Dracula 2000 - (Wes Craven präsentiert Dracula)

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 59

Dracula 2000 - (Wes Craven präsentiert Dracula)

Beitragvon Dark Angel » 29. Sep 2013 13:27

Bild



Alternativtitel:
* Dracula 2001
* Drakula 2000
* Wes Craven - Dracula 2000
* Wes Craven Presents Dracula 2000


Originaltitel: Dracula 2000

Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2000
Regie: Patrick Lussier


Darsteller:
Gerard Butler
Christopher Plummer
Jonny Lee Miller
Justine Waddell
Colleen Fitzpatrick
Jennifer Esposito
Omar Epps
Sean Patrick Thomas
Danny Masterson
Lochlyn Munro
Tig Fong
Tony Munch


Inhalt:
Dracula (Gerald Butler) ruht in einem Londoner Kellergewölbe, gut bewacht vom Antiquitätenhändler Van Helsing (Christopher Plummer). Als eine Bande von kriminellen High-Tech Spezialisten in die Gruft einbricht und den Sarg entwendet, nimmt das Schicksal seinen Lauf und Dracula erwacht im 21. Jahrhundert...

Quelle: OFDB


Meinung:
Unter der Regie von Patrick Lussier, der sich auch schon für den Schnitt von Freddy's New Nightmare, Scream 1-3, Mimic, Halloween H20 etc... verantwortlich zeigte, hat sicherlich das Thema "Dracula" nicht neu erfunden, wenn man bis Dato die früheren Produktionen des bekannten Blutsaugers kennengelernt hat...

Aber dennoch ist diese "neue" Variante überaus gut in Szene gesetzt worden und weiß zu unterhalten. Absolute fabelhafte darstellerische Leistungen muss man hier den vor ca. 10 Jahren noch etwas unbekannten Gerald Butler einräumen, der den Fürsten der Finsternis geradezu in Perfektion darstellt, wenn man jetzt mal die jüngere Version eines "Dracula" zum Vergleich nimmt.

Dies dürfte die erste richtige Hauptrolle des "300 Stars" gewesen sein und man muss in der Tat schon zweimal hinschauen, um ihn zu erkennen. Aber auch der routinierte "Altstar" Christopher Plummer spielt die Rolle des "Van Helsings" sehr überzeugend und allgemein gesehen ist dieser in die Neuzeit versetzte Dracula-Film wirklich gelungen, was wahrscheinlich auch dem Produzenten Wes Craven zu verdanken ist....

Die Story ist ohne Längen inszeniert worden und bietet dem Zuschauer trotz des bekannten Themas diverse Actionszenen und humorige Einlagen. Aber auch Spannung und die etwas blutigen Szenen sind dem Verhältnis einer 16er Freigabe angepasst, obwohl es je nach eigener Einschätzung (meiner zb.) auch für jüngere Zuschauer zu vertreten gewesen wäre diesen Film anzuschauen. Aber auch hier nagten diverse Kritiken am Film, also mal wieder "das alte Leid".

Wes Craven's Dracula gefällt mir persönlich als "Vampirfilmfan" sehr gut, obwohl ich zugeben muss, gerade durch dieses Interesse nicht objektiv genug sein zu können mit meiner Meinung zu diesem Genre, ich liebe nunmal jede Art des Vampirfilms... ;)
Bild
Avatar & Sig by LUIS ROYO
Benutzeravatar
Dark Angel
 
Beiträge: 182
Registriert: 09.2013
Wohnort: Dark City
Geschlecht:

Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron