Police Story: Back for Law

Das Forum für Tempo, Vervolgungsjagden und eine erhöhte Adrenalinzufuhr

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 155

Police Story: Back for Law

Beitragvon horror1966 » 7. Aug 2014 11:56

Bild




Police Story: Back for Law
(Jing Cha Gu Shi 2013)
mit Jackie Chan, Ye Liu, Tian Jing, Wei Na, Rongguang Yu, Alexandre Bailly, Max Huang, Peiqi Liu, Yiwei Liu, James Loja, Andreas Nguyen, Haixiang Wang, Yue Wu, Tao Yin
Regie: Sheng Ding
Drehbuch: Sheng Ding
Kamera: Yu Ding
Musik: Lao Zai
FSK 16
China / 2013

Captain Zhong Wen von der chinesischen Polizei war seiner Tochter kein guter Vater. Das reut ihn heut, und er beschließt, ihr einen Besuch abzustatten an ihrem neuen Arbeitsplatz, dem Nachtclub des exzentrischen Wu Jiang. Letzterer macht keinen guten Eindruck auf Zhong Wen, und tatsächlich bestätigt sich dessen Bauchgefühl, als Wu Jiang die Maske fallen lässt, sämtliche Gäste des Clubs als Geiseln nimmt und die Freilassung eines gefährlichen Gangsters fordert. Doch mit Zhong Wen hat er sich die falsche Geisel ausgesucht.


Tausendsassa Jackie Chan ist selbst im zarten Alter von mittlerweile 60 Jahren anscheinend immer noch nicht müde seine Fans mit sehenswerten Actionfilmen zu bedienen. So kommt hier nun mit "Police Story: Back for Law" ein weiterer Beweis dafür, das der alte Haudegen es immer noch nicht verlernt hat und immer noch mit äußerst gelungenen Kampfeinlagen aufwarten kann. Nun hat dieser Film jedoch nichts mit den älteren "Police Story" Filmen zu tun und das hat der gute Jackie auch schon im Vorfeld unmissverständlich klar gemacht, so das der Zuschauer an dieser Stelle definitiv keine Fortsetzung erwarten sollte. Besonders wohlwollend erscheint der Aspekt, das es sich einmal mehr um einen der ernsteren Beiträge der Kampfsport-Legende handelt, wobei mir seine früheren-und größtenteils zu albernen Werke noch nie besonders zugesagt haben. Die vorliegende Geschichte hat allerdings einen äußerst ernsten Hintergrund und beinhaltet dabei sogar einige Elemente, die phasenweise an ein echtes Drama erinnern.

Nun beinhaltet das Szenario einige wirklich sehenswerte Action-Passagen die allerdings nicht mehr in der Anzahl vorhanden sind, die man üblicherweise aus anderen Chan Filmen her gewöhnt ist. Das fällt aber gar nicht weiter ins Gewicht, steht hier doch auch vielmehr eine wirklich interessante Thematik im Vordergrund, die von Regisseur Sheng Ding auch absolut sehenswert in Szene gesetzt wurde. Die Abläufe lassen dabei einen sehr konstanten Spannungsaufbau erkennen und bis zur letzten Minute wird der Betrachter dabei im Unklaren darüber gelassen, wie das Geschehen letztendlich ausgehen wird. Die Story beinhaltet etliche Rückblenden, durch die dem Zuschauer nach und nach die Motive des Geiselnehmers näher gebracht werden und so entfaltet sich im Prinzip ein großes Puzzle, deren Teile sich erst mit der Zeit immer weiter zusammensetzen und letztendlich ein klares Gesamtbild ergeben, das am Ende keine Fragen offen lässt.

Manch alteingesessenem Fan der Action-Ikone mag eventuell etwas zu wenig Action vorhanden sein, doch die meiner Meinung nach gefundene Mischung aus spannendem Inhalt und mehreren gelungenen Kampfeinlagen ist sehr gut gewählt, zudem die Ereignisse so auch nicht so überladen und aufgesetzt erscheinen, wie es in etlichen Frühwerken Chan's der Fall ist. Außerdem fehlt hier auch gänzlich der oft überzogene-und vollkommen alberne Humor, was den Film letztendlich noch einmal eine Spur sympathischer erscheinen lässt. Natürlich werden viele Leute das vollkommen anders sehen, denn gerade diese Merkmale waren ja immer ein besonderes Markenzeichen etlicher Verfilmungen. Aber Jackie Chan hat nun mittlerweile auch ein gewisses Alter erreicht, in dem gewisse Atribute ganz einfach nur noch vollkommen unpassend daher kommen würden.

Letztendlich ist es selbstverständlich Geschmackssache, doch mir persönlich hat "Police Story: Back for Law" äußerst gut gefallen und der Film ist eine dicke Empfehlung wert. Solides Schauspiel der Akteure, eine interessante Rahmenhandlung und gelungene Kampfeinlagen ergeben eine gelungene Mixtur und sorgen so für ein sehr kurzweiliges Film-Vergnügen. Mir gefällt der sichtlich gereifte Jackie Chan, der auch deutlich an darstellerischen Qualitäten dazu gewonnen hat und im Bezug auf gekonnte Action-Einlagen immer noch eine Menge zu bieten hat auch wenn die ganz große Spritzigkeit sicherlich nicht mehr vorhanden ist.


Fazit:


"Police Story: Back for Law" ist ganz bestimmt kein filmischer Überflieger, zählt für mich persönlich aber auf jeden Fall zu den besseren neuen Filmen einer Schauspiel-Legende, die auch in einem höheren Alter immer noch für gute Unterhaltung garantiert.


7/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5317
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Zurück zu "Der Actionfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast