H.P. Lovecraft's Necronomicon

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 55

H.P. Lovecraft's Necronomicon

Beitragvon Dark Angel » 17. Okt 2013 10:15

Bild


Alternativtitel:
Necronomicon to Hell and Back
H.P. Lovecraft's Necronomicon, Book of the Dead
Knjiga Mrtvih


Originaltitel: Necronomicon

Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1994
Regie: Brian Yuzna/Christophe Gans & Shûsuke Kaneko


Darsteller:
Jeffrey Combs
Tony Azito
Juan Fernández
Brian Yuzna
Bruce Payne
Belinda Bauer
Richard Lynch
Maria Ford
Peter Jasienski
Denice D. Lewis
William Jess Russell
Vladimir Kulich


Inhalt:
Episodenfilm mit Rahmenhandlung: Der Schriftsteller H.P. Lovecraft gelangt in einem mysteriösen Gebäude in den Besitz des mystischen Totenbuchs Necronomicon. Indem er die folgenden Geschichten liest, droht ein furchtbares Monstrum freigesetzt zu werden.

1) Im letzten Jahrhundert bezieht ein trauernder Witwer ein altes Prachtgebäude am Meer, wo er alsbald nächtlichen Besuch von seiner ertrunkenen Frau bekommt, die sich jedoch als Manifestation des unheiligen Gottes Cthulhu entpuppt.

2) Mittels eines Serums und der ständigen Zufuhr kühler Luft erhalten sich die Bewohner eines Hauses das ewige Leben.

3) Eine Polizistin gerät bei der Verfolgung eines Verbrechers in ein abgelegenen Haus, daß ein schrulliges Pärchen beinhaltet und für sie zur Todesfalle wird.


Meinung:
Regisseur Brian Yuzna hat Lovecraft's Geschichten hier unglaublich umgesetzt. Zu Anfang dachte ich erst, daß dies ein weiterer der "normalen" Episodenfilme werden würde, aber da hatte ich mich getäuscht. Eine wirklich faszinierende Atmosphäre wurde einem hier geboten und was man hier an Horror sah, war schon erstklassig. Auch die Maskenbildner hatten hier alle Hände voll zu tun. Blut und sich auflösende Körper sind hier die Spezialität und wenn man meinte es könnte nicht ekliger werden, so bekam man in der nächsten Szene noch mehr Schleim und Glibber um die "Ohren" geworfen.

Zartbeseitete sollten diesen Film meiden, wenn man das nicht gewöhnt ist. So wie ich das beurteilen würde, ist hier alles "Made by Hand", also "Handgemacht". Es könnten auch Zeitrafferaufnahmen dabei sein, aber diese sind fabelhaft gemacht und man erkennt es optisch nicht. Lovecraft's Geschichten sind schon sehr aussergewöhnlich und diese wurden hier erstklassig in Szene gesetzt. Auch die Darsteller machen ihre Sache sehr gut und überzeugen in jeglicher Hinsicht. Da dies drei Episoden sind, wirkt die Atmo noch bedrohlicher und es wird keine Zeit verschwendet um gleich auf den Punkt zu kommen.

Trotzdem wurde hier darauf geachtet, daß es bis zum Schluss dieser drei Episoden immer spannender und ekliger wird. Auch kamen hier Szenen vor, die ich so vorher noch nicht gesehen hatte. Das lag auch wahrscheinlich an der Umsetzung von Lovecraft's Geschichten die wie ich schon erwähnte, hier erstklassig inszeniert wurden.

"Necronomicon" war und ist ein klasse 3 Episodenfilm, der auf jeder Ebene was zu bieten hat. Spannung, Atmosphäre und die Horrorfans kommen auch voll auf ihre Kosten. Und die "Monster-Glibber-Schleim-Fans", werden ebenfalls gut unterhalten. Brian Yuzna zeigte sich ja zb. schon für "Re Animator" verantwortlich...und das sieht man hier auch.... ;)
Bild
Avatar & Sig by LUIS ROYO
Benutzeravatar
Dark Angel
 
Beiträge: 182
Registriert: 09.2013
Wohnort: Dark City
Geschlecht:

Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast