 2016 00:45, insgesamt 1-mal geändert.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 2. Feb 2016 07:26

27 ALF - Die komplette Serie - 9/10

Bild

Einfach knuffig dieser kleine Alien. Find ich zwar ziemlich komisch, das der Gordon Shamway amerikanisch (bzw. hier deutsch) spricht, die ganzen Tierchen und Gewohnheiten kennt, er 8 Mägen hat, aber wo haben die denn Platz und Leber und Nieren etc. müßten ja zwecks Entgiftung und Verdauung ebenfalls mehrfach vertreten usw. usw., aber daarum gehts hier natürlich nicht. Halt ne US Sitcom und die Sprüche des anarchistischen ALF sind einfach köstlich, super frech, schlagfertig und seine kindliche Art ist fürn nen über 220 jährigen auch drollig. Warum sollten die Melmacer denn über 600 Jahre alt werden, sind sie befellt, weil es kühler auf deren Planeten ist....ach nee ich fang schon wieder an.....also die Befürchtung, mir würde heute im gereifteren Alter, die Serie nicht mehr so einen Spaß machen, viel zum Glück weg. Im Gegenteil, hab mir eine Episode nach der anderen angeguckt, es wurde nie langweilig. Schade nur, das die letzte Episode mit dem Cliffhänger endet, Alfs Raumschiff zieht wieder ab und das Alien Task Force umstellt unseren kleinen Bewohner....dafür gibts dann ja den ALF - DER FILM, der aber laut meinen Erinnerungen leider ziemlich schwach ausgefallen ist.
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 4. Feb 2016 22:14, insgesamt 2-mal geändert.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 2. Feb 2016 08:19

28 MEET THE FEEBLES - 8/10

Bild
DVD Doppel-Box

R: Peter Jackson
NZL 1989

Story:
Robert, ein schüchterner Igel, ist das neue Crew-Mitglied der Feebles, einer bunten Variete-Truppe. Doch schon bald muss der feststellen, dass seine Vorstellungen von den Künstlern grundlegend falsch sind, denn hinter deren Fassade verbergen sich Drogensucht, Korruption, Waffenhandel, Pornografie, Neid und Eifersucht... doch trotz allen dem verliebt sich Robert in die scheinbar unschuldige Robben-Dame Lucille... und allen Widrigkeiten zum Trotze versucht Robert eine Show aufzustellen, die die Zuschauer von den Sitzen reißen soll...


Muppet-Show für Erwachsene, irrer Puppenspaß, der mich immer wieder sehr gut unterhält. Genial gemacht und das noch aus der Anfängerphase von Peter Jackson, Hut ab.
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 4. Feb 2016 22:14, insgesamt 3-mal geändert.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 2. Feb 2016 09:27

29 ZOMBIE LAKE - 7/10

Bild
Horror Festival, große bedruckte Hartbox, deutsch

R: Jean Rollin
FRA/POR/ESP 1981

Story:
Zur Zeit des 2. Weltkrieges stationierten die Truppen der deutschen Wehrmacht in einem kleinen französischen Dorf. Durch einen Hinterhalt werden sie von den Franzosen über den Haufen geschossen und in einem kleinen See versenkt. 40 Jahre später steigen sie, von Rache getrieben, als Zombies aus dem Wasser. Eine grausame Zeit voller Angst und Schrecken beginnt für die Bewohner des Dorfes ...



Der Film ist sicherlich grandios schlecht gemacht, aber genau daraus zieht er seine Kraft. Unvollständige geschminkte sprich grün angemalte Zombies, deren Hände etc. auch mal vergessen hat, mit zu bemalen. Swimming Pool mit Abdeckplanen, eine irrwitzige Story, die aber immerhin in eine Wehrmachtzombie findet seine Enkelin wieder Lovestory endet. Gut, es ist wohl eher von der Tochter die Rede, aber das passt ja gar nicht, weil die Tochter ja mindestens über 40 Jahre alt sein müßte. Die Darsteller sind auch unterste Grotte, Howard Vernon, immerhin ein Star mit an Bord, sichtlich gelangweilt....ja alles in allem ziemlich haarsträubend, aber genau das macht recht guten Spaß.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Freudschis Flimmerkiste - Filmtagebuch 2016

Beitragvon dr. freudstein » 5. Feb 2016 15:16

30 WOODOO - SCHRECKENSINSEL DER ZOMBIES - 10/10

Bild
JPV große Klappbox mit Einleger, Bootleg

R: Lucio Fulci
ITA 1979

Story:
Als in New York ein führerloses Segelboot einläuft und ein Polizeibeamter auf dem Boot von einer zombieartigen Kreatur angegriffen und getötet wird, stellt der Reporter Peter West (Ian McCulloch) zusammen mit Anne Bowles (Tisa Farrow), der Tochter des Bootbesitzers, Nachforschungen an. Dabei erfahren sie, dass sich Annes Vater zuletzt auf einer Insel namens Matool aufhielt. Sie reisen auf die Antillen und heuern die beiden Amerikaner Brian Hull (Al Cliver) und Susan Barrett (Auretta Gay) an, um mit deren Schiff nach Matool zu kommen. Dort treffen sie auf Dr. Menard (Richard Johnson), der sie mit der grausamen Wahrheit konfrontiert: Die Verstorbenen steigen als lebende Tote aus den Gräbern. Und da jedes Opfer die Zahl der Zombies ansteigen lässt, wird die Insel langsam aber unaufhaltsam von den Untoten überrannt...


da sag ich nix mehr zu, ist ja altbekannt. Mein Bro kannte den noch nicht und da er während des Films immer wieder mal sabbelt, wollt ich was gucken, wo ich mich nicht mehr konzentrieren muß
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4830
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Filmtagebücher"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DonT und 1 Gast