Der Satan mit den langen Wimpern (1964)

Alle Horrorfilme aus dem britischen Königreich finden hier ihren Platz

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 180

Der Satan mit den langen Wimpern (1964)

Beitragvon horror1966 » 19. Sep 2013 21:01

Bild




Der Satan mit den langen Wimpern
(Nightmare)
mit David Knight, Moira Redmond, Jennie Linden, Brenda Bruce, George A. Cooper, Clytie Jessop, Irene Richmond, John Welsh, Timothy Bateson, Elizabeth Dear, Isla Cameron, Julie Samuel
Regie: Freddie Francis
Drehbuch: Jimmy Sangster
Kamera: John Wilcox
Musik: Don Banks
FSK 16
Großbritannien / 1964

Janet musste als kleines Mädchen mit ansehen, wie ihre Mutter im Wahn ihren Vater ermordete. Nun lebt sie in einem Internat, wo sie von Alpträumen geplagt wird, in denen sie auf ihre Mutter trifft. Als die Alpträume überhand nehmen, wird sie auf das Gut ihrer Familie zurückgeschickt, das mittlerweile von ihrem Onkel verwaltet wird. Als sich zu den Alpträumen auch Geistererscheinungen gesellen, fürchtet Janet endgültig, ebenso wie ihre Mutter wahnsinnig zu werden.


Einmal mehr handelt es sich hier um einen Film aus den legendären Hammer-Studios, der leider hinter den ganzen Dracula-und Frankenstein-Verfilmungen eher weniger Beachtung gefunden hat. Dabei bekommt man es mit einer erstklassig inszenierten Grusel-Geschichte zu tun, die insbesondere durch ihre herausragende atmosphärische Dichte zu überzeugen weiß. Durch die s/w Optik des Filmes kommt dieser Aspekt noch weitaus intensiver zum Ausdruck und die hervorragende Geräuschkulisse trägt ihr Übriges dazu bei, hier einen nahezu perfekten Eindruck zu hinterlassen. Gerade die Liebhaber älterer Gruselfilme werden hier bestens bedient, wartet das Szenario doch mit einer jederzeit spannenden Story-Line auf. Zwar kann man die Zusammenhänge des perfiden Psycho-Terrors durchaus frühzeitig erkennen, was den Spannungsbogen insgesamt gesehen jedoch keinesfalls beeinträchtigt.

Der deutsche Titel des Werkes ist wieder einmal ziemlich irreführend und hat im Prinzip überhaupt nichts mit der eigentlichen Handlung zu tun. Da trifft es der Original-Titel "Nightmare" doch schon erheblich besser und bezeichnet die Ereignisse doch viel treffender. Es ist schon ein grausames Spiel, das hier mit der jungen Janet getrieben wird und äußerst schnell wird klar, das die psychisch sowieso angeschlagene junge Frau in den absoluten Wahnsinn getrieben werden soll. Die Verursacher des diabolischen Treibens bleiben dabei nicht sehr lange im Dunkeln und auch die vorherrschenden Motive für ihr handeln liegen recht eindeutig auf der Hand. Die gewünschte Wirkung des Psycho-Terrors lässt dann auch nicht lange auf sich warten und die ganze Situation endet in einem durch Janet begangenen Mord. damit ist die Geschichte aber noch längst nicht zu Ende, denn auf einmal werden Täter zu Opfern und müssen am eigenen Leibe erfahren wie es ist, von anderen manipuliert zu werden.

So könnte man also fast behaupten, das "Der Satan mit den langen Wimpern" 2 Filme in einem beinhaltet und so falsch ist dieser Gedanke meiner Meinung auch gar nicht. Insbesondere darin liegt wohl auch der ganz besondere Reiz dieser kleinen Film-Perle, die für mich persönlich ein absolutes Highlight des Oldschool - Gruselfilms darstellt. Umso erstaunlicher finde ich, das es sich wohl um ein eher unbekanntes Werk aus den britischen Film-Studios handelt, das nie die Aufmerksamkeit erlangt hat, die ihm aufgrund seiner Qualität auf jeden Fall zustehen müsste. Es sind sämtliche Zutaten vorhanden die ein Film dieser Art beinhalten sollte, denn eine bedrohlich anmutende Grundstimmung, erstklassig agierende Darsteller und eine absolut passende Geräuschkulisse sorgen für ein Gruselerlebnis allererster Sahne. Einige gelungene Überraschungsmomente und eine immer spannende Story sorgen dafür, das man als Betrachter nie das Interesse am Geschehen verliert, das einen phasenweise schon richtig in seinen Bann zieht.

Fast ein halbes Jahrhundert hat dieses Werk nun schon auf dem Buckel und ist immer noch so faszinierend wie am ersten tag. Natürlich sollte man schon eine kleine Vorliebe für die Filme dieser Zeit haben, für viele jüngere Semester könnte die Geschichte nämlich etwas angestaubt erscheinen. Auch Härte und blutige Passagen sollte man keinesfalls erwarten, handelt es sich doch vielmehr um ein Film-Erlebnis, das seine Stärken an ganz anderen Stellen beinhaltet. Nostalgiker kommen jedenfalls voll auf ihre Kosten und werden mit einem gänzlich überzeugendem Sehvergnügen belohnt, das man auch gern des Öfteren wiederholen möchte.


Fazit:


"Der Satan mit den langen Wimpern" ist ein weiteres Paradebeispiel dafür, das die Hammer-Studios weitaus mehr hervorgebracht haben, als lediglich die bekannten Dracula-und Frankenstein-Verfilmungen. Leider erfahren die eher unscheinbaren Titel dabei selten die Aufmerksamkeit, die ihnen eigentlich zuteil werden müsste. Vorliegendes Werk gehört ganz eindeutig dazu und wer es noch nicht kennen sollte, kann ohne Bedenken eine Sichtung wagen.


8/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5090
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Der Satan mit den langen Wimpern (1964)

Beitragvon trebanator » 20. Sep 2013 07:50

... hab ich glaub ich noch nie gesehen :? ... steht aber natürlich im Schrank :D
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6141
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Der Satan mit den langen Wimpern (1964)

Beitragvon horror1966 » 20. Sep 2013 08:50

trebanator hat geschrieben:... hab ich glaub ich noch nie gesehen :? ... steht aber natürlich im Schrank :D



Warum verwundert mich diese Tatsache jetzt nicht wirklich? :mrgreen:
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5090
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Der Satan mit den langen Wimpern (1964)

Beitragvon trebanator » 20. Sep 2013 10:03

horror1966 hat geschrieben:
trebanator hat geschrieben:... hab ich glaub ich noch nie gesehen :? ... steht aber natürlich im Schrank :D



Warum verwundert mich diese Tatsache jetzt nicht wirklich? :mrgreen:


... Berufskrankheit ! :mrgreen:
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6141
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Der Satan mit den langen Wimpern (1964)

Beitragvon MiamiVIP » 20. Sep 2013 15:38

Ebenfalls noch nicht gesehen, wird aber als Hammer Fan bald noch nachgeholt. :!:
Benutzeravatar
MiamiVIP
Foren-Provokateur
 
Beiträge: 2175
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Der Satan mit den langen Wimpern (1964)

Beitragvon Leatherface83 » 20. Sep 2013 19:56

Die Hammer Thriller die ich bisher gesehen habe sind alle gut bis sehr gut! Dieser gehört ebenfalls dazu!
Leatherface83
 
Beiträge: 310
Registriert: 09.2013
Geschlecht:


Zurück zu "Der britische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast