Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Fulci, Argento und Co. finden hier ihren Platz

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 891

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon MiamiVIP » 2. Dez 2013 01:49

Ich nehme nichts persönlich Freudschi. Einwenig Ironie ist hier doch Gang und Gebe. ;) Nur weil ja doch immer öfters doof geguckt wird, wenn ich so einige Film Lieblinge hier nicht teilen kann, muss dann ab und an doch mal eine Erklärung her. :D
Benutzeravatar
MiamiVIP
Foren-Provokateur
 
Beiträge: 2192
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon horror1966 » 2. Dez 2013 10:35

Das ist ja auch das Salz in der Suppe und persönlich nimmt hier keiner was. Miami weiß genau, wie die kleinen Spitzen zu verstehen und setzt dann auch die richtigen Konter. :mrgreen:
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5153
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 2. Dez 2013 16:07

Ich nehme alles persönlich & hasse euch alle ,hoffe das beruht auf gegenseitigkeit :*
:D
Woodoooooooooo bleibt King.
Wer das nicht so sieht,der muss sich bei Schnittberichte.com anmelden und soviel XP sammeln bis er Heilzauber der Stufe10 zaubern kann & den Hexenzauberer besiegen+10Monate 'n weiblichen Avatar nutzen.
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5415
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon dude-1984 » 2. Dez 2013 19:48

OpFeRmEtZgEr hat geschrieben:Ich nehme alles persönlich & hasse euch alle ,hoffe das beruht auf gegenseitigkeit :*
:D
Woodoooooooooo bleibt King.
Wer das nicht so sieht,der muss sich bei Schnittberichte.com anmelden und soviel XP sammeln bis er Heilzauber der Stufe10 zaubern kann & den Hexenzauberer besiegen+10Monate 'n weiblichen Avatar nutzen.


würde mich ja anmelden & zauberking werden & nen 12 jährigen knaben als muse bräuchte ich auch aber geht ja nich da schonma gesperrt undso :mrgreen:

ne die fulci dinger fand ich auch schon immer überhyped...hatten paar nette splättareien aber sonst haben sich fuzis werke immer gezogen wie kaugummi....ROMERO IST & BLEIBT KING!!!!!!!!!
Benutzeravatar
dude-1984
Die graue Eminenz
 
Beiträge: 3248
Registriert: 09.2013
Wohnort: Buntland
Geschlecht:

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon MiamiVIP » 26. Jun 2016 14:07

Ich muss hier meine Sichtweise nochmal revidieren und etwas zeitgemäßer erläutern. Gestern Nacht wanderte nach etlichen Jahren mal wieder Woodoo in den Player und er machte durchaus Spaß. Über vieles sehe ich heute hinweg doch zu damalig genannten Dingen sind mir noch mehr ungereihmtheiten aufgefallen und die wollte ich doch gerne nochmal im einzelnen besprechen.

Beginnen wir beim Boot, das sich die äußerst fragwürdige Reise aus der Karibik, die ganze Ostküste hinauf, bis nach New York aufmacht und letztendlich tatsächlich dort ankommt, zumal die Frage bleibt, wann der letzte Überlebende dort krepiert ist. Und wer war überhaupt an Bord? Der dicke Zombie war ja keinesfalls alleine, siehe abgebissene Hand die rumlag. Wer war also der Andere? Und gab es noch mehr auf dem Boot? Wo sind die alle hin? Und welchen Sinn hatte die Reise überhaupt? Wollte man nur den Brief abliefern?? Dafür wäre ja keine endlose Bootsfahrt nötig gewesen.
Die Verbreitung von dem Virus in New York scheint immerhin angedeutet. Der gebissene Polizist in der Leichenhalle, der wieder zum Leben erwacht. Ok aber war er wirklich der Einzige? Was ist mit dem fetten Zombie von dem Boot? Der scheint ja keinen Kopfschuss bekommen zu haben und viel nur ins Wasser. Logischerweise müsste dieser ja dann Jason-Manhatten-Like über den Grund ans Festland stapfen können, um weiter zu wüten. Schließlich wussten die Bullen ja auch nicht, womit sie es zu tun haben, allerdings würde die "Leiche" ja zumindest geborgen werden, was neue Bisse und Verwandlungen zur Folge gehabt haben könnte. Aber das bleibt alles Interpretation und sind Dinge, auf die nicht weiter eingegangen wird und man auch nicht unbedingt eingehen muss, sonst hätte das Finale nicht funktioniert und zuviele Erklärungen sind in diesem Genre eh fehl am Platz.
Woher hat Peter West den Abschiedsbrief von Annes Vater? Ein wichtiges Detail das völlig fehlt! Hier kann man sich nur zusammenreimen, das er diesen auf dem Boot gefunden haben muss. Schließlich war er ja schon vor Anne dort, um nach Antworten zu suchen.
Wieso taucht Susan ständig oben Ohne im Wasser herum? Nur um den Trashfaktor zu erhöhen was? :D
Der Unterwasser-Zombie ist ja wirklich nett anzuschauen, aber er scheint auch sehr beweglich zu sein. Der wirkt teilweise so, als wolle er sich mit dem Hai einen Boxkampf liefern, so wild wie der da rumtänzelt...
Welche Schuld trägt Dr. Menard an der Zombieseuche? Seine Frau wirft sie ihm ja dauernd vor, doch er selbst spricht immer von Woodoo, an jenen er aber nicht glaubt und das er eine wissenschaftliche Lösung nach dem Virus sucht. Daraus geht für mich hervor, das er selber garnicht weiß, worin der Grund der Seuche überhaupt liegt. Also wie soll Dr. Menard dann eigentlich an etwas schuld sein?!? Im Gegenzug wird dann aber etwas später wieder erzählt, das Annes Vater sich als Versuchsobjekt für diese Krankheit zur Verfügung gestellt hat. Ja an was zur Hölle haben Dr. Menhard und Annes Vater denn dann gearbeitet, was widerum doch die Schuld der beiden erläutert. :?
Für mich wirkt es so, als wusste man nicht, was man eigentlich erzählen wollte. Da werden Details rausgepustet, die zusammenhängend keinen Sinn ergeben.
Zeitweise wird immer von einem gewissen Matthias gesprochen. Wer soll das eigentlich sein? Ok ein Jemand der zum Schluss als Zombie erwacht und Dr. Menard in die Fresse beißt. Das hätte dann auch jeder andere sein können. Sinnlose Charakterisierung, die überhaupt keine Rolle spielt, aber geschenkt.
Wieso lässt Dr. Menard seine Frau fast völlig allein zu Haus, wo doch überall auf der Insel schon die Untoten rumlaufen?! Und was ist mit dem Gärtner passiert? Zumindest ersteres ist völliger Schwachsinn.
Wieso verlässt Dr. Menard und sein Team die Insel nicht, wenn dort eh schon alles verloren ist. Selbst die Eingeborenen aus dem Dorf - die man im Film nie zu sehen bekommen hat, sind alle geflüchtet. Man kann sich auch mutwillig selbst den Unken zum Fraß vorwerfen.
Wovon stehen plötzlich die alten spanischen Conquistadoren in ihren Gräbern auf? Doch Woodoo? Schließlich trommeln ja überall die Beschwörungstrommeln auf der Insel, von Eingeborenen die angeblich alle die Insel verlassen haben!? Also keine Seuche? Wie passt Dr. Menard als Schuldiger nun noch ins Spiel? Und wer hat diesen Schwachsinn überhaupt als Drehbuch verfasst?! :D
Über das dumme Verhalten der Weiber im Film legen wir mal einen Mantel des Schweigens. Die Klischee Kiste wird ja überall im Horror Genre bedient.
Allerdings ist es einfach nur dämlich, das man sich im Finale nicht vorher aller sichbaldverwandelnden Toten entledigt hat. Da lässt sich glatt die Hälfte der Truppe von frisch aufstehenden Zombies erledigen. :dash1:
Positiv hingegen finde ich mittlerweile, das sich der Film Zeit nimmt und die Spannung über einen langen Zeitraum langsam aufbaut. Doch das Positive ist zugleich auch ein Negativpunkt. Sobald die Untoten endlich mal da sind, ist der Film auch schon fast wieder vorbei. Man hätte hier mindestens 120 Minuten benötigt, anstelle von 91.
Zuletzt wäre noch die Dreistigkeit der Namensgebung zu vermerken. Fulci war ja schon sein Lebenlang ein Klaurabe, der mit "Zombi 2" auf einer Welle mitschwimmen wollte, die sein Werk zu keiner Zeit standhielt. Der erhoffte "Fortsetzungserfolg" blieb gerechterweise aus. Aber so sind se ja immer gewesen, die Italiener. Hat einmal jemand etwas losgetreten, werden Tausende Trasher nachgeworfen. Erst Leone mit seiner Dollar Trilogie - Westerntrash Welle Non Stop, dann die Kannibalen Welle, schließlich die Zombie Welle und Heutzutage kommt aus Italien garnichts mehr....
Die Grundstory ist eigentlich recht passabel. Die Maskerade hervoragend, der Soundtrack ebenso und die Schauplätze wie gemacht für einen Zombiefilm. Der Look ist trashig, aber das gehört bei solchen Filmen einfach dazu, weil Hochglanz einfach nicht den gleichen Charme hat. (Ein Punkt der mir bei Eli Roth's recht guten Cannibal Inferno missfällt) Und solange sich der Film dabei auf B-Movie Niveau bewegt, ist daran auch nichts auszusetzen.
Das Drehbuch ist grausig zusammengeschustert von Autoren, die wahrscheinlich nie bezahlt worden und über dessen Handlungslücken lässt sich einfach nicht hinwegsehen. Dazu kommt die viel zu kurz geratene Laufzeit, so das letztendlich viel zu wenig passiert und der peinliche Namensklau.
Nichtsdestotrotz bekommt man hier wirklich mal einen unterhaltsamen, kurzweiligen Zombiefilm geboten, der trotz seiner enormen Defizite, in einer weitgehend anderen Liga spielt, als wie all jene unansehlichen Nachfolger, die in Italien entstanden sind. Nach Romeros Werken, der einzig erwähnenswerte Zombiefilm aus Italien. Das muss man ihm lassen, das wird man ihm lassen. Ich erhöhe auf 7/10.
Benutzeravatar
MiamiVIP
Foren-Provokateur
 
Beiträge: 2192
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon trebanator » 26. Jun 2016 14:42

....... jaa, ahhh, Er reift, der Mann aus Miami :ugeek:
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6245
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon dr. freudstein » 26. Jun 2016 17:46

Muß ich mir nachher mal durchlesen. Wahnsinn, so ein langes Review und das hier an Bord :shock:

Und dann auch noch auf 7P. erhöht. Leute, WIR HABEN IHN, er wird einer von uns 8-)
Hhhmm einerseits aber auch wieder schade, über wen soll ich mich dann ärgern :|
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4929
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon trebanator » 26. Jun 2016 17:57

dr. freudstein hat geschrieben:...über wen soll ich mich dann ärgern :|


... über mich.... weil ich immer noch dein Chef bin :P :D
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6245
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon dr. freudstein » 26. Jun 2016 20:55

über dich ärgere ich mich nicht, über dich wundere ich mich nur :roll: außerdem bist du ja abgewählt als Kanzler und MEIN Chef ist immer noch der Forenpapi (Gott) :D

aber zum Provo aus Miami:
Logik sollte man aus Horrorfilmen raus halten, sie dienen zum Schrecken und dieser der Unterhaltung.
Wenn, dann kreide ich deine Fehler an:
viel = fiel
Manhatten = Manhattan.

Natürlich sind die Italiener Könige des Plagiatskino, unbestritten. Aber sie machen es gekonnt gut. Billig, trashig, aber eben nicht auf Hochglanz getrimmt. Und Fulcis WOODOO ist ein Meisterwerk trotz Logikfehler. Wer nimmt sowas schon genau?? Die Masken der Zombies sind einfach genial und die Atmosphäre auch. Auf mehr kommt es doch nicht drauf an. Aber immerhin lenkst du mehr und mehr ein. Du wirst noch ein Fan vom italo Trash, das spüre ich. Willkommen :mrgreen:
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 4929
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

Beitragvon MiamiVIP » 27. Jun 2016 17:45

dr. freudstein hat geschrieben:Natürlich sind die Italiener Könige des Plagiatskino, unbestritten. Aber sie machen es gekonnt gut.


Selten. :mrgreen:

dr. freudstein hat geschrieben:Und Fulcis WOODOO ist ein Meisterwerk trotz Logikfehler. Wer nimmt sowas schon genau??


Ich. :D

dr. freudstein hat geschrieben:Die Masken der Zombies sind einfach genial und die Atmosphäre auch. Auf mehr kommt es doch nicht drauf an.


Ja doch, aber das ist ja nicht alles was einen Film auszumachen hat. Wenn ich darin ein Meisterwerk sehen würde, hätte ich auch 10/10 vergeben und nicht 7/10. ;) Also ich mag den Film schon, das ist ja nicht erst seit heute so aber die vielen Fehlerchen und die Unvollkommenheit im Gesamtbild, werten das ganze eben nochmal (ohne durch die Italobrille gesehen) enorm ab.
Aber da dir in irgendeinem Post diverse Dinge beim Sichten auch immer wieder durch den Kopf gehen, dachte ich, wir beleben den Toten haufen mal einwenig und diskutieren über die besagten Dinge. Mich interessiert nämlich immer noch, was man da jetzt eigentlich erzählen wollte. Wer ist jetzt schuld? Dr. Menard oder das Woodoo Zeug? :?: :scratch_one-s_head:


dr. freudstein hat geschrieben:Aber immerhin lenkst du mehr und mehr ein. Du wirst noch ein Fan vom italo Trash, das spüre ich. Willkommen :mrgreen:


Also vom Trash niemals, aber ich hab schon an so einigen Italo Filmchen Gefallen gefunden. :oops: :oops: :oops:
Benutzeravatar
MiamiVIP
Foren-Provokateur
 
Beiträge: 2192
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Der italienische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron