Battle Royale 2 (2003)

Das Forum für Tempo, Vervolgungsjagden und eine erhöhte Adrenalinzufuhr

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 160

Battle Royale 2 (2003)

Beitragvon horror1966 » 15. Sep 2013 12:39

Bild





Battle Royale 2 - Requiem
(Batoru rowaiaru II : Chinkonka)
mit Tatsuya Fujiwara, Natsuki Kato, Yuma Ishigaki, Ai Iwamura, Mitsuru Murata, Masumi Tooyoka, Takeshi Kitano, Ai Maeda, Shûgo Oshinari, Ayana Sakai, Riki Takeuchi, Aki Maeda
Regie: Kenta Fukasaku / Kinji Fukasaku
Drehbuch: Kenta Fukasaku / Koushun Takami
Kamera: keine Information
Musik: Masamichi Amano
Keine Jugendfreigabe
Japan / 2003

3 Jahre nachdem Shuya Nanahara (Tatsuya Fujiwara) den "Battle Royal" gewann, wird erneut eine Schulkasse auserwählt. Sie soll den zum Terroristen mutierten Shuya auf einer Insel ausfindig machen und töten. Von dort aus führt er einen internationalen Kampf gegen die Erwachsenen. Von explodierenden Halsbändern, gefährdeten Zonen und Fallen vorangetrieben muss die Gruppe schon bei der Landung hohe Verluste hinnehmen...


3 lange Jahre musste man warten, bis dann endlich dieser zweite Teil von "Battle Royale" auf den Markt kam. Insgesamt gesehen hat sich das Warten durchaus gelohnt, auch wenn dieser Ableger nicht ganz an die Klasse und Intensität des ersten Teiles herankommt. Das mag eventuell darin begründet sein, das die hier erzählte Geschichte bis auf einige kleine Änderungen zu sehr der des Vorgängers ähnelt und das Geschehen dadurch nicht sonderlich viel Neues zu bieten hat. Dennoch handelt es sich aber immer noch um eine absolut sehenswerte Fortsetzung, in der es auch wieder streckenweise sehr hart-und blutig zur Sache geht. Zeitlich gesehen sind mittlerweile 3 Jahre ins Land gezogen und der Held des ersten Teils ist zu einem Terroristen geworden, der mit einer kleinen Gruppe für etliche Anschläge verantwortlich zeichnet. Das sich Nanahara und seine jugendlichen Gefolgsleute dabei lediglich gegen die Willkür der Erwachsenen zur Wehr setzen interessiert diese überhaupt nicht und man denkt sich eine erweiterte Form des "Battle Royale" aus, um sich der Gruppe von Terroristen zu entledigen.

Das dabei auf perfide Methoden zurückgegriffen wird ist nicht besonders verwunderlich und so schickt man eine Schulklasse, die anstelle der Erwachsenen die Drecksarbeit erledigen soll. Im Prinzip handhabt man das Ganze wie im Vorgänger, nur hat man nicht damit gerechnet, das sich die Überreste der Gruppierungen zusammenschließen. Man kann sich sicherlich vorstellen, das es dabei nicht unbedingt zimperlich zugeht und so kann sich der Zuschauer auf wilde Schießereien und jede Menge Blut freuen. Gleichzeitig ist in diesem Aspekt aber auch die Schwäche des Filmes zu erkennen, denn zu sehr wurde dieses Mal der Hauptaugenmerk auf die Action-Passagen gelegt, wobei man die inhaltliche Tiefe des Szenarios ein wenig zu sehr vernachlässigt hat. So ist auch nur noch wenig von dem herrlichen Sarkasmus zu verspüren, der den ersten Teil noch so ausgezeichnet hat. Auch die sozialkritische Note kommt nur noch in dezenten Ansätzen zum Vorschein und musste dem streckenweise etwas überladenem Action-Spektakel weichen, das man hier in Szene gesetzt hat.

Nun mag manch einer das sicherlich vollkommen anders betrachten und sich insbesondere an dem Feuerwerk von Gewalt-und Härte erfreuen. Allein auf diesen Punkt bezogen mag das Werk sogar noch unterhaltsamer gestaltet sein als der Film aus dem Jahr 2000, doch wenn man das Gesamtbild betrachte, ist ein Abfall der Qualität definitiv nicht zu leugnen. So bleibt auch die Figur des Nanahara in vorliegender Story eher blass, obwohl die Spielanteile des Charakters durchaus reichlich ausfallen. Das liegt auch nicht in der Tatsache begründet, das der Anführer der Terroristen ganz offensichtlich ausgebrannt und gebrochen erscheint, denn man kann ihm die Strapazen der letzten Jahre im Gesicht ablesen. Vielmehr agiert Tatsuya Fujiwara in der Rolle dieses Mal phasenweise fast lustlos und ein wenig hölzern, so das nicht mehr viel vom glänzenden Schauspiel im Erstling zu verspüren ist. Das kann man jedoch auch auf das Schauspiel allgemein ummünzen, denn die Akteure können ganz einfach nicht mit den Darstellungen ihrer Vorgänger konkurrieren.

Zwar handelt es hier um Kritik auf einem immer noch äußerst hohen Niveau, doch gerade aufgrund der Qualität von "Battle Royale" fallen einem diese Punkte so sehr ins Auge und man muss fast schon zwangsläufig auf diese Qualitäts-Einbußen hinweisen. Dennoch bekommt man es immer noch mit einer überdurchschnittlich guten Fortsetzung zu tun, nur sollte man keinesfalls den Standard des ersten Teils erwarten. Wer sich jedoch auch mit etwas weniger zufrieden gibt ist hier bestens aufgehoben und die Action-Junkies werden sogar regelrecht begeistert sein.


Fazit:


Insgesamt gesehen bietet "Battle Royale 2" nicht den glänzenden Eindruck seines Vorgängers, zu sehr hat man sich hier auf den Action-Gehalt der Geschichte fokussiert und dabei einige andere Dinge vernachlässigt. So erscheint das Szenario phasenweise als recht überladene Action-Orgie und kümmert sich nicht ausreichend um die sozialkritische Note, die in Teil 1 weitaus besser zum Ausdruck kam.


7/10
Heimat der Waranen Gemeinde und Illuminaten

Auch ein Aal in des Mannes Hose passt nicht gleich in jede Dose

Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
El Presidente
 
Beiträge: 5757
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Battle Royale 2 (2003)

Beitragvon dude-1984 » 28. Aug 2015 20:52

joa 7,5/10

keinesfalls schlecht aber das gewisse etwas fehlt schon......na ma sehn wat die langfassung im zwangsmediaunk bringt....
dude-1984
Die graue Eminenz
 
Beiträge: 3515
Registriert: 09.2013
Geschlecht:

Re: Battle Royale 2 (2003)

Beitragvon trebanator » 29. Aug 2015 07:19

dude-1984 hat geschrieben:joa 7,5/10

keinesfalls schlecht aber das gewisse etwas fehlt schon......na ma sehn wat die langfassung im zwangsmediaunk bringt....

.... Die Langfassung sollet auch nich besser machen, las ich....
... He, who makes a Beast of himself , get`s rid of the pain of being a human !
Benutzeravatar
trebanator
Forum Kanzler
 
Beiträge: 6563
Registriert: 09.2013
Wohnort: ... in between worlds
Geschlecht:

Re: Battle Royale 2 (2003)

Beitragvon OpFeRmEtZgEr » 12. Apr 2018 22:39

Schön nochmal den Kunden die Kohle aus der Tasche ziehen...
Warum nicht gleich !
Bestimmt wieder in nem scheiss überteuerten Mediabook.
Da würde mir dann ne Amaray reichen und ich pack se ins Mediabook von Teil2 anstatt der Dvd..Die braucht nämlich keiner.
https://www.schnittberichte.com/ticker.php?ID=4915
LIEBER ASSI ODER PROLL ALS EIN VERBLENDETES HERDENTIER DER HYPOKRITEN!!!
Benutzeravatar
OpFeRmEtZgEr
Security Chef
 
Beiträge: 6353
Registriert: 09.2013
Wohnort: Inferno
Geschlecht:


Zurück zu "Der Actionfilm"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast