Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Hier ist Platz für eure gesehenen Filme, zu denen ihr auch gern etwas schreiben könnt.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 441

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon DriesVanHegen » 26. Feb 2016 19:11

Also wirklich, ihr Schweine :mrgreen:

Ja, habe lange geschwiegen 8-)
Ab Nummer 8 sind es glaube immerhin schon Filme aus diesem Jahr :mrgreen:
11 weitere folgen noch
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 27. Feb 2016 00:10

DriesVanHegen hat geschrieben:Also wirklich, ihr Schweine :mrgreen:

Ja, habe lange geschwiegen 8-)
Ab Nummer 8 sind es glaube immerhin schon Filme aus diesem Jahr :mrgreen:
11 weitere folgen noch

Wie fandest du überhaupt Clown? Ich fand den richtig grottig.
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5338
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon DriesVanHegen » 27. Feb 2016 03:05

CLOWN folgt bald, kurzum aber: fand ihn ganz okay, allerdings bei Weitem kein Überflieger...


8. We are still here

Bild

Originaltitel: We Are Still Here
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2015
Regie: Ted Geoghegan

WE ARE STILL HERE besticht vor allem wieder damit, die Hektik aus den modernen Horrorfilmen zu nehmen, was allein dadurch geschieht, dass die Protagonisten hier ein älteres Ehepaar sind.
Leider hat er außer der gemächlichen Inszenierung, die aber schönes 80er Flair atmet und das Ganze auch optisch gut umsetzt bzw. einfängt, für meinen Geschmack nicht so viel zu bieten.
So ist es zwar löblich, dass der Streifen versucht mehrere Genres zu vereinen, dies aber nur recht halbgar tut. So ist die erste Hälfte zwar dem Hounted House zuzuordnen, allerdings kommt das haunted nicht wirklich bedrohlich oder gar beängstigend rüber. So ist mit Grusel leider nicht allzu viel.
Gegen Ende vollzieht sich eine drastische Kehrtwende und der geneigte Splatterfan soll auf seine Kosten kommen. Dann spratzt es zwar gar so munter drauflos, dass die Hütte einen ordentlichen neuen roten Anstrich besitzt, aber irgendwie kommt das eher so rüber als würde man nochmal auf plakative Weise schocken wollte, wenn es zuvor nicht mit der subtilen Art gelingt.
Die Atmosphäre passt im Großen und Ganzen, aber wer auf Grusel steht, wird wohl nicht fündig werden und wer Splatter sehen mag, findet den hier erst auf die letzten 5 Minuten.
Zuletzt geändert von DriesVanHegen am 27. Feb 2016 03:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon DriesVanHegen » 27. Feb 2016 03:05

9. Warte bis es dunkel wird

Bild

Originaltitel: Town That Dreaded Sundown, The
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2014
Regie: Alfonso Gomez-Rejon

Ich bin bekanntermaßen ja kein großer Slasher-Freund oder -Kenner, aber der Titel hat in allem getaugt.
Die Metaebene macht ihn inhaltlich interessant - so dass man sich nicht nur von Kill zu Kill hangelt - ist jetzt aber auch nicht das größte Ding.
Dafür stimmt die angenehm altmodische Atmosphäre, welche durch die ruhige und absolut stilsichere Inszenierung wirklich genial ist. Etliche Kamerafahrten, sind schlichtweg superb in Szene gesetzt.
Also von mir als jemand, der sich nur alle paar Jubeljahre 'nen Slasher reinzieht gibt's hier eine absolut klare Kaufempfehlung!
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon DriesVanHegen » 27. Feb 2016 12:38

10. Clown

Bild

Originaltitel: Clown
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2013
Regie: Jon Watts

Durch den Trailer weisgemacht, es handele sich um einen blutdürstigen Film, der sich aber eher zum, dank mangelnder Identifikation, zähen Drama entwickelt und vor allem im Mittelteil lahmt. Wer nun keinen Schocker erwartet, gibt sich damit vielleicht zufrieden, denn einige spannende Passagen gibt es, so wie die äußere Veränderung des Clowns sind sehenswert, aber nichts was Filmgeschichte schreiben wird.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon DriesVanHegen » 31. Mär 2016 11:30

11. Imprint

Bild

Originaltitel: Imprint
Herstellungsland: USA, Japan
Erscheinungsjahr: 2006
Regie: Takashi Miike

Wo AUDITION aufhört, fängt IMPRINT an, wage ich mal zu behaupten. Auch hier wird auf Ärgste mit Nadeln gespickt und gefoltert, dass es mir tatsächlich schwerfällt hinzuschauen (Fingernägel!). Die Foltereinlagen sind in ihrer Kürze äußerst intensiv inszeniert, die Handlung selbst jedoch nicht. Oder besser: das Schauspiel ist für mich persönlich eher mau ausgefallen und kann die eigentlich interessant aufgedröselt Handlung leider nicht wirklich spannend transportieren.
Dafür löst Miike die Story, die sich eingangs ernst und düster präsentiert, zum Schluss fast schon als ironisch-trashiges Creature-feature auf.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon DriesVanHegen » 31. Mär 2016 11:39

12. Mann beißt Hund

Bild

Originaltitel: C'est arrivé près de chez vous
Herstellungsland: Belgien
Erscheinungsjahr: 1992
Regie: Rémy Belvaux, André Bonzel, Benoît Poelvoorde

Immer wieder einmal las ich etwas von diesem Kultfilm, aber selber war ich noch nie in das Vergnügen gekommen ihn zu sehen. Jetzt war es endlich so weit.
Tja, der belgische Vorreiter zu NATURAL BORN KILLERS könnte man meinen. Hier wird ebenso zynisch gemordet und die mediale Welt gescholten. Ein Film den man im Grunde unvorbereitet sehen sollte, ohne sich vorweg zu informieren, was einen genau erwartet. Denn nur so kann die Unmittelbarkeit des Filmes richtig greifen.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon DriesVanHegen » 31. Mär 2016 11:44

13. Ex Drummer

Bild

Originaltitel: Ex Drummer
Herstellungsland: Belgien
Erscheinungsjahr: 2007
Regie: Koen Mortier

Kaum zu glauben, dass dieses Werk mittlerweile auch fast schon ein Jahrzehnt alt ist. Dennoch ein Film der jedes Mal auf's Neue mitnimmt, deprimiert, anekelt und doch irgendwie fesselt. Genialer, absolut passender Soundtrack, kurze ruhige Szenen, die einen verschnaufen lassen, bevor neue Eskapaden ausbrechen und ein an zynischer Bitterkeit kaum zu überbietendes Finale.
Ein absolut trauriges Meisterwerk.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon DriesVanHegen » 4. Apr 2016 10:27

14. Men & Chicken

Bild

Originaltitel: Mænd & høns
Herstellungsland: Deutschland, Dänemark
Erscheinungsjahr: 2015
Regie: Anders Thomas Jensen

Anders Thomas Jensen & Mads Mikkelsen sollten dem Filmfreund schon seit längerer Zeit ein Begriff sein, sind beide doch vor allem DÄNISCHE DELIKATESSEN und ADAMS ÄPFEL berühmt geworden, wenn man es so nenne will. Und auch ihr neuester Streich MEN & CHICKEN bleibt der Tradition treu: böser Humor, schrullige Charaktere und bei allem Biss doch herzensgut und menschlich. Im Gegensatz zu den vorherigen Werken geschieht das hier aber auf deutlich drastischere Weise: die Halbbrüder sind im ersten Moment asozial, eklig und abstoßend und eine Identifikation fällt schwer. Mit fortschreitender Filmlänge jedoch wachsen einem die "Freaks" doch an's Herz. Nur fiel es mir hier verdammt nochmal viel, viel schwerer als bei Jensens vorigen Werken. Deshalb kann ich hier nicht aus voller Überzeugung eine Empfehlung aussprechen...die erfordert wohl eine erneute Sichtung.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

Re: Dries' filmische Gedächtnisstütze [2016]

Beitragvon DriesVanHegen » 4. Apr 2016 10:35

15. Cold Prey - Eiskalter Tod

Bild

Originaltitel: Fritt vilt
Herstellungsland: Norwegen
Erscheinungsjahr: 2006
Regie: Roar Uthaug

Bekanntlich bin ich ja kein so großer Slasher-Kenner als auch -Freund, doch hin und wieder verirrt sich doch mal ein Ableger vor meine Augen. Und mit COLD PREY kann man meiner Meinung nach absolut nichts falsch machen. Denn eh hier der Slasher-Part kommt, wird einem dezenter, an SHINING erinnernder, Grusel geboten. Der Killer ist der typische bärenstarke Hüne und dezimiert seine Opfer gnadenlos eines nach dem anderen. Ganz cool hierbei: es handelt sich um Mittzwandziger Studenten, die die gängigen Klischees recht gut kaschieren. Highlight des Films ist seine aussichtslose Atmosphäre in den dunklen und eisigen Nächten Norwegens, hoch oben in den Bergen und fernab jeglicher Rettung.
Zuletzt geändert von DriesVanHegen am 4. Apr 2016 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Filmtagebücher"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast