Der Club der Teufelinnen - Hugh Wilson (USA, 1996)

Komödien, Kriegsfilme, Western und schwer einzuordnende Filme finden hier ihren Platz

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 137

Der Club der Teufelinnen - Hugh Wilson (USA, 1996)

Beitragvon dr. freudstein » 27. Nov 2015 13:02

Bild

Originaltitel: The First Wives Club

Herstellungsland: USA 1996

Regie: Hugh Wilson

Darsteller: Bette Midler, Goldie Hawn, Diane Keaton, Maggie Smith, Sarah Jessica Parker u.a.

Story:
Durch den Tod einer College-Freundin finden drei geschiedene Frauen und ehemalige Freundinnen wieder zusammen.
Sie fassen nach kurzer Trauer den Plan, sich alle an ihren Ex-Männern zu rächen, die sie für jüngere Frauen haben sitzen lassen. Sie wollen ihre Ex-Männer dort am härtesten treffen, wo es wirklich weh tut - am Geldbeutel.
Mit Tricks und "legalen" Erpressungen fangen sie an, ihre Männer um den letzten Dollar zu bringen.

http://www.ofdb.de/film/7354,Der-Club-der-Teufelinnen
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5071
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Der Club der Teufelinnen - Hugh Wilson (USA, 1996)

Beitragvon dr. freudstein » 27. Nov 2015 13:38

ei je, ich wälz mich auch durch jedn Murks. Jetzt schon wieder son Weiberfilm. Die Tante, die mir ihre VHS vermach, stand wohl auf diesen Scheiß. Genauso wie in DIE TEUFELIN geht es auch hier zu, genauso, nur diesmal als Trio. Frauen ab 40 werden gefährlich, weil sie die Männer für das Altern schuldig erklären und wenn diese immer unattraktiver werden, langweiliger, aufsässiger, launischer, suchen die Männer sich halt ne Jüngere. Die Weiber wollen ihren Männer dafür die Hölle heiß machen und ihre verloren geglaubten besten Jahre wieder zurück holen, natürlich auf Heller und Pfennig, also deren Geld und Reichtümer in Anspruch nehmen, nur weil sie selbst versagten. Aber daran waren ja auch die Männer schuld. Genauso, das die Frauen nun älter geworden sind und dicker. Männer warens. Frauen haben keine Fehler und Schwächen.
Sind die Männer erfolgreich, war es die Ehefrau, die maßgeblich den Erfolg verursachte. Scheitern die Frauen, sind die Männer schuld.
Ich bekam schon einen Tinnitus von dem ganzen gequike und blablablablablabla ohne Komma und Pause.
Frauen sind beleidigt, wenn sie ihrem Mann ein sehr teures Geschenk machen und er sich beschwert, das sie es ja von seinem Vermögen bezahlt hatte, sich also quasi selbst beschenkt hat. Natürlich meist Geschenke, die in erster Linie profitabel für die Frauen sind. Was der Mann an Geld verdient, gehört natürlich der nichtsschaffenden Frau, die auch über deren Verwendung zu verfügen hat. Hui, ich bin kein Frauenhasser, aber ein Weiberhasser, Weiber dieser Art. Vorschlag: Weiber alle auf die Südhalbkugel
in der Antarktis ist genug Platz
, weil es dort wärmer ist und die ach so starken Frauen frieren ja immer so schnell, aber angeblich sind wir Männer die Wehleidigen. Wir gehen auf die Nordhalbkugel. Jeder macht seine Geschäfte und schlägt sich so durch. Wer wird erfolgreicher sein? Ich wette auf der Südhalbkugel gibt es nur noch Modegeschäfte, Beauty Saloons, Schönheitsfarmen usw. Und wenns da nicht so läuft, nicht genügend Nahrung vorhanden ist, ihnen die finanziellen Mittel ausgehen, wer ist dann dran schuld? Dann kommen sie auf die Nordhalbkugel zurück und sorgen dafür, das die Männer verarmen, indem sie die Reichtümer für sich beanspruchen.

Bin ich jetzt zu zynisch? Nein. Nur ein wenig am Thema vorbei, weil nicht direkt auf den Film bezogen. Aber ich habe ihn trotzdem komplett durchgeguckt. Und nun weg mit der Kassette, aus meinen Augen. Besudel nie wieder meinen Videorecorder.Emannzen Dreck.Weiber werden natürlich die ganze Zeit gejubelt haben, zur linken eine Riesenpackung Taschentücher, Make Up Koffer, rechts 5kg Packung Vanilleeis mit ganz viel Schlagsahne. Die 5kg mehr auf den Knochen kriegt der Mann dann schon noch zu spüren, schließlich hat er sie ja zu verantworten (weil z.B. das Eis und Sahne von seinem Geld bezahlt wurde). Endo kann das ja nicht passieren.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5071
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Der Club der Teufelinnen - Hugh Wilson (USA, 1996)

Beitragvon dr. freudstein » 27. Nov 2015 13:44

ach ja, wie erwartet haben vor allem Frauen den Film in der ofdb hoch bewertet :mrgreen:
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5071
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Der Club der Teufelinnen - Hugh Wilson (USA, 1996)

Beitragvon dude-1984 » 27. Nov 2015 21:00

du bist abartig! :mrgreen:
Benutzeravatar
dude-1984
Die graue Eminenz
 
Beiträge: 3423
Registriert: 09.2013
Wohnort: Buntland
Geschlecht:

Re: Der Club der Teufelinnen - Hugh Wilson (USA, 1996)

Beitragvon dr. freudstein » 27. Nov 2015 21:53

vielen Dank für das Kompliment (snief) :D
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5071
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Der Club der Teufelinnen - Hugh Wilson (USA, 1996)

Beitragvon trebanator » 28. Nov 2015 00:27

.... und da werd ich für meine Filmauswahl für bekloppt gehalten :shock:
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6346
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:


Zurück zu "Diverse"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron