Stitches - Böser Clown (2012)

Alle Horrorfilme aus dem britischen Königreich finden hier ihren Platz

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 457

Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon DriesVanHegen » 17. Sep 2013 15:18

Bild

youtu.be Video From : youtu.be


Originaltitel: Stitches
Herstellungsland: Irland
Erscheinungsjahr: 2012
Genre(s): Horror

Inhalt:
Als Tom noch ein kleines Kind war, spielten er und seine Kindergeburtstagsgäste einem nicht besonders lustigen Clown einen bösen Streich, bei dem der Clown schließlich höchst unglücklich rücklings in ein Brotmesser stürzte. Nun, ein knappes Jahrzehnt später, hat Teenager Tom die Angelegenheit endlich halbwegs verkraftet und sturmfreie Bude. Zufällig rücken so ungefähr dieselben Leute an wie damals. Minus eines Clowns. So denkt zumindest Tom. Aber da hat er sich geschnitten. Es ist sogar derselbe wie damals.
Quelle: OFDb.de


Meinung:
Clowns stehen ja oftmals im Verruf unheimlich zu sein.
Filmisch gesehen gibt es genügend Beispiele: Haus der 1000 Leichen oder Mad Circus seien da jetzt nur exemplarisch genannt.
Und auch Stitches tut rein gar nichts dafür, das Clownsimage etwas aufzupolieren.
Also wird gesoffen, geraucht und gevögelt. Auftritte auf Geburtstagsfeten sind ein notwendiges Übel um Geld zu verdienen, aber eigentlich nerven diese ganzen neunmalklugen und frechen Kinder nur.
Da ist es nur allzu verständlich, dass der durch kindlichen Leichtsinn Unfalltod gerächt werden muss - und das wird er!

Bis Stitches wieder aus dem Grab steigt, vergehen erst einmal sechs Jährchen und wir erleben in welche Richtung sich die ehemaligen Gören zum Positiven oder gern auch Schlechten entwickelt haben. Da wimmelt es dann nur so vor Stereotypen und auch so manchem zotigen Highschool-Komödien Humor.

Sobald Stitches wieder Präsenz zeigt, bleiben die Lacher aber aus. Zumindest hinter der Mattscheibe - für alle Freunde kompromissloser und blutiger Slasherkunst beginnt das Fest erst.
Stitches schnetzelt sich durch die Reihen derer, die vor sechs Jahren seinen Tod verschuldeten und geht dabei alles andere als Zimperlich vor. Vor allem bestechen die Morde neben super Effektarbeit (tolle Kombination aus handgemachten SFX und ein paar wenigen CGI) durch ihre Kreativität.
Dosenöffner, Regenschirm oder auch eine Luftpumpe; Hauptsache Gliedmaßen entfernen sich von ihren gewohnten Stellen und der Lebenssaft sprudelt. Auch vor Katzen wird nicht Halt gemacht, also aufgepasst Tierfreunde.
Natürlich ist sich Stitches auch zu keiner Zeit eines galligen Spruches verlegen, so dass der große Aderlass deutlich im humoristischen Bereich angelegt ist. Aber seht selbst...

Kurzweiliger und prima überzogener Splatterspaß und somit eine deutliche Empfehlung für alle Genrefreunde.
Benutzeravatar
DriesVanHegen
Ex-Küken
 
Beiträge: 2369
Registriert: 09.2013
Wohnort: A Warm Place
Geschlecht:

Re: Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon horror1966 » 27. Sep 2013 16:57

Bild




Stitches - Böser Clown
(Stitches)
mit Ross Noble, Tommy Knight, Shane Murray Corcoran, Gemma-Leah Devereux, Thommas Kane Byrnes, Eoghan McQuinn, Roisin Barron, Hugh Mulhern, Tommy Cullen, Lorna Dempsey, Jemma Curran
Regie: Conor McMahon
Drehbuch: Conor McMahon / David O'Brien
Kamera: Patrick Jordan
Musik: Paul McDonnell
keine Jugendfreigabe
Irland / 2012

Richard "Stitches" Grindle ist ein runtergekommener Clown, der auf Kindergeburtstagen auftritt und derbe Witze reißt, die so gar nichts für Kinder sind. Auf einer besonders wilden Geburtstagsparty kommt er bei einem Unfall ums Leben. Jahre später sind die Geburtstagskinder schon Teenager und auf einer Party erscheint ein ungebetener Ehrengast: Stitches ist zurück, um seinen unerwarteten Tod zu rächen...


Großbritannien liefert ja schon seit etlichen Jahren immer wieder großartige Horrorfilme ab und mit "Stitches - Böser Clown" kommt nun ein weiterer sehr gelungener Genre-Beitrag zu uns, der auf der grünen Insel Irland produziert wurde. Die Geschichte ist äußerst simpel gehalten und bietet nicht unbedingt eine Menge an neuen Ideen, doch die Umsetzung des Ganzen ist so dermaßen gelungen, das man seine helle Freude an diesem bitter-bösen Horrorfilm hat, in dem ein von den Toten zurückgekehrter Clown im Fokus des Geschehens steht. In den ersten gut 40 Minuten hält sich die Story im Bezug auf visuelle Härte noch ein wenig zurück, doch die wenigen bis dahin schon enthaltenen Gewaltdarstellungen zeigen ganz eindeutig auf, in welche Richtung das Geschehen tendieren wird. Zunächst wird man jedoch mit einer oberflächlichen Beleuchtung der Charaktere konfrontiert und die Ereignisse beinhalten zudem eine Menge an bissigem Humor, der sich teilweise in den Dialogen, aber auch in manchmal schon skurril anmutender Situationskomik zu erkennen gibt. So könnte man schon zu dem Eindruck gelangen, es hier mit einer ziemlich makaberen Horror-Komödie zu tun zu haben, doch spätestens zu dem Zeitpunkt, als Stitches von den Toten aufersteht, ist es mit der witzigen Seite des Filmes vorbei.

War der Clown schon zu Lebzeiten ein eher grantiger Zeitgenosse, so ist er als Wiedergänger ein absolut boshaftes Wesen, das sich an den mittlerweile zu Jugendlichen herangewachsenen rächen will, die letztendlich als kleine Kinder für seinen Tod verantwortlich waren. So ist es dann auch mit der anfänglichen Beschaulichkeit ziemlich schnell vorbei und die Geschichte lässt auf einmal richtig bedrohliche Züge erkennen. Der absolute Hammer ist jedoch der nun zum Vorschein kommende Härtegrad, denn Stitches ist in der Wahl seiner Tötungs-Methoden nicht unbedingt zimperlich und dem Zuschauer offenbart sich streckenweise ein wahres Effekt-Spektakel, das man nur als äußerst gelungen bezeichnen kann. Dabei geht es zumeist richtig derbe zur Sache und auch am Kunstblut wird keinesfalls gespart. Ganz unweigerlich stellt man sich dabei einmal mehr die Frage, wie es der Film geschafft hat, unbeschadet bei der FSK durchzukommen und ungeschnitten in Deutschland zu erscheinen. Nicht das man sich darüber beschweren will, wenn man jedoch sieht, das etliche weitaus harmlosere Filme trotz dem roten Siegel gnadenlos verstümmelt auf den Markt kommen, dann kann man nicht umher an dieser Stelle eine gewisse Willkür der Prüfer zu vermuten, die ganz augenscheinlich mit zweierlei Maß zu Werke gehen. Wie dem aber auch sei, für den Betrachter offenbart sich somit ein wunderbar blutiges Szenario, das an Kurzweil schwerlich zu überbieten ist.

Regisseur Conor McMahon, der auch schon für den irischen Genre-Beitrag "Dead Meat" verantwortlich zeichnete, hat hier eine wunderbar unterhaltsame Story mit jeder Menge Humor, aber auch mit richtig blutigen Passagen auf den Weg gebracht, die eigentlich in allen Belangen vollkommen überzeugen kann. Der dramaturgisch äußerst gelungene Spannungsaufbau und die sehr dichte Grundstimmung des Filmes sind hierbei nur zwei Stärken einer Geschichte, die zudem auch noch vor Ironie und unverhohlenem Sarkasmus nur so strotzt. Außerdem sind auch die gut agierenden Jung-Darsteller einen Blick wert, wobei die schauspielerische Leistung des britischen Stand-Up Comedians Ross Noble in der Rolle des bösen Clowns das absolute Highlight des Filmes ist. Seine bösartige Performance ist absolut grandios und seine fiesen Sprüche kaum zu überbieten. Und so ergibt sich dann auch letztendlich ein Gesamtpaket, das sich weit über dem normalen Durchschnitt ansiedelt und das man sich auch gern mehrmals anschauen kann.

Bitter-böse, makaber, schwarz-humorig und extrem blutig, all diese Attribute treffen auf "Stitches - Böser Clown" zu. Ein herrlicher Horrorfilm aus Irland, der mit einer Spielzeit von knapp 80 Minuten auch genau richtig bemessen ist, so das erst gar keine langatmigen Passagen entstehen können. Conor McMahon hat hier wirklich alles richtig gemacht und einmal mehr einen extrem gelungenen Beitrag abgeliefert, der den Betrachter durchgehend absolut glänzend unterhält und dabei angefüllt ist mit dem großartigen schwarzen Humor, den man von den Briten gewöhnt ist.


Fazit:


Einmal mehr wird man hier mit erstklassiger-und äußerst kurzweiliger Horror-Unterhaltung "Made in Britain" bedient, die sämtliche Zutaten für einen gelungenen Film-Abend beinhaltet, den man nicht so schnell vergessen wird. Leuten die eine Aversion gegen Clowns ihr Eigen nennen, sollten jedoch besser die Finger von der DVD lassen, denn Stitches hat rein gar nichts mit den witzigen Spaßmachern zu tun, die man noch aus eigenen Kindheits-Erinnerungen aus dem Zirkus kennt.


8/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5091
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon dude-1984 » 27. Sep 2013 18:10

7,5/10

erstaunlich das der uncut durchkam bei dem was da geboten wird, zwar nicht übermäßig viel aber dafür gut verteilt & gut gemacht.....wobei mir die szene mit der katze die meisten lachtränen inen augen getrieben hat. :mrgreen:

ordentlicher film!
Benutzeravatar
dude-1984
Die graue Eminenz
 
Beiträge: 3202
Registriert: 09.2013
Wohnort: Buntland
Geschlecht:

Re: Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon Das Grosse E » 8. Dez 2013 13:58

Der Film nimmt sich von Beginn an nicht allzu ernst, was an sich ja kein Problem wäre, wenn der Humor auch nur ansatzweise funktionieren würde. Allerdings leiden die meisten Witze unter schlechtem Timing oder sind einfach zu flach. Stitches One-Liner sind beispielsweise sind genau nie lustig. Zusätzlich tragen weder die eher billige Optik noch die schlechte Synchro zur Qualität des Films bei. Was bleibt sind die Effekte, die größtenteils wirklich gut und handmade sind. Dass die so durch die FSK gekommen sind, liegt wohl am Sekundenschlaf der Prüfer aufgrund des langweiligen Rests. Stitches eigent sich also entweder für Splatter-Kiddies oder mit Abstrichen für alkohollastige Männerabende. Ansonsten ist der Film eher wenig zu gebrauchen. 3/10
Das Grosse E
 
Beiträge: 439
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 8. Dez 2013 14:15

BUH! Für mich ein wahrer Überraschungshit!
O-Ton gucken is da Pflicht;)
8/10
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5338
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon horror1966 » 8. Dez 2013 14:19

Die 3/10 kann ich auch nicht nachempfinden, der film bietet beste Unterhaltung, ich habe mich köstlich amüsiert. :mrgreen:
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5091
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 8. Dez 2013 14:54

War für mich ein Überraschungshit!
Und die Sprüche zündeten meiner Meinung nach im O-TON!
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5338
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon Das Grosse E » 8. Dez 2013 14:55

OpFeRmEtZgEr hat geschrieben:BUH! Für mich ein wahrer Überraschungshit!
O-Ton gucken is da Pflicht;)
8/10


Sag das meiner Freundin :mrgreen:
Aber 5 Punkte Unterschied wird das nicht ausmachen. Bis auf die Effekte hat der halt echt nicht viel zu bieten. Aber ich werd den bei Gelegenheit nochmal ausprobieren.
Das Grosse E
 
Beiträge: 439
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 8. Dez 2013 15:10

Die Frauen..Sie sind der Untergang jedes Mannes :D
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5338
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: Stitches - Böser Clown (2012)

Beitragvon Jenny » 23. Dez 2013 21:01

Ich war richtig geschockt, hätte nicht solch eine extreme Härte erwartet! Es fing ja alles so harmlos an, obwohl die Szene in der Schule am Anfang mich schon darauf vorbereitet hat, was da wohl noch alles kommen mag...... Und genauso war es auch! So einen kompromisslosen und brutal vorgehenden Clown habe ich noch nie erlebt! Mir wurde bei einigen Szenen echt schon ein bisschen übel :o Also die Story und die Atmo finde ich klasse und es waren auch einige bekannte Synchronsprecher dabei. Es ist kein billiges Filmchen, sondern da steckt schon ein bisschen was dahinter. Wer es gerne hart mag und böse Clowns mag, für den ist Stitches die absolut richtige Wahl!

7 von 10 Punkten
Benutzeravatar
Jenny
 
Beiträge: 322
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Der britische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron