Clones - Labor des Grauens - Hunt/Card (1974)

Horrorfilme aus den USA, Süd-und Mittelamerika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 119

Clones - Labor des Grauens - Hunt/Card (1974)

Beitragvon dr. freudstein » 2. Jan 2016 20:01

Bild
britische VHS

Originaltitel: The Clones

Herstellungsland: USA 1974

Regie: Paul Hunt/Lamar Card

Darsteller: Michael Greene, Gregory Sierra, Otis Young, Susan Hunt, Stanley Adams,
Noble 'Kid' Chissel, Raynold Gideon u.a.

Story:
Die rasante Entwicklung auf dem Gebiet der Biomedizin, der Genmanipulation, wird bald ungeahnte Möglichkeiten schaffen. Vielleicht schon morgen wird eine Anzeige in ihrer Zeitung so heißen: "Wir stellen ihren Doppelgänger her, der für sie jede Prüfung besteht!" Mit diesem Thema - mit der Herstellung von völlig identischen Doppelgängern - befasst sich dieser Science-Fiction-Thriller, der auf wissenschaftlichen Fakten beruht.

http://www.ofdb.de/film/43637,Clones---Labor-des-Grauens
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 3. Jan 2016 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:

Re: Clones - Labor des Grauens - Hunt/Card (1974)

Beitragvon dr. freudstein » 3. Jan 2016 12:48

Bild
D, kleine Box mit Einleger

Mit Horror hat das jetzt nicht soviel zu tun und Sci-Fi, naja, man nimmt einfach einen Doppelgänger/-rolle und schon hat man einen Klon. Dieser, bzw. das Original wird nun von der Polizei gejagt und hier findet man auch die besten Szenen, ein spannendere halsbrecherische Verfolgungsjagd. Ansonsten sucht man geile Effekte oder Horrorspannung vergeblich. Und zwischen all den Verfolgungsszenen wirkt er dann eher langweilig. So bleibt mir nur Mittelmaß, aber hinter diesem deutschem Verleihtitel hatte ich mir doch was anderes erwartet, ordnete ihn dann aber doch unter amerikanischem Horror ein. Vielleicht nächstes Mal mehr Geld investieren und einen guten FX Künstler engagieren. Wer aber auf gute Verfolgungsjagden über Dächer, Flur und Wiese und was es sonst noch so alles gibt, steht kann hier schon mal nen Blick riskieren, allerdings findet man dieses auch in vielen anderen Filmchen, die dann aber auch im richtigem Genre eingeordnet sind. Und auch die Inhaltsangabe verspricht mehr als der Film.

5/10
Frage nicht, was das Forum für dich tut
sondern frage dich, was DU für das Forum tun kannst
Benutzeravatar
dr. freudstein
Propaganda Minister & Popp-Ikone
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.2013
Wohnort: Die Film-Outlaws
Geschlecht:


Zurück zu "Der amerikanische Horrorfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast