Zombie Apocalypse

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 61

Zombie Apocalypse

Beitragvon Dark Angel » 23. Sep 2013 08:33

Bild



Alternativtitel:
2012 Zombie Apocalypse
The Last Stand


Originaltitel: Zombie Apocalypse

Herstellungsland: Großbritannien/USA
Erscheinungsjahr: 2011
Regie: Nick Lyon


Darsteller:
Ving Rhames
Taryn Manning
Lesley-Ann Brandt
Eddie Steeples
Johnny Pacar
Gary Weeks
Gerald Webb
Anya Monzikova
Lilan Bowden
Robert Blanche
Adrien Lyon
Parker Lyon


Inhalt:
Die gesamte Weltbevölkerung wurde vom Zombie-Virus dahingerafft. Die gesamte Bevölkerung? Nee, natürlich nicht. Denn es gibt Überlebende. In diesem Fall begleiten wir ein kleine Gruppe Überlebenden (u.a. Ving Rhames), die sich einen Weg durch die verwahrlosten Städte schlagen um die Küste zu erreichen, da sie im Glauben sind, dass an der angrenzenden Insel Catalina die Armee einen Stützpunkt für Überlebende aufgebaut hat.

Inhaltsquelle: OFDB


Vorwort:
In den letzten ca. 5 Jahren wurden Zombiefilme wie am Fließband produziert und man kann sie dem Titel entsprechend kaum noch auseinanderhalten. Das alleine wäre ja das kleinste Übel für Zombiefilmfans, wenn wenigstens annähernd die Qualität stimmen würde. Aber das was den Filmfans in diesem Subgenre präsentiert wurde (und ein Ende ist nicht in Sicht), davon kann man mindestens 80% in die Tonne kloppen.

Das sind nicht nur schlechte Filme, daß ist in meinen Augen schon absoluter Film-Müll der weder schauspielerisch, noch technisch was anzubieten hat. Hinzu kommen noch abgeleierte Dialoge, die so zermürbend bekloppt sind, als hätten sie diese Texte im Vollrausch geschrieben. Auch wenn "Zombie Apocalypse" nun auch nicht gerade das Genre neu erfunden hat, so bildet diese Billigproduktion doch schonmal eine Ausnahme bei den ganzen Gurken im Zombiegenre....

Meinung:
Syfi Channel & The Asylum ist meißt schon abschreckend genug, wenn es um diverse Filmgenres geht. Aber es gibt davon auch mal was gutes zu sehen und da kann man Zombie Apocalypse mit hinzuzählen. Die Story und die Linie, wird hier in diesem Film genauso klischeehaft gezeigt wie in allen anderen Zombiestreifen auch. Allerdings erwarten den Zuschauer bei dieser Billigverfilmung tatsächlich ein paar kleine Überraschungen, die vorher so noch nie in diesem Genre gezeigt wurden. Was genau das ist möchte ich natürlich nicht verraten...aber allein die Tatsache das so eine Billigproduktion auch etwas originelles anbieten kann, sieht man nun wirklich sehr selten.

Natürlich wird der Film dadurch nicht professioneller und aufwendiger, da muss man schon mit der Kirche im Dorf bleiben. Schauspiel und Dialoge sind ordentlich, selbst die deutsche Synchro bewegt sich im Verhältnis zu anderen Billig-Gurken auf einem hohen Niveau. Auch Durststrecken gibt es keine in dem Film, die Ruhepausen wurden interessant überbrückt und langweilen nicht. Überhaupt wurde hier darauf geachtet, daß die Ruhepausen mit den Actionszenen, bzw. Angriffe der Zombies in einem optimalen Gleichgewicht gehalten wurden.

Fazit:
Auch dieser Film ist schon seit einiger Zeit legal als Stream bei Youtube und Konsorten anzuschauen...mit Registrierung bei Youtube sogar im nativen HD. Man sollte sich nur bedingt von dem Label "The Asylum" abschrecken lassen, der Streifen ist wirklich ok. Von den ganzen Billig-Zombie-Gurken die ich in den letzen Jahren gesehen habe...und das waren bei Gott so einige....da reiht sich bei mir Zombie Apocalypse auf jeden Fall in die Top 5 ein.
Bild
Avatar & Sig by LUIS ROYO
Benutzeravatar
Dark Angel
 
Beiträge: 182
Registriert: 09.2013
Wohnort: Dark City
Geschlecht:

Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast