Der Fall Lucona

Komödien, Kriegsfilme, Western und schwer einzuordnende Filme finden hier ihren Platz

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 113

Der Fall Lucona

Beitragvon horror1966 » 24. Feb 2016 11:33

Bild




Der Fall Lucona
(Der Fall Lucona)
mit Manfred Andra, Francois Clemenceau, Franco Nero, Jürgen Prochnow, Hans-Michael Rehberg, Friedrich von Thun, Julia von Sell, David Suchet, August Schmölzer, Dominique Sanda, Mathias Rothammer, Georg Marischka
Regie: Jack Gold
Drehbuch: Jim Hawkins / Hans Pretterebner
Kamera: Gernot Roll
Musik: John Scott
FSK 12
Deutschland / Italien / Österreich / 1993

1977 sinkt das Schiff Lucona im Indischen Ozean nach einer Explosion. Noch kann niemand ahnen, dass sich daraus der größte österreichische Politikskandal nach dem 2. Weltkrieg entwickeln wird. Der Wiener Bonvivant und Kaffeehausbesitzer Rudi Waltz (David Suchet) will für die angeblich an Bord befindliche Fracht, eine Uranfabrik, die Versicherungsumme von 20 Millionen Dollar kassieren. Der Untergang des Frachters, bei dem mehrere Menschen starben, war jedoch ein lange und präzise geplanter Versicherungsbetrug. Dies deckt der Journalist Strasser (Jürgen Prochnow) auf, der herausfindet, dass die Lucona nur Altmetall geladen hatte. Damit löst er ein politisches Erdbeben aus, wie es die Alpenrepublik nach 1945 noch nicht erlebt hat: In dem Fall sind neben hoch angesehenen Managern auch Minister verwickelt ...


Manchmal geht man schon im Vorfeld ohne größere Erwartungen an einen Film heran, um dann aber letztendlich extrem positiv überrascht zu werden. So verhält es sich auch bei vorliegendem Beitrag "Der Fall Lucona" der auf einem wahren Fall basiert und sich thematisch gesehen mit dem größten österreichischen Versicherungsbetrug beschäftigt. Im Prinzip handelt es sich hierbei um ein gelungenes Drama, in dem Regisseur Jack Gold aber auch streckenweise herrlich überspitzten Humor erkennen lässt, der sich hauptsächlich in der Zeichnung diverser Figuren erkennen lässt. An erster Stelle ist dabei insbesondere Hauptfigur Rudi Waltz zu beachten, der durch die grandiose Performance von David Suchet stellenweise wie eine skurrile Karikatur eines machtbesessenen Mannes erscheint. In allerlei korrupte Machenschaften und politische Intrigen verstrickt, ist Waltz auch der Dreh-und Angelpunkt des gesamten Szenarios und kontrolliert selbst hoch gestellte Politiker der österreichischen Regierung.

Sein Plan für einen gewaltigen Versicherungsbetrug ist nahezu perfekt und die Geschichte beschäftigt sich sowohl mit den Vorbereitungen, der Ausführung und auch dem dramatischen Nachspiel, das erst im letzten Moment zu einem gerechten Finale führt. "Der Fall Lucona" ist trotz des jederzeit ernsthaften Hintergrundes auch durchaus mit humorigen Passagen ausgestattet, so das sich im Endeffekt eine gelungene Mischung aus Drama und Komödie offenbart, die durchgehend absolut kurzweilig gestaltet ist und dabei bestens unterhält. Zudem besticht die Erzählung durch eine erstklassig agierende Darsteller Riege, die außerdem auch recht prominent besetzt ist. So wirken neben Suchet bekannte Gesichter wie Jürgen Prochnow, Friedrich von Thun und auch Franco Nero mit, was das gewonnene Gesamtbild noch einmal zusätzlich aufwertet.

Vor allem Prochnow versteht es in der Rolle des Journalisten Strasser zu überzeugen, der sich hier als größter Gegenspieler von Waltz zu erkennen gibt und letztendlich auch für die Aufdeckung des Skandals verantwortlich zeichnet. Obwohl man ja von Beginn an weiß wie die Geschichte ausgeht, bekommt man ein ganzzeitig absolut interessantes Szenario geboten, in dem neben der interessanten Thematik ganz besonders das hervorragende Schauspiel der Akteure als absoluter Höhepunkt auszumachen ist. An dieser Stelle muss man ganz einfach noch einmal David Suchet ins Spiel bringen, denn seine Interpretation von Rudi Waltz allein ist eine Sichtung dieses tollen Filmes wert. Der gute Mann stellt Dinge wie Arroganz, totale Selbstüberschätzung, aber auch eine totale Eiseskälte gegenüber anderen Menschenleben so grandios in den Vordergrund, das man vor dieser Leistung einfach nur den Hut ziehen kann.

Im Endeffekt kann man an dieser Stelle nur eine unbedingte Empfehlung aussprechen, denn "Der Fall Lucona" mag auf den ersten Blick ein eher unscheinbarer Film sein, der aber rein inhaltlich eine ganze Menge zu bieten hat. Jack Gold hat an dieser Stelle bei seiner Inszenierung eine ganze Menge richtig gemacht, wobei die stellenweise ganz bewusst eingefügten Überspitzungen diverser Dinge ein absolutes Aushängeschild darstellen.


Fazit:


Eine tolle Geschichte und erstklassig aufspielende Akteure sind die beiden hervor stechensdsten Merkmale eines Filmes, der allerdings auch in allen anderen Belangen jederzeit überzeugen kann. Hier wird man wirklich bestens unterhalten und sollte sich dieses erstklassige Werk keinesfalls durch die Lappen gehen lassen.


8/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5265
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Der Fall Lucona

Beitragvon horror1966 » 26. Feb 2016 15:53

Kritik eingefügt
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5265
Registriert: 09.2013
Geschlecht:


Zurück zu "Diverse"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron