The Stepfather (1987)

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 184

The Stepfather (1987)

Beitragvon horror1966 » 16. Nov 2015 15:02

Bild




The Stepfather
(The Stepfather)
mit Terry O'Quinn, Jill Schoelen, Shelley Hack, Charles Lanyer, Stephen Shellen, Stephen E. Miller, Robyn Stevan, Jeff Schultz, Lindsay Bourne, Anna Hagan, Gillian Barber, Blu Mankuma, Jackson Davies, Sandra Head
Regie: Joseph Ruben
Drehbuch: Carolyn Lefcourt / Brian Garfield / Donald E. Westlake
Kamera: John Lindley
Musik: Patrick Moraz
FSK 18
USA / 1987

Susan Maine ist im siebten Himmel. Jerry Blake (Terry O'Quinn) ist scheinbar ein Traumehemann und Stiefvater - freundlich, gut aussehend und kultiviert. Doch Jerry ist ein eiskalter Psychopath, auf der Suche nach der perfekten Familie. Entsprechen die Auserwählten nicht seinen Ansprüchen, bringt er sie gnadenlos um. Susans Tochter Stephanie widersetzt sich ihm offen - ein verhängnisvoller Fehler ...


Es gibt immer wieder Horrorfilme, die auf den ersten Blick eher unspektakulär erscheinen, aber dennoch aufgrund eines extrem stimmigen Gesamtbildes nachhaltig im Gedächtnis haften bleiben. Joseph Ruben's "The Stepfather" aus dem Jahr 1987 dürfte ganz eindeutig in diese Kategorie einzuordnen sein, denn die Zeichnung eines psychopatischen Familienmörders ist mehr als nur gut gelungen. In erster Linie ist dies Hauptdarsteller Terry O'Quinn zu verdanken, denn dessen Interpretation des Psychopathen ist einfach nur als absolut brillant zu bezeichnen. Kein Wunder also das sich der Fokus der Geschichte auch hauptsächlich auf die Hauptfigur richtet, denn O'Quinn wird seiner Rolle mehr als gerecht und legt an dieser Stelle eine wirklich erstklassige Performance an den Tag. Trotz der vorhandenen Omnipräsenz des Schauspielers verstehen es auch die anderen Charaktere sich durchaus gut zu entfalten, wobei sich insbesondere die junge Jill Schoelen als misstrauische Stieftochter Stephanie jede Menge Pluspunkte beim Zuschauer sichern kann.

Im Prinzip ist "The Stepfather" noch nicht einmal ein waschechter Horrorfilm, denn obwohl die Elemente des Genre des Öfteren durchkommen, sind es vorrangig die Zutaten eines Psychothrillers, die gut 90 Minuten lang im Vordergrund der Ereignisse stehen. Trotzdem gibt es auch manch blutige Einstellung zu sehen, wobei diese recht gut über die gesamte Spielzeit verteilt sind. Einen übermäßigen Härtegrad sollte man allerdings keinesfalls erwarten, denn Ruben hat zu keiner Zeit die Absicht gehegt, seine Erzählung über die brutale Schiene zur Entfaltung kommen zu lassen. Er überlässt es vielmehr der Fantasie des Zuschauers die Geschehnisse zu bewerten, die im Kopf des Betrachters ganz automatisch eine Gewaltspirale in Gang setzen. Dieser Schachzug funktioniert auch ganz hervorragend, denn schon in der Anfangs Sequenz der Erzählung wird man mit einem häuslichen Szenario konfrontiert, das einem unwillkürlich das Blut in den Adern gefrieren lässt. Der Aspekt der eigenen Vorstellung zieht sich dann auch wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte und man bekommt dabei so manche Passage geboten, die einem schwer im Magen liegt.

Gleichzeitig beinhaltet der Film auch noch eine wunderbar schwarzhumorige Note und es kommt stellenweise sogar zu einer fast schon skurril anmutenden Situationskomik. Das tut dem Ganzen unglaublich gut und ergibt letztendlich eine Mischung, die definitiv in der Erinnerung haften bleibt. Obwohl das Werk mittlerweile fast drei Jahrzehnte auf dem Buckel hat funktioniert es immer noch prächtig und ist auf jeden Fall immer noch dem recht gelungenen Remake aus dem Jahr 2009 vorzuziehen. Für mich persönlich hat Ruben hier eine echte kleine Perle geschaffen und nicht umsonst genießt "The Stepfather" in einigen Kreisen einen wohl verdienten Kultstatus. Es handelt sich nahezu um ein Paradebeispiel dafür, das Horror keinesfalls immer nur über visuelle Härte und explizite Gewaltdarstellung in Erinnerung bleibt. Manchmal ist es vollkommen ausreichend, wenn ein Film ein äußerst stimmiges und authentisches Gesamtbild hinterlässt. Wenn die Erzählung dann auch noch mit einer in jeder Phase überzeugenden und extrem charismatischen Hauptfigur besetzt ist, kann man wohl ohne Übertreibung von einem Gesamtergebnis sprechen, das sich weit oberhalb des normalen Durchschnitts ansiedelt.

All diese Dinge treffen auf das vorliegende Szenario zu und so erscheint es umso verwunderlicher, das dieses herrliche Kleinod noch immer nicht die Beachtung erlangt hat, die ihm aufgrund der vorhandenen Klasse zustehen würde. Wer den Film kennt wird verstehen was ich meine und allen anderen sein nur dringend empfohlen, zumindest einmal eine Sichtung zu wagen. Bereuen wird man es sicherlich nicht, auch wenn die Geschehnisse sicherlich nicht die heute zu oft im Vordergrund stehende Blutgier mancher Zuschauer befriedigen wird. Dafür bekommt man jedoch eine in sich unglaublich stimmige Story geboten, die neben den schon aufgezählten Pluspunkten zudem auch noch in Sachen Spannung und Atmosphäre eine ganze Menge zu bieten hat.


Fazit:


Wahrscheinlich wird nicht jeder meine Meinung teilen, aber "The Stepfather" ist ein auf den ersten Blick eher unscheinbarer Mix aus Horror-und Psychothriller, der es auf den zweiten Blick ganz gewaltig in sich hat. Ein grandioser Beitrag, der auch im Laufe der Jahre rein gar nichts von seiner Faszination eingebüßt hat.


9/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5371
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: The Stepfather (1987)

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 22. Nov 2015 17:22

Stepfather is ganz cool,würde ihm jedoch eher 7-8/10 geben.
Ein Blu Ray Triplepack wäre angebracht!
Die ollen Dvds von Marketing(hab diese platzraubende Pappschachtel)
hatten echt dürftige Quali...
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5537
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: The Stepfather (1987)

Beitragvon trebanator » 23. Nov 2015 12:23

..... hab auch dieg roße Pappschachtel -Trilogie und den ersten als blu dazu. Dat reicht mir so
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6425
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: The Stepfather (1987)

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 23. Nov 2015 19:24

@Trebi
Import Blu?
Oder hab ich da n Ösi Release versäumt?
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5537
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: The Stepfather (1987)

Beitragvon trebanator » 23. Nov 2015 19:36

OpFeRmEtZgEr hat geschrieben:@Trebi
Import Blu?
Oder hab ich da n Ösi Release versäumt?

..... Nö, Steppi is auch hierzulande Uncut auf blu erschienen ;) ;)
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6425
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: The Stepfather (1987)

Beitragvon horror1966 » 23. Nov 2015 19:41

OpFeRmEtZgEr hat geschrieben:@Trebi
Import Blu?
Oder hab ich da n Ösi Release versäumt?



Habe ich doch hier vorgestellt, kam von epix oder über Ascot.
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5371
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: The Stepfather (1987)

Beitragvon trebanator » 23. Nov 2015 20:29

.... von EpiX .... mit alter 18er Freigabe
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6425
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: The Stepfather (1987)

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 23. Nov 2015 22:38

Wusste ich garnicht! Na dann bekomm ich die ja auch im hiesigen SUPPAMAARKT! :D
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5537
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Re: The Stepfather (1987)

Beitragvon trebanator » 24. Nov 2015 18:41

OpFeRmEtZgEr hat geschrieben:Wusste ich garnicht! Na dann bekomm ich die ja auch im hiesigen SUPPAMAARKT! :D

... is aber schon ziemlich lange draußen. Hoffentlich bekommste die da noch. ;)
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6425
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: The Stepfather (1987)

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 24. Nov 2015 18:44

Im Netz gibts die für 13€
Ich schau mal wenn ich bald in Trier bin.
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 5537
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron