The Frankenstein Theory

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 218

The Frankenstein Theory

Beitragvon horror1966 » 18. Mai 2014 12:48

Bild




The Frankenstein Theory
(The Frankenstein Theory)
mit Kris Lemche, Joe Egender, Timothy V. Murphy, Eric Zuckerman, Brian Henderson, Christine Lakin, Roger W. Morrissey, Heather Stephens, Leland White
Regie: Andrew Weiner
Drehbuch: Vlady Pildysh / Andrew Weiner
Kamera: Luke Geissbuhler
Musik: James T. Sale
FSK 16
USA / 2013

Professor John Venkenheim hat eine Theorie: Er ist der festen Überzeugung, dass der klassische Roman Frankenstein auf einer wahren Begebenheit beruht - er glaubt, Frankensteins Monster existiert wirklich. Zusammen mit einer Filmcrew macht er sich auf den Weg an den nördlichen Polarkreis, den letzten vermuteten Aufenthaltsort des grausamen Monsters. Während der intensiven Recherchen offenbart sich mehr und mehr der wahre Kern von Venkenheims Theorie - ein tödlicher Albtraum beginnt.


Der Mythos lebt!


Unter dieser Schlagzeile könnte man das vorliegende Regie-Debüt von Andrew Weiner zusammenfassen, liegt der Geschichte doch die These zu Grunde, das es sich bei Frankensteins Monster keineswegs um eine Romanfigur sondern um ein lebendes Wesen handelt. Aus dieser Prämisse heraus wurde dann ein weiterer Found Footage Vertreter in Szene gesetzt, der allein schon rein inhaltlich eine ganze Menge interessante Ansätze beinhaltet, die allerdings nicht durchgehend konsequent herausgearbeitet wurden. So bekommt man das Monster im Prinzip nicht ein einziges Mal in voller Pracht präsentiert, stattdessen sieht man größtenteils nur die schemenhaften Umrisse eines Wesens, das irgendwo am Polarkreis sein Unwesen treibt. Bis es überhaupt zur ersten Sichtung kommt vergeht dann auch eine geraume Zeit, in der man hauptsächlich mit den Charakteren der Story konfrontiert wird die sich auf die Suche nach der Sagengestalt begeben. An dieser Stelle offenbart sich dann gleichzeitig die eigentliche Stärke des Filmes, denn überraschenderweise wird der Zuschauer mit wirklich ansehnlichem Schauspiel beliefert und bekommt nicht die ansonsten übliche Gruppe serviert, die durch vollkommen hysterische-und panische Handlungen in den Vordergrund tritt. Hier wurde ein richtig guter Mittelweg gefunden und dem Szenario so eine durchaus authentische Note verliehen, die dem Werk insgesamt gesehen sehr gut zu Gesicht steht.

Zugegebenermaßen fällt die ganze Chose zunächst relativ dialoglastig aus und man erfährt eine ganze Menge thematische Hintergrundinformationen, die überhaupt erst zu der Annahme führen, das der Mythos von Frankensteins Monster viel eher auf Tatsachen basieren soll. Erst in der zweiten Filmhälfte gelangt die Gruppe dann auch im scheinbaren Lebensraum der Kreatur an und sofort verdichtet sich auch die bis dahin eher seichte Grundstimmung, wobei sie phasenweise herrlich bedrohliche Züge erkennen lässt. Durch die Tatsache das man eigentlich nie so richtig mit dem Monster konfrontiert wird entfaltet sich ein gelungener und äußerst konstanter Spannungsbogen, jederzeit muss man damit rechnen das irgendetwas passiert und hegt so jederzeit die Hoffnung, das sich die dabei aufgebaute Spannung irgendwann entladen wird. Diese Hoffnung erfüllt sich dann aber leider bis zum Ende hin nicht wirklich, denn dafür ist das Geschehen doch insgesamt gesehen zu vorhersehbar und es fehlen ganz einfach die richtigen Überraschungsmomente.

Dennoch ist "The Frankenstein Theory" im Bereich der mittlerweile unzähligen Found Footage Beiträge sicherlich einer der Besseren Vertreter, zudem ist es dem Werk sehr hoch anzurechnen, das man hier auf die übliche Wackelkamera-Optik verzichtet hat. So wirkt das Ganze dann auch einerseits wie ein echter Spielfilm, verliert aber dennoch zu keiner Zeit den dokumentarischen Anstrich aus den Augen. Mir persönlich hat das extrem gut gefallen und so hinterlässt die Geschichte dann auch einen insgesamt überdurchschnittlich guten Gesamteindruck, obwohl man beileibe nicht das ganze Potential ausgeschöpft hat, das man aus der vorliegenden Thematik hätte herausholen können. Eventuell ist dies auch der Unerfahrenheit eines Regieneulings geschuldet, aber im Großen und Ganzen hat Andrew Weiner eine Menge richtig gemacht und einen Vertreter präsentiert, der sich sehen lassen kann.

Freunde des Found Footage Filmes dürften hier auf ihre Kosten kommen, sollten aber keinerlei Erwartungen an visuelle Härte oder eine Großansicht der Kreatur stellen, die zumeist nur im Hintergrund zu erkennen ist. Gut agierende Schauspieler verleihen dem Szenario eine durchaus glaubwürdige Note und eine generell interessante Thematik tut ihr Übriges, um definitiv eine Empfehlung für diesen Film auszusprechen. Die auf dem DVD-Cover abgebildete 18er Freigabe ist allerdings falsch und sollte einen nicht in eine falsche Richtung locken, denn "The Frankenstein Theory" ist lediglich mit dem FSK 16 Siegel ausgezeichnet, die in meinen Augen auch mehr als ausreichend erscheint.


Fazit:


Auch wenn ich persönlich nicht unbedingt ein ausgewiesener Fan dieser Filmart bin konnte mich "The Frankenstein Theory" in großen Teilen durchaus überzeugen. Sicherlich handelt es sich nicht um ein filmisches Meisterwerk, aber im Gegensatz zu etlichen anderen Vertretern kann sich die vorliegende Geschichte wirklich sehen lassen und bietet in weiten Teilen spannende Unterhaltung.


7/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5136
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: The Frankenstein Theory

Beitragvon trebanator » 18. Mai 2014 12:59

... ich werd mir den erstmal klemmen... muss mal Prioritäten setzen und meine Kapazitäten schonen :?
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6191
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:


Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast